Oktoberfest in Semey

Zurück

Das jährliche Festival „Oktoberfest 2018“ wurde im engen Kreis der regionalen Gesellschaft der Deutschen „Wiedergeburt“ in Semey veranstaltet. Der Festsaal des „Hauses der Freundschaft“ verwandelte sich für diesen Tag in einen zentralen Platz einer deutschen Stadt, die man mithilfe von volkstümlichen Attributen wie der Brezel, den Fässern, dem herbstlichen Obst und Gemüse. Für die traditionell deutsche Stimmung sorgten die Mitglieder des deutschen Jugendclubs „Glück“. Die Jungen unterhielten sich, festlich in Tracht gekleidet, ausgiebig und die Mädchen brachten sich ebenfalls in Schale und machten sich bereit für die Festlichkeiten.

Den Zuschauern gaben die hervorragenden Tanz- und Gesangsauftritte der Tanzgruppe „Einheit“ keinen Grund zur Langeweile. Tolle Moderatoren führten Spiele, Wettbewerbe und Tanzeinlagen mit den Zuschauern durch. Alle Zuschauer und Gäste lernten die traditionelle deutsche Polka zu tanzen. Es ist nicht das erste Mal, dass bei diesem Fest, Gäste und Freunde aus benachbarten Filialen die Zuschauer mit ihren Auftritten erfreuen. Viktoriya Bobb aus der Filiale des Borodulihinsko Bezirks trat mit einem deutschen Lied auf. Viktor Burdinskiy aus der Filiale des Beskaragayskogo Bezirks trug sein selbstgeschriebenes Werk vor – das Lied „Mein heimatliches Land“ und Zhan Alzhanov mit dem Lied „Ana Öke“.

IMG_2325
IMG_2329
IMG_2332
IMG_2373
IMG_2376
IMG_2383
IMG_2406
IMG_2417
IMG_2450
IMG_2467
Exit full screenEnter Full screen
previous arrow
next arrow

Auf dem Fest fand das Debut der Theatergruppe für die Kinder aus unserer Gesellschaft statt. Junge Schauspieler überwanden ihr Lampenfieber und traten letztendlich mit großem Enthusiasmus und einem Stück über die herbstliche Ernte. Die Gäste und Zuschauer hatte man zuvor darüber über die Ausstellung von herbstlichen Kunstwerken. Die besten Teilnehmer wurden Sofya Safronova und Inessa May, die aus herbstlichem Gemüse und Beeren interessante Figuren gestalteten und dafür mit einem Preis zum Andenken belohnt wurden. Aber auch die Gesangsgruppe hatte mit zwei Liedern in deutscher Sprache ihr Erstauftritt. Diese wurden von Tanzeinlagen begleitet, die die Zuschauer sehr begeisterten. Gäste aus den ethno-kulturellen Zentren des „Hauses der Freundschaft“ nahmen ebenfalls aktiv und mit großem Interesse an dem Programm teil. Alle Künstler, die teilgenommen haben, wurden mit einem Dankensbrief für ihre aktive Arbeit in der Gesellschaft belobigt. Alle Aktivisten der Gesellschaft erhielten einen Preis zum Andenken mit dem Logo der „Wiedergeburt“.

Vorsitzende der Gesellschaft Liliya Goncharuk wurde im Namen des Leiters Olzhas Suleymanov, durch den Vizepräsident Sultan Kartoev mit einer Medaille der internationalen Anti-Atomkraft-Bewegung „Nevada Semipalatinsk“ ausgezeichnet. Sie wurde für die aktive Teilnahme in der Anti-Atomkraft-Bewegung, ihre bedeutende Persönlichkeit und den enormen Beitrag zur Rehabilitation der Bevölkerung, die unter den Folgen der langjährigen Atomversuche im Atomkraftwerk Semipalatinsk litten, überreicht.

Поделиться ссылкой:

x

    X