Irina Djatschenko (Winter)


Irina Alexandrowna Djatschenko (Winter) wurde am 8. November 1950 in Krasnouralsk, Gebiet Swerdlowsk, geboren. Sie lebt in Pawlodar. Sie arbeitete als Konstrukteurin in einem Traktorenwerk. Nach dem Konkurs des Werkes arbeitete sie in der regionalen Zeitung „Zvezda Priirtyshia“ und nebenbei als freie Korrespondentin für die republikweit erscheinende Zeitung „Allgemeine Zeitung“ (Almaty).

Ihre Artikel, Rezensionen, Erzählungen, Reiseberichten, Essays, Novellen und Gedichte wurden in den Bezirks-, Stadt-, Gebiets- und republikweiten Zeitungen „Kasachstanaja Prawda“, „Golos-Edilet“, „Jegimen Kasachstan“, „Komsomolskaja Prawda“, „Trud“, „Deutsche Allgemeine Zeitung“ und in den republikweiten Zeitschriften „Merey“ und „Niva“ (Astana), in Pawlodar in „Naizatas“, in Moskau in der Zeitschrift „Muraveinik“, in Deutschland in der Zeitung „Kontact“ und der Zeitschrift „Ost-West-Panorama“ sowie in vier Sammelbänden veröffentlicht. Ihre literarischen Seiten erscheinen seit Februar 2013 auf der Website „Wolgadeutsche“ in Deutschland in der Rubrik „Das Schaffen der Russlanddeutschen“, auf der Website „Slawisches Zentrum“ in Pawlodar (seit 2013) sowie in den Literaturzeitschriften „ShkolaZhizni.ru“ und „Proza.ru“ in Russland (seit November 2013).

Irina Djatschenko wurde mit folgenden Preisen ausgezeichnet:
– Preisträgerin des republikweiten Wettbewerbs „Land und Leute“ in der vom Ministerium für Kultur und Information der Republik Kasachstan ausgelobten Nominierung „Interethnische Harmonie“ (dritter Platz in der Republik – „Kazakhstanskaya Pravda“ vom 1. Januar 2005);
– Preisträgerin des regionalen Wettbewerbs 2006 in der Nominierung “ Interethnische Harmonie“;
– Preisträgerin des Regionalpreises des Journalistenverbandes Kasachstans 2008 für ihre Veröffentlichungen im Verlauf mehrerer Jahre über das Schicksal von Menschen in republikweiten und regionalen Zeitungen.
Sie erhielt Ehrenkunden von republikweiter („Agrarpartei Kasachstans“ – Astana) und regionaler Bedeutung („Slawisches Zentrum“ – Pawlodar) für ihren literarischen Erfolg und wurde darüber hinaus vom regionalen Maslikhat und vom regionalen Journalistenverband Kasachstans ausgezeichnet.
Sie ist Mitglied im Journalistenverband Kasachstans.


x

Общественный фонд «Казахстанское объединение немцев «Возрождение» располагает небольшой, но интересной библиотекой. В читальном зале Немецкого дома можно ознакомиться как с современными, так и архивными изданиями.
Книжный фонд располагает большим количеством печатных материалов на немецком и русском языках, посвященных истории немцев в Казахстане и Германии, произведений художественной литературы (в том числе детской) и др. Фонд регулярно пополняется.
Особое место в библиотеке занимают произведения Герольда Карловича Бельгера – казахстанского переводчика, прозаика, публициста, литературоведа.

Библиотека расположена по адресу:
г.Алматы, мкр. Самал-3, д.9, Немецкий дом

Часы работы: Понедельник-Пятница 09.00 – 16.00

Телефон: +7 (727) 263 58 05
E-mail: bildung@wiedergeburt.kz

x

Яндекс.Метрика
X