Elena Seifert


Elena Seifert wurde 1973 in Karaganda, Kasachische SSR geboren. Sie ist promovierte Philologin, Professorin an der Russischen Staatlichen Universität für Geisteswissenschaften. Sie ist Dichterin, Prosaschriftstellerin, Übersetzerin, Mitglied im Moskauer Schriftstellerverband und im Übersetzerverband Russlands, Moderatorin des Literaturclubs des Internationalen Verbandes der deutschen Kultur „Die Welt im Wort“, Preisträgerin des wichtigsten Literaturpreises des Landes Baden-Württemberg (Stuttgart, 2010).

Im Jahr 2008 verteidigte Seifert ihre Dissertation „Genreprozesse in der Poesie der Russlanddeutschen in der zweiten Hälfte des 20. – frühen 21. Jahrhunderts“ an der Moskauer Staatlichen Lomonosov-Universität. Sie ist Autorin von Büchern mit Gedichten und Prosa, darunter auch von Kinderbüchern. 2009 veröffentlichte sie im Vremya-Verlag in der Reihe „Poetische Bibliothek“ ihr Buch „Vesneg. Gedichte und Übersetzungen“.
Die Vorfahren von Elena Seifert kamen unter Katharina II. nach Russland, die Ausländer eingeladen hatte, sich im Russischen Reich anzusiedeln. Während der stalinistischen Repressionen wurde ihre ganze Familie nach Karaganda deportiert, wo Elena geboren wurde und bis zum Alter von 34 Jahren lebte, bevor sie nach Moskau zog. „In Karaganda ist jeder zehnte Einwohner Deutscher. Aber ich bin in einer russischen Umgebung aufgewachsen. Ich hatte jedoch seit meiner Kindheit ein natürliches Interesse an der deutschen Sprache und der deutschen Literatur. Aber nicht nur meine ethnische Zugehörigkeit spielte dabei eine Rolle. Das Kennenlernen der deutschen Literatur hat mich manchmal regelrecht überwältigt, einzelne Werke waren wie Offenbarungen, z.B. „Doktor Faustus“ von Thomas Mann oder die Poesie von Rainer Maria Rilke. Das waren schicksalhafte Dinge, die mich inspirierten, die mich leiteten, die mir ermöglichten, glücklich zu sein.“


x

Общественный фонд «Казахстанское объединение немцев «Возрождение» располагает небольшой, но интересной библиотекой. В читальном зале Немецкого дома можно ознакомиться как с современными, так и архивными изданиями.
Книжный фонд располагает большим количеством печатных материалов на немецком и русском языках, посвященных истории немцев в Казахстане и Германии, произведений художественной литературы (в том числе детской) и др. Фонд регулярно пополняется.
Особое место в библиотеке занимают произведения Герольда Карловича Бельгера – казахстанского переводчика, прозаика, публициста, литературоведа.

Библиотека расположена по адресу:
г.Алматы, мкр. Самал-3, д.9, Немецкий дом

Часы работы: Понедельник-Пятница 09.00 – 16.00

Телефон: +7 (727) 263 58 05
E-mail: bildung@wiedergeburt.kz

x

Яндекс.Метрика
X