Georgij Prokop: „Man darf nicht auf der Stelle stehenbleiben“.

Der Ehrenbürger des Gebietes Karaganda Georgij Prokop, Direktor der TOO „Schachtjorskoje“, arbeitet seit mehr als dreißig Jahren im Nurinsker Kreis. Mitte der 1980er Jahre leitete er eine der größten Kolchosen des Neulands, die Kolchose Schachtjorskij, und wandelte sie im Laufe der Jahre zu einer Elite-Getreide- und Saatgutfarm aus. Nur wenigen gelang es, in der Morgendämmerung der Unabhängigkeit die Produktion über Wasser zu halten. Aber Georgij Prokop schaffte es dank seiner organisatorischen Fähigkeiten, seiner geschickten Herangehensweise und natürlich dank seiner Ordnung, das Produktionsvolumen nicht nur zu halten, sondern auch deutlich zu steigern.

Weiter lesen „Georgij Prokop: „Man darf nicht auf der Stelle stehenbleiben“.“

x

    X