Konzert „Frohe Ostern“ in Semej

Zurück

 In diesem Jahr fiel das Osterfest zusammen mit dem Konzert des Lieder- und Tanzensembles „Einheit“ der öffentlichen Vereinigung der Deutschen „Wiedergeburt“ der Stadt Semej, deshalb wurde entschieden, den Feiertag in großem Umfang zu begehen und den Bewohnern der Stadt die Ostertraditionen der deutschen Ethnie vorzustellen.

In der Eingangshalle fand eine Ausstellung über die Handwerkskunst der deutschen Ethnie und die Literatur über die Deutschen Kasachstans platz. Auch ging es nicht ohne die traditionellen Osterspeisen der deutschen Küche. Für die Kinder wurden Spiele und Workshops, in denen man leichte Bastelarbeiten aus Kugeln und buntem Papier basteln konnte, organisiert. Gäste konnten in festlich dekorierten Fotoecken strahlende, österliche Erinnerungsfotos machen. Lebensgroße Puppen in deutscher Nationaltracht begrüßten die Gäste im Foyer und wurden mit Freude von allen Interessierten fotografiert.

Die Schützlinge der Gesellschaft, das Tanzensemble „Einheit“, das Zentrum für zusätzlichen Vorschulunterricht „Wunderkind“, die Kinder aus dem „Krachorchester“ und die aus der Sonntagsschule haben die Zuschauer mit farbenfrohen Nummern erfreut. Die Gesangsgruppe „Einheit“ hat deutsche Volkslieder aufgeführt. Theaterepisoden, die von den Mitgliedern der Werkstatt „Glück“ vorbereitet wurden, haben allen die Ostertraditionen nähergebracht.

Auch die Repräsentanten des Kreises Beskarajsk haben ihre Glückwünsche zum Feiertag mitgebracht. Wasilij Kael, Preisträger des Festivals „Spiel, Harmonika!“, trug virtuos ein Potpourri auf dem Akkordeon vor. Und Ljudmila Ponomarjewa, Mitglied der Vokalgruppe „Sonntag“ der slawischen ethnokulturellen Vereinigung, erfreute alle mit einem schmissigen Lied.

Die Zuschauer feierten die Artisten mit stürmischem Applaus und warmem Lächeln. Die Feiertagsveranstaltung ließ niemanden unberührt: sowohl die, die die Feier zum ersten Mal besuchten, als auch die, die an diesen Veranstaltungen schon seit Jahren teilnehmen, bedankten sich bei den Teilnehmern mit großer Begeisterung für den unvergesslichen Feiertag.

Irina Wolschmidt: „Alles ist so durchdacht und interessant; die bunten Kostüme der Teilnehmer und die klingenden Lieder und kunstvollen Nummern der kleinen Kinder werden uns noch lange in Erinnerung bleiben.“

Tamara Depp: „Ein tolles Konzert, sie sind alle einfach super, vielen Dank den Organisatoren und Teilnehmern. Alle riefen „Hurra“, zur Freude der Kinder und unserer, den Erwachsenen“.

Aleksandr Konowalow: „Das Konzert hatte große Qualität. Ein natürliches Merkmal de Deutschen wurde demonstriert: das Streben nach Ordnung und Organisation. Die schönen Kostüme und die darstellerischen Fähigkeiten haben uns in ein freundliches, gutes, altes Deutschland entführt. Lilija Gontscharuk, die Vorsitzende von „Wiedergeburt“, hat allen zu diesem Feiertag gratuliert und den Künstlern Erinnerungsgeschenke überreicht“.

Wir gratulieren allen zum Feiertag und wünschen Familienwohl, frühlingshafte Wärme, aufrichtiges Lächeln und die Erfüllung der sehnlichsten Wünsche. Vielen Dank den Gästen und Zuhörern dafür, dass Sie an diesem Tag mit uns waren, und allen Teilnehmern und Organisatoren alles Gute!

Marija Gorbatschjowa

Ubersetzung: Philipp Dippl

Поделиться ссылкой:

x

    X