Riewelkuchen

Zurück

Das Rezept des Gerichts „Riewelkuchen“ (Сдобный пирог) aus dem Buch „Die besten Rezepte von damals und heute: das Kochbuch der ethnischen Deutschen Kasachstans“.

Foto

Zutaten

Mehl
Milch
3 EL.
Trockenhefe
1 Packung (7g).
Zucker
1 TL.
Salz
nach Belieben
Eier
2 St.

Zubereitung

Butter und Eier sollten Raumtemperatur haben. Bevor Sie den Teig kneten, sieben Sie das Mehl zweimal. Die Hefe mit einem Esslöffel Mehl und einem Teelöffel Zucker mischen, 3 Esslöffel warme Milch hinzufügen und glatt rühren.

In einem anderen Behälter 2 Eier, Zucker, Butter und aufgewärmte Milch mischen. Dann mit Hefe mischen. Fügen Sie das Mehl der Masse hinzu, kneten Sie bis eine feste homogene Masse entsteht.

Danach mit etwas Mehl bestreuen, mit einer Serviette bedecken und 1 Stunde ruhen lassen.

Wenn der Teig aufgegangen ist, mit den Händen kneten und nach und nach Mehl hinzufügen. Der Hefeteig ist fertig, wenn er nicht an Ihren Händen haftet. Es sollte weich und seidig ausfallen. Nochmals mit Mehl bestreuen und 1 Stunde nachstehen lassen.

Wir bereiten Fett für den Teig vor, es wird benötigt, damit die Streusel nicht rutschen. Eigelb, Zucker, Milch und Mehl mischen. Die Masse sollte etwas dicker sein als Pfannkuchenteig.
Wir bereiten nun die Streusel vor. Mischen Sie Butter, 2 Teelöffel Zucker, Mehl.

Kneten, bis Krümel verschiedener Größe entstehen.

Wir teilen den Teig in 3 Teile. Mit einer Dicke von 1,5 cm in die Form eines zuvor mit Butter leicht eingefetteten Backblechs ausrollen.

Wir legen den Teig aus, fetten ihn ein und streuen die Streusel, also die Riwwel und den Zimt darüber.

Weitere 20 Minuten ruhen lassen, damit der Kuchen aufsteigt, und in den Ofen stellen. 35-40 Minuten bei einer Temperatur von 200 Grad backen.

Mit einem Holzstab prüfen, ob der Teig fertig gebacken ist.

x

    X