Wladimir Weitzel


Während des Besuchs des außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafters Deutschlands in Kasachstan Rolf Mafael im Haus der Freundschaft der Stadt Taraz im Dschambuler Gebiet wurde eine persönliche Fotoausstellung des Fotografiefreundes und Aktivisten in der Dschambuler Gesellschaft der Deutschen Wladimir Petrowitsch Weitzel eröffnet.Wladimir Petrowitsch ist von Beruf Lehrer für Russisch und Literatur. Mehr als zwanzig Jahre lang arbeitete er als Lehrer und Stellvertreter des Direktors für Unterricht in einer Dorfschule.

Im Jahr 1994 wurde er zum Stellvertreter des Direktors für Unterricht in der Dschambuler Sonderschule für Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen, wo er bis zur seiner Pensionierung im Jahr 2014 arbeitete. Seit 2010 engagiert er sich aktiv in der Gesellschaft der Deutschen und in der Versammlung der Völker Kasachstans.

Sowohl die Schule als auch die Gesellschaft der Deutschen bringt die großartige Chance, seine kreativen Möglichkeiten zu entfalten und zu entwickeln. Was Wladimir Petrowitsch mit Erfolg tut. Nicht ein einziges Konzert in der Gesellschaft oder in der Versammlung der Völker Kasachstans in des Dschambyler Gebietes findet ohne die Teilnahme der Sängergruppe „Singende Herzen“ statt.

„Die Arbeit in der Gesellschaft der Deutschen erlaubte mir, meine Leidenschaften für den Sport, für die Musik, für die Fotografie und in der künstlerischen Selbstbetätigung zu realisieren. Mein ganzes Leben habe ich mich als Amateurkünstler betätigt, als Schüler, Student, als Lehrer in der Schule, und jetzt als baldiger Pensionär. Wenn ich die Zeit habe, mich mit meiner Lieblingssache zu beschäftigen, erfahre ich dadurch Freude, Vergnügen, die Genugtuung, dass ich der Gesellschaft der Deutschen etwas nütze. Ich war Preisträger unterschiedlichster Wettbewerbe, ich habe viele Urkunden und Diplome erhalten.“

Heute hat Wladimir Petrowitsch seine Fotografien „Taraz – dies ist meine Stadt“ dem Urteil der Besucher präsentiert.

Alexandr Ditman


x

Общественный фонд «Казахстанское объединение немцев «Возрождение» располагает небольшой, но интересной библиотекой. В читальном зале Немецкого дома можно ознакомиться как с современными, так и архивными изданиями.
Книжный фонд располагает большим количеством печатных материалов на немецком и русском языках, посвященных истории немцев в Казахстане и Германии, произведений художественной литературы (в том числе детской) и др. Фонд регулярно пополняется.
Особое место в библиотеке занимают произведения Герольда Карловича Бельгера – казахстанского переводчика, прозаика, публициста, литературоведа.

Библиотека расположена по адресу:
г.Алматы, мкр. Самал-3, д.9, Немецкий дом

Часы работы: Понедельник-Пятница 09.00 – 16.00

Телефон: +7 (727) 263 58 05
E-mail: bildung@wiedergeburt.kz

x

Яндекс.Метрика
X