Maja Kowalskaja


Maja Sergeewna Kowalskaja wurde im Jahre 1937 in der Stadt Naltschik geboren. Während des Krieges wurde die Familie nach Nordkasachstan deportiert. Im Jahr 1967 schloss sie das Literaturstudium am pädagogischen Institut Semipalatinsk ab und lehrte viele Jahre an den pädagogischen Hochschulen und Instituten der Stadt Pawlodar. Im Jahr 2003 emigrierte sie mit ihrer Familie nach Deutschland. Sie lebt in Darmstadt.

Maja Sergeewna führt weiterhin leidenschaftlich fort, mit was sie sich ihr ganzes Leben beschäftigt hat: das mühsame Studium des Werkes des Poeten Pawel Wasiliew. Bis zum 100. Geburtstag des Poeten im Jahre 2009 hat sie die Herausgabe des Werks „Ich bin dein Staubkörnchen“ vorbereitet, in welchem sie ihre Interpretation des Gedichts „Sonnenrebellion“ dem Urteil der Leserschaft stellte und ihre Positionen zum tragischen Schicksal des Dichters preisgab.

„Es gibt eine unbestrittene, aber immer wieder verblüffende Eigenschaft großer nationaler Poeten: nicht in seiner Zeit verharrend, in seiner Qualität bleibend, übergehend zu einer neuen, innovativen Generation ruft Pawel Wasiliew heute die Welt zur wahrhaftigen Lektüre der Geschichte auf, treibt zu sozialer Stärke und zur Erweckung der Erinnerung an die Heiligkeit des Heimes an, auf welcher Erde es auch immer steht. Das Heim entwickelt Generationen, bewahrt Bräuche, erschafft Traditionen: es zementiert die Gesellschaft, und die Aura der Wahrheit in diesem Heim ist sehr wichtig.

Heute bin ich in Deutschland, ich bin Poetin, ein Handwerk, welches ich schon viele Jahre lang betreibe: in den Bibliotheken der Welt. Und in Berlin, in einer der Bibliotheken, kann man in deutscher Sprache sein Gedicht „Frau Elene“ finden und durchlesen, welches Elena Wjazowa-Wasiljewa gewidmet ist.

Die Kunsstfertigkeit von Pawel Wasiliew sind unnachahmlich, die Ansichten zeitgemäß. Wo hat dies der junge Poet erlernt? Die Literatur und Kultur der alten Turken, ihre Beziehung zur Sprache eignete sich Wasiliew in den Gedichten von Abaj an, dem Idol des kasachischen Volkes. Nach Wasiliew ist Religion ein integraler Teil der Kultur eines Volkes: man kann ihr keinen Schaden zufügen, man kann sie nicht ausrotten. In seinem Gedicht „Sonnenrebellion“ werden die Tiefen Wurzeln aufgezeigt, die reiche Geschichte des Islam. Mein Buch „Ich bin dein Staubkörnchen“ behandelt ein Gedicht, welches die wahre Geschichte Kasachstans reflektiert. Das Gedicht erleuchtete diese Epoche, zeigte die Barmherzigkeit in der Verteidigung der unterworfenen Nation auf und rief die Menschheit zur Annäherung auf.“

Übersetzung: Philipp Dippl


x

Общественный фонд «Казахстанское объединение немцев «Возрождение» располагает небольшой, но интересной библиотекой. В читальном зале Немецкого дома можно ознакомиться как с современными, так и архивными изданиями.
Книжный фонд располагает большим количеством печатных материалов на немецком и русском языках, посвященных истории немцев в Казахстане и Германии, произведений художественной литературы (в том числе детской) и др. Фонд регулярно пополняется.
Особое место в библиотеке занимают произведения Герольда Карловича Бельгера – казахстанского переводчика, прозаика, публициста, литературоведа.

Библиотека расположена по адресу:
г.Алматы, мкр. Самал-3, д.9, Немецкий дом

Часы работы: Понедельник-Пятница 09.00 – 16.00

Телефон: +7 (727) 263 58 05
E-mail: bildung@wiedergeburt.kz

x

Яндекс.Метрика
X