Unsere Muttersprache hilft uns, zu leben!

Zurück

Die Repräsentanten der jungen Generation aus Ridder danken der Gesellschaft der Deutschen „Wiedergeburt“ Ostkasachstan in der Region Ridder von ganzem Herzen für die Teilnahme an dem Projekt „Unterstützung der Spracharbeit in der Region“.

Bereits seit vielen Jahren wird dieses Projekt effektiv in Ridder verwirklicht. Hier werden für die deutsche Bevölkerung Sprachkurse für Deutsch organisiert, und in der Regel sind junge Menschen die aktivsten Zuhörer. Auch gibt es eine Kindergruppe, in welcher der Unterricht in einer interessanten spielerischen Form abläuft. Die Kinder und Jugendlichen strengen sich an, die deutsche Sprache zu lernen, um möglicherweise im deutschsprachigen Raum studieren zu können.

– Ich liebe Deutschland, die deutsche Sprache und meine deutsche Familie, – sagt Marina Lebold. – Ich besuche die Deutschkurse seit 2018. Ich habe bereits das Sprachzertifikat „A1“ des Goethe-Instituts, aber ich würde die deutsche Sprache gerne noch besser lernen, um mich frei auf Deutsch unterhalten zu können. Ich hoffe, dass mir die Sprachkenntnisse in Zukunft ermöglichen werden, Arbeit zu finden. Im deutschen Zentrum Ridder ist es sehr angenehm, wir haben eine umgängliche und sehr angenehme Leiterin, Ljubow Wasiljewna Ignatjewa, und qualifizierte und aufmerksame Lehrer. Für die, die die deutsche Sprache, Kultur und Traditionen lernen wollen, wurden alle Bedingungen geschaffen, es wird immer eine Zeit für den Unterricht festgelegt, der allen gut passt. Ich mag, dass der Deutschunterricht kostenlos ist, und dass jeder Interessierte frei das deutsche Zentrum und die Deutschkurse besuchen kann. Die Lehrbücher und Lehrmaterialien sind immer interessant und aktuell. In diesem Zusammenhang möchte ich mich von ganzem Herzen bei der Leitung der Gesellschaftlichen Stiftung und bei Deutschland für die Unterstützung der Gesellschaft der Deutschen „Wiedergeburt“ bedanken.

Im Gebiet Ostkasachstan leben heute mehr als 12.000 Deutsche, aber bei weitem nicht alle können sich zu Alltagsthemen frei auf Deutsch unterhalten, viele können nicht auf Deutsch schreiben und verstehen keine Umgangssprache.

– Die Frage der Bewahrung der deutschen Sprache ist eine der wichtigsten, – glaubt die Vorsitzende der Gesellschaft der Deutschen „Wiedergeburt“ der Region Ridder Ljubow Ignatjewa. – Aufgrund von historischen, politischen und demografischen Gründen betrifft die sprachliche Assimilation alle Altersgruppen und sozialen Schichten der ethnischen Deutschen Kasachstans. In jüngster Zeit nimmt das Interesse am Erlernen der deutschen Sprache zu, das Verlangen, die Sprache und die deutsche Kultur in der Familie zu bewahren und weiterzugeben, wächst. Der größte Teil der deutschen Bevölkerung Kasachstans hat enge Verwandte in Deutschland, mit denen sich ein enges Verhältnis ausgeprägt hat. Die verwandtschaftlichen Beziehungen mit den Deutschen in Deutschland motivieren die örtlichen Bewohner dazu, die deutsche Sprache zu beherrschen. Das Projekt „Unterstützung der Spracharbeit in der Region“ stärkt die partnerschaftlichen Verbindungen zwischen Kasachstan und Deutschland und fördert die effektive Arbeit aller Regionalgesellschaften „Wiedergeburt“ in Kasachstan in der Entfaltung der Kultur des deutschen Volkes.

Andrej Kratenko

Übersetzung: Philipp Dippl

RU: Родной язык нам жить помогает! | Russian DAZ

Поделиться ссылкой:

x

Яндекс.Метрика
X