Ich erzähle dir in einem Brief von der Stadt, in der ich lebe

Zurück

Die Teilnehmerinnen des Klubs der deutschen Jugend „Glück“ der gesellschaftlichen Vereinigung „Wiedergeburt“ der Stadt Semej Milana Schnajder und Anastasija Popazowa haben an der internationalen Aktion „Ich erzähle dir in einem Brief von der Stadt, in der ich lebe“ teilgenommen, welche von der regionalen Abai-Bibliothek Ostkasachstan zusammen mit der Lenin-Bibliothek in Mogilew in der Republik Belarus veranstaltet wurde.

Die Jugendlichen der Städte Semej und Mogilew haben Aufsätze geschrieben, in denen sie ihrem Brieffreund aus dem jeweiligen anderen Land die Sehenswürdigkeiten ihrer Heimat vorstellten. Die zum Wettbewerb eingereichten Arbeiten aus der Stadt Semej wurden von den Mitarbeitern der Bibliothek Mogliew bewertet, und die Arbeiten aus Mogilew von den Mitarbeitern der Abaj-Bibliothek. Bei dem Abschlusstreffen wurden im Online-Format die Ergebnisse bekannt gegeben und die Briefe der Gewinner verlesen. Anastasija Popazowa belegte den zweiten Platz, die Mitglieder der Jury stellten fest, dass Nastja in ihrem Brief nicht nur bekannte Denkmäler und Sehenswürdigkeiten vorstellte, sondern auch über die Probleme der Stadt schrieb, die von den Menschen manchmal selbst erschaffen werden, wenn sie ihre Herangehensweise und ihre Sicht auf bestimmte Situationen nicht ändern möchten.

Anastasija und Milana waren bei dem Online-Treffen anwesend und lernten die Geschichte von Mogilew kennen und sprachen auch mit den anderen Teilnehmern aus dieser Stadt. Sieger und Teilnehmer wurden mit Urkunden und Erinnerungsgeschenken ausgezeichnet.

Marija Gorbatschjowa

Übersetzung: Philipp Dippl

Поделиться ссылкой:

x

    Яндекс.Метрика
    X