Alexej Airikh, Inhaber des Betriebes für Gipsstuck „Dekorgips“

Zurück

Ein harmonisches und ästhetisches Erscheinungsbild eines Interieurs zu schaffen und Objekten Anmut zu verleihen, ist nicht gerade eine einfache Aufgabe… Aber unter der strengen Leitung seines Gründers Alexej Airikh leistet das Team von „Dekorgips“ hervorragende Arbeit. „Unsere Aufgabe ist es, Schönheit zu schaffen. Bildhauer ist ein heikler Beruf, das ist nicht jedermanns Sache“, sagt Alexej.

In die Baubranche stieg er vor mehr als 20 Jahren ein. Seine Beobachtungsgabe brachte den Fachmann auf die Idee, die leere Nische von Stuckdekorationen aus Gips und Polyurethan zu besetzen. Und er hat sich nicht geirrt… In den Katalogen des Studios sind heute tausende von Arbeiten zu finden, die es erlauben, für jedes Interieur ein passendes Profil zu finden und die Bedürfnisse der anspruchsvollsten Kunden zu befriedigen. Inspiration für neue Projekte und einzigartige Ideen schöpft Alexej Airikh aus seinen zahlreichen Reisen. Schönheiten der Natur und Kunstwerke, die er gesehen hat, inspirieren ihn zum Gestalten, ohne auf dem Erreichten auszuruhen.

„Unsere Aufgabe ist, Schönheit zu schaffen“

Ein harmonisches und ästhetisches Erscheinungsbild eines Interieurs zu schaffen und Objekten Anmut zu verleihen, ist nicht gerade einfach… Aber unter der strengen Leitung seines Gründers, Alexej Airikh, leistet das Team von „Dekorgips“ hervorragende Arbeit. „Unsere Aufgabe ist es, Schönheit zu schaffen. Gipsformerei ist ein heikler Beruf und ist nicht jedermanns Sache“, sagt Alexej. In die Baubranche stieg er vor mehr als 20 Jahren ein. Seine Beobachtungsgabe brachte den Fachmann auf die Idee, die leere Nische der Stuckdekorationen aus Gips und Polyurethan zu besetzen. Und er hat sich nicht geirrt… In den Katalogen des Studios sind heute tausende von Arbeiten zu finden, die es gestatten, für jedes Interieur ein passendes Profil zu finden und den Bedürfnissen der anspruchsvollsten Kunden gerecht zu werden. Der begeisterte Reisefreund Alexej Airikh inspiriert sich auf seinen zahlreichen Reisen für neue Projekte und einzigartige Ideen. Die Schönheiten der Natur und die Kunstwerke, die der unermüdliche Schöpfer gesehen hat, begeistern ihn immer wieder dazu, Neues zu schaffen, ohne sich mit dem Erreichten zufriedenzugeben.

Kenner der Schönheit

Das Schöne haben die Menschen immer geliebt und geschätzt in ihrem Bestreben, ihr Leben attraktiv zu machen, unabhängig von Krisen und sonstigen Wandlungen. Alle derartigen Erzeugnisse sind durch Baufirmen und Einrichtungshäuser stark nachgefragt und stets ausverkauft. Und zwar nicht nur in Astana und Umgebung. „Dekorgips“ hat sich in den an Russland grenzenden Orten etabliert. Großaufträge kommen aus dem ferneren Ausland, auch aus Deutschland. Alexej Airikh hat die Praxis deutscher Meister der Gipsstuckdekoration sorgfältig studiert und findet große Genugtuung daran, sie in Kasachstan einzuführen. „Generell müssen wir expandieren, stärker, klüger und einfallsreicher als unsere geschäftstüchtigen Nachbarn werden. Konkurrenz ist eine gute Sache, wenn man darin vorne liegt“, – glaubt Alexej Airikh.

Preis bestimmt Dekortechniken

Wenn man ein Dekor, beispielsweise aus Italien, aus seltenen Holzarten möchte, ist das überhaupt kein Problem. Aber es wird ein Zehnfaches kosten. Preis unangemessen? Dann kommen Sie doch zu uns! Den Unterschied wird nicht jeder Profi heraussehen.

„Dekorgips“ ist ein Familienunternehmen. Modellierung von Produktmustern am Computer, 3D und anderer Schnickschnack liegt in den Händen und steckt im Kopf von Sohn Artur. Er hat die entsprechende Ausbildung und besitzt einen Teil der Verwaltungsbefugnisse. Rein künstlerische Lösungen werden oft von seiner Frau Natalja vorgeschlagen.

„Ich male nicht selbst“, erzählt Alexej. Er hat anderes zu tun, nämlich das in einem Vierteljahrhundert Erreichte zu bewahren und zu vergrößern.

Die Wurzeln der Familie Airikh liegen im Gebiet Woronezh. Es hat Verbannung und Arbeitslager im Winter in den tiefen Wäldern des Gebietes Omsk gegeben, praktisch ohne Chancen auf Ueberleben. Diese tragischen Seiten der Geschichte werden von der heutigen Generation der Familie Airikh in Ehren gehalten und in Erinnerung bewahrt.

Auch dem Leben der deutschen Ethnie seiner Region schenkt Alexej große Aufmerksamkeit: Er unterstützt die Aktivitäten der Gesellschaft der Deutschen der Hauptstadt und des Gebietes Akmola und beteiligt sich an der Subskriptionskampagne der deutschen Zeitung.

Der Beitrag von Alexej Airikh zur Stärkung der nationalen Einheit und Eintracht sowie sein konsequenter Dienst an den humanistischen Idealen des Guten und der spirituellen Entwicklung der Gesellschaft wurden durch ein Dankschreiben der Versammlung der Völker Kasachstans mit Unterschrift ihres Vorsitzenden, Elbasy Nursultan Nasarbajew, geehrt.

Поделиться ссылкой:

x

    X