Decoupage in Taldykorgan

Zurück

Bereits im 5. bis 3. Jahrhundert vor Christus haben die Nomaden Leder- und Filzapplikationen verwendet, um ihre Behausungen und Grabstätten auszuschmücken. Anschließend, ab dem 12. Jahrhundert, haben chinesische Bauern erstmals farbiges Reispapier verwendet, um Laternen, dekorative Schachteln und Fenster zu bekleben. In Deutschland tauchte Decoupage als Kunstform schließlich im 15. Jahrhundert auf, wo ausgeschnittene Bilder schließlich als Schmuck für Möbel verwendet wurden.

Und so haben auch die Jungs und Mädels des Netzes der Begegnungszentren der Stadt Taldykorgan beschlossen, sich in dieser wunderbaren Technik zu versuchen. Mit großer Freude verschönerten die Kinder Küchenbretter mit den Papierservietten.

Übersetzung: Philipp Dippl

Поделиться ссылкой:

x

    X