Begegnungen unter freiem Himmel

Zurück

Der deutsche Volkschor „Veilchen“ erfreut die Bewohner und Gäste von Aktobe.

Vor einigen Jahren begann, im Park des ersten Präsidenten Kasachstans in Aktobe Musik zu erklingen. Der „Live-Auftritt“ der Künstler wurde von den örtlichen Bewohnern mit Jubel aufgenommen. Natürlich gab es praktisch niemanden, der sich bei der Sommerhitze in eine stickige Halle drängen wollte, aber seine Lieblingslieder unter freiem Himmel zu hören, ist eine Freude!

Leider musste aufgrund der Pandemie diese Initiative der Kulturleitung des Gebietes ausgesetzt werden, bis wieder bessere Zeiten herrschen. Doch es scheint, als wären im jahr 2021 diese Zeiten gekommen. Von Mai bis September finden an acht Orten in Aktobe (In Parks und auf Plätzen) die Saison der Kunst «Ақтөбе – алтын бесігім» statt.

– Die Bewohner von Aktobe sehnen sich nach Offline-Konzerten, und Konzerte innen abzuhalten ist immer noch nicht ungefährlich. Ich bin mir sicher, dass die Begegnungen mit den Künstlern unter freiem Himmel eine ausgezeichnete und optimale Lösung sowohl für die Bewohner, als auch für die Gäste unserer Stadt, ebenso wie für die Künstler selbst ist. Die Veranstaltungen werden an den Örtlichkeiten Freitags und Samstags zur Abendzeit von 19.00 bis 21.00 Uhr stattfinden, – erklärte die Leiterin der städtischen Abteilung für Kultur und Sprachentwicklung Asel Bulekowa.

Interessanterweise gibt es zum ersten Mal bei einer solchen Veranstaltung ein „freies Mikrofon“, was bedeutet, dass die Bewohner der Stadt selbst zu Teilnehmern des Programms werden können. Neben Profis zeigen auch Laienkunstgruppen der Häuser der Kultur und der ethnokulturellen Vereinigungen ihr Können.

Die Eindrücke von den Konzerten sind die aller positivsten. Do sehen es zwei ältere Frauen, die jeden Samstag den Platz der Liebenden besuchen. Eine von ihnen ist Irma Brenner, eine brennende Verehrerin der Volkskunst:

– Mit meinen 86 Jahren habe ich schon viele Lieder gehört. Doch auch jetzt noch, genauso wie schon vor vielen Jahren, verlangt die Seele nach Volkskompositionen. Ich liebe russische, ukrainische und kasachische Lieder. Und wenn ich einen Auftritt auf Deutsch höre, dann muss ich immer weinen und erinnere mich an meine Großmutter Agnet… Ich danke unseren schönen Mädchen, unseren „Veilchen“.

Der deutsche Volkschor befand sich, genauso wie viele andere Kollektive, in einem „halb hängenden“ Zustand: aufgrund der Einschränkungsmaßnahmen gab es praktisch keine Proben, aber die Seelenstärke ging im Kollektiv nicht verloren.

– Und jetzt tritt die erneuerte Besetzung der „Veilchen“ vor Publikum auf. Tatsache ist, dass viele unserer früherer Mitglieder von ihren Familien weggegangen sind, einige sind zum Studium fortgegangen. Das ist ganz normal. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Mädels und bilden sie aus. Natürlich ist es manchmal schwierig. Aber der Chor macht weiter und setzt seine Aktivitäten fort, – betont die Leiterin des Kollektivs Irina Artygaliewa.

Was das Repertoire betrifft, so schaffen es die Mädels in der vorgegebenen Zeit (in der Regel 20 – 30 Minuten), 8 Kompositionen aufzuführen. Das sind Lieder auf Russisch, Kasachisch, Englisch und Deutsch.

Im Anschluss an eine der Aufführung erwartete die „Veilchen“ eine unerwartete Überraschung. Zum 152-jährigen Jubiläum der Stadt Aktobe wurden sie vom Akim der Stadt Aschat Scharapow mit einem Dankesbrief ausgezeichnet.

– Die „Veilchen“ sind ein unverzichtbarer Bestandteil der „Wiedergeburt“, man kann sagen, ihr singender Teil. Erfreulich ist, dass sich die Jungs und Mädels des Jugendflügels „Junge Sterne“ zu uns gesellen und Tanznummern zu unseren Liedern inszenieren. Die Auszeichnung und die Aufmerksamkeit von Seiten der Leitung der Stadt Aktobe sind freundlich und ehren uns. Wir werden auch weiterhin versuchen, die Veranstaltungen unter freiem Himmel mit unserer Kunst auszuschmücken, – schließt Irina mit einem Lächeln.

Konstantin Sergeew

Übersetzung: Philipp Dippl

Поделиться ссылкой:

x

    X