Organisation der Gruppen gegenseitiger Hilfe

Zurück

Organisation der Gruppen gegenseitiger Hilfe

Das Projekt ist auf die Unterstützung einsam wohnender sozial schwacher Bürger deutscher Nationalität, die in den fernen Bezirken leben, ausgerichtet.

Der Assistent des Koordinators der sozialen Arbeit besucht die Fürsorgeempfänger regelmäßig (bis zwei Stunden zweimal pro Woche), leistet Hilfe in alltäglichen Fragen, begleitet sie zu medizinischen und sozialen Institutionen. Die Aufgabe des Assistenten besteht nicht nur darin, über die Tätigkeit der gesellschaftlichen Stiftung „Vereinigung der Deutschen Kasachstans „Wiedergeburt“ zu informieren und die Freizeit zu organisieren, sondern auch eine Gruppe für ihre weitere selbständige Kommunikation und gegenseitige Hilfe zu vereinigen.

Realisierungsfrist: im Laufe des Jahres, vierteljährlich in 7 Gesellschaftlichen Vereinigungen Zhezkazgan, Karaganda, Kokschetau, Pawlodar, Ridder, Schymkent

Поделиться ссылкой:

x

    X