Der Deutsche Jugendverein „Hoffnung“ (Shymkent)

Der Deutsche Jugendverein „Hoffnung“ (Shymkent) wurde 1994 auf der Grundlage der Gesellschaft der Deutschen der Region Turkestan gegründet. Der Vereinsname „Hoffnung“ in der Übersetzung von Hoffnung ist eine positiv gefärbte Emotion, die in der gespannten Erwartung der Erfüllung des Wunsches entsteht und die Möglichkeit seiner Erfüllung vorwegnimmt. So hoffen wir, dass wir den Wandel der Zukunft zum Besseren beeinflussen können.

Die Ziele des Clubs sind:

Ziel unseres Vereins ist die Bildung und Vertiefung der volksdeutschen Identität, die Bewahrung und Weiterentwicklung der deutschen Sprache und Kultur durch gemeinsame Veranstaltungen und gestalterische Aktivitäten, die Förderung einer umfassenden Bildung junger Menschen und die Gestaltung einer aktiven Lebenseinstellung in Sie.

Arbeitsbereiche des Clubs:

Die Grundlage der KNM-Aktivitäten konzentriert sich darauf, sozial und kreativ aktive Menschen zusammenzubringen, um Kultur und Selbstdarstellung in all ihren Formen zu studieren. Dazu arbeitet das KNM in folgenden Bereichen: Sprache, ethnokulturelle Arbeit; Teambildung; Sozialarbeit; Zusammenarbeit mit Vereinen und Jugendorganisationen.

Eine interessante Tatsache:

1. Unser Verein ist nicht nur ein freundliches Team, sondern auch eine große Familie.
2. Alle ethnischen Feiertage werden in unserem Club gefeiert.
3. Im Club herrscht immer eine gemütliche Atmosphäre, die zu einer besseren Aufnahme von Informationen und einer guten Zeit beiträgt.
4. Unser Logo bedeutet die Freundschaft von Menschen, die durch eine gemeinsame Mission vereint sind.

Feedback von den Teilnehmern:

Hallo zusammen, ich bin Nikita! Ich bin seit 2022 bei KNM. Ich nehme an einem Sprachlernkreis bei KNM teil. In unserem Kreis lernen wir Deutsch, kommunizieren, spielen verschiedene Spiele und viele interessante Dinge. Jeder von uns ist ein gewöhnlicher Mensch, der mit einem bestimmten Ziel dorthin gekommen ist. Irina Georgievna ist eine wunderbare Person und Lehrerin. Und auch unser KNM darf nicht unerwähnt bleiben, wo immer eine freundliche Atmosphäre herrscht; wo man Freunde, Kameraden und Gleichgesinnte findet; wo man nicht nur Spaß haben, sondern auch Deutsch lernen kann. Ich bin sehr froh, dass ich begonnen habe, den Deutschen Jugendclub zu besuchen.

Koordinatorin: Martynova Elena Albertovna

Vorsitzender des KNM: Kulakhmetov Bogdan Iriskulovich

Stellvertretende Vorsitzende: Bolger Melina Andrejewna

Adresse: Stadt Schymkent, Enbekshinsky-Bezirk, Beket-Batyr-Straße 51

Kontakt:

Martynova Elena: elena_martynowa@mail.ru; +7 705 438 50 80
Kulachmetow Bogdan: kul7bogdan@gmail.com; +7747 459 96 77
Bolger Melina: m.bolger@bk.ru; +7 771 882 00 06

Soziale Netzwerke:

https://www.instagram.com/knm_shymkent


Kulakhmetov Bogdan Iriskulovich

Vorsitzender des deutschen Jugendclubs „Hoffnung“

Vertretene Region: der Oblast Turkestan Stadt Schymkent

Meine weg zum KDJ: Im Oktober 2021 begann er mit dem Besuch von Deutschkursen im Deutschen Kulturzentrum „REVIVAL“, wo er auch erfuhr, dass es in unserer Stadt schon früher einen deutschen Jugendclub gegeben hatte, der sich aber leider aufgelöst hat. Im Juli 2022 kamen mobile Gruppen zu uns, und wir beschlossen, unsere Hoffnung KNM zu restaurieren. Im Moment bin ich Jugendleiter und leite die Jugend.

Ein projekt, das mir besonders gefallen hat: Das coolste und interessanteste Projekt ist meiner Meinung nach „Fußballschulen mit dem Erlernen der deutschen Sprache“. Jugendliche besuchen Trainingseinheiten, die aus dem Erlernen der deutschen Sprache und sportlichen Aktivitäten bestehenй.

Bildung: Sekundarstufe unvollständig

Deutsch-Niveau: А1.2

Motto: Willst du leben – spinnen können.

Traum: Reise um die Welt.

Hobbies: Ich treibe Sport, ich nehme gerne an verschiedenen Veranstaltungen teil.

Wir sind der Deutsche Jugendverein „Buttercups“ Wie sind wir zu diesem Verein gekommen?

Während der Pandemie hatten wir viel Freizeit und es war für uns interessant herauszufinden, woher die Auslandsexpansion in Kasachstan kam. Zu dieser Zeit traf die mobile Gruppe „Bund der Deutschen Jugend Kasachstans“ in Balchasch ein. Dank dessen haben wir unseren eigenen deutschen Jugendclub gegründet. Bitte denken Sie an mich. Der Name unseres Clubs ist Buttercups. Warum haben wir es so genannt? Alles ist sehr einfach. Denn in Deutschland gibt es Butterblumen, und wir assoziieren Butterblumen auch mit Wölfen als „Fierce“. Unser Logo hat eine Butterblume und einen Wolf im Inneren.

Arbeitsbereiche des Clubs:

Bei unseren Treffen finden Veranstaltungen mit Bezug zur deutschen Kultur statt. Und wir lernen und teilen auch sehr gerne Rezepte für die köstlichste Küche dieser Welt. Wir haben einen sehr interessanten Gesangskreis, in dem wir Lieder auf Deutsch studieren, und wir haben auch einen Instrumentalensemble-Kreis, in dem wir Werke deutscher Komponisten spielen. Wir haben Deutschkurse. Diese Kurse sind für Kadetten verschiedener Nationen konzipiert.

Eine interessante Tatsache:

Die Quarantäne konnte unseren Wunsch, die Geschichte und Kultur eines so schönen Landes zu studieren, nicht beeinträchtigen.
Wir sind der einzige Club, in dem es mehr Vertreter des starken Geschlechts gibt.
Wir haben einen sehr interessanten Kreis von Instrumentalensembles.
Die Stadt Balkhash liegt zwischen so starken Regionen wie Karaganda und Almaty.
Aufgrund der Tatsache, dass es in unserem Team mehr Vertreter des stärkeren Geschlechts gibt, kann das schöne Geschlecht vor nichts Angst haben.

Feedback von den Teilnehmern:

Mein Name ist Daria Milbrant, ich mochte die Meisterklasse, weil wir alle zusammen gekocht haben. Alles wurde gezeigt, wie man kocht und am Ende war es sehr lecker. Jetzt, nachdem uns in der Meisterklasse das Kochen beigebracht wurde, wie man irgendein Gericht zubereitet, wiederholen meine Familie und ich es zu Hause.

Mein Name ist Artyom Novikov. Ich mag Gesang sehr, ich studiere Lieder auf Deutsch. Er reizt mich mit der Tatsache, dass wir ein sehr freundliches Team haben. Ich besuche diesen Kreis gerne und singe gerne deutsche Lieder.

Leader des KNM: Kirichenko Nikita Kirillovich

Adresse: Balkhash, st. Lenin – 46.

Kontakt: +77476884716

Soziale Netzwerke: https://www.instagram.com/g_e_r_m_a_n_s_s/


Kirichenko Nikita Kirillovich

Jugendführer

Vertretene Region: Balchasch

Meine weg zum KDJ: 2021 kam eine mobile Gruppe in unsere Stadt, lud uns ins Deutschzentrum ein, um uns mit der deutschen Gesellschaft bekannt zu machen, danach eröffnete 2022, am 1. Januar, unsere Bibliothek Lutiki.

Ein projekt, das mir besonders gefallen hat: Tandem.

Bildung: Ich studiere, um Zahnarzt zu werden.

Deutsch-Niveau: А1

Motto: Hakuna matata!.

Traum: Träume davon, nach Russland oder Deutschland zu gehen.

Hobbies: Volleyball.

Jugendclub „Zwiebel“ aus Kostanay.

Hallo zusammen, wir, der deutsche Jugendclub „Zwiebel“ aus Kostanay, heißen euch herzlich willkommen. Viele Interessierte stellen sich Fragen wie: „Was für ein Club? Was tun sie? Wie lautet der Name? Wer sind sie?“ und dergleichen, aber gehen wir es der Reihe nach durch. Wie wurde unser Club gegründet? Dank der VDJK-Gruppen fand ein Ausbildungsworkshop im deutschen Kulturzentrum „Renaissance“ statt. Mehrere junge Leute mit „Funken“ in den Augen versammelten sich dort. Nach drei Tagen aktiver Arbeit fand am 19. März die erste Sitzung unseres Clubs statt, auf der der offizielle Name angenommen und unsere Clubleiterin Anna Savitskaya gewählt wurde! Warum „Zwiebel“? Was ist das für ein seltsamer Name? Wir werden Ihnen antworten – es ist der stolze Name unseres Clubs, der „Bogen“ bedeutet. Aber warum Zwiebeln? Es ist ganz einfach, jedes Mitglied unseres Clubs ist wie jede Schicht einer Zwiebel einzeln, individuell, sehr wichtig und nicht ersetzbar. Zwiebeln werden in allen Küchen in vielen Gerichten verwendet, was unterstreicht, dass unser Club keine Grenzen zwischen Nationen zieht und dass unsere ethnische Gemeinschaft aus Menschen unterschiedlicher Herkunft bestehen kann.

Die Ziele des Clubs sind:

Was sind unsere Ziele? Unser Ziel ist es, die Selbstverwirklichung in verschiedenen Bereichen zu fördern, persönliche Qualitäten zu entwickeln, Traditionen, Geschichte, Sprache und Kultur unseres Volkes kennen zu lernen. Unser Club ist ein Ort, an dem sich alle interessierten Jugendlichen treffen, Gruppenspiele und Vorträge halten, Projektarbeit machen, etwas über die Geschichte und Mentalität der Deutschen lernen und einfach Spaß haben können, Picknicks machen, ein Filmcafé genießen oder sich im Backen von RivelKuchen üben, einen deutschen Film anschauen oder einfach nur mit Gleichgesinnten abhängen.Wenn ich in Ihren Club komme, wird Ihr Personal mich akzeptieren? Kein Zweifel, wir freuen uns über jeden, der in unseren Club kommt! Es ist möglich, dass Sie sich nicht wohlfühlen, aber das ist normal, jeder Mann, der in ein neues Gebiet oder Personal kommt, fühlt sich nicht wohl. Wir versichern Ihnen jedoch, dass Sie sich bei uns nicht langweilen werden!

Arbeitsbereiche des Clubs:

Wenn Sie zu unserem Club kommen, werden Sie, wie bereits erwähnt, viel über die Geschichte, die Kultur und die Bräuche der Deutschen erfahren. Mit uns können Sie Ihr Deutschniveau verbessern, oder wir beraten Menschen, die gerade erst anfangen, Deutsch zu lernen, wo sie am besten anfangen und wie sie Fortschritte machen. Wir berichten über das alltägliche Leben, die Küche, die Dinge usw. der deutschen Bevölkerung. Bei uns können Sie verschiedene Feste kennenlernen, gemeinsam mit den Kindern verschiedene Gerichte kochen und sich über interessante Veranstaltungen und Aktivitäten für Schüler informieren

Eine interessante Tatsache:

– Die meisten Mitglieder sind Studenten, von denen ein großer Teil Übersetzer, Fremdsprachenlehrer und Philologen werden will.
– Das älteste Mitglied ist 22 Jahre alt.
– Die meisten Mitglieder sind vom schönen Geschlecht.
– Unser Club wurde erst im März dieses Jahres gegründet, hat aber schon jetzt etwa 30 Mitglieder.
– Wir mischen das Geschäftliche mit dem Angenehmen. Wenn wir Vorlesungen haben, können wir Quizspiele oder Teamspiele spielen. Oder im Gegenteil, wenn wir ein Picknick machen, haben wir interessante historische, philosophische und andere Themen zu besprechen.

Feedback von den Teilnehmern: (Die Schreibweise der Autoren wird beibehalten)

Wir sind ein junger Verein und halten bisher nur interne Veranstaltungen und Treffen ab.

„Antons Brötchen waren die besten, wir hatten eine tolle und gemütliche Zeit“ (C) Vlad

„Heute war ein wunderbarer Tag)). Es war sehr stimmungsvoll und gemütlich, fast wie zu Hause😊😇. In einer so angenehmen Gesellschaft zu sitzen, vermittelt ein Gefühl von Wärme und Freundlichkeit. Jedes der Kinder hat seinen Beitrag geleistet und so haben die leckeren Sachen, die wir mit unseren Händen gemacht haben, besonders gut geschmeckt😁“ (C) Tatiana

„Die heutige Sitzung hat mir sehr gut gefallen! Ich glaube, wir haben viel Neues und Interessantes für uns selbst gelernt. Am meisten hat mir die Einführung in das neue lexikalische Material gefallen und die fröhliche Stimmung aller Kinder“ (C) Madina

Koordinatorin\Leader: Anna Savitskaya

Adresse: ???

Kontakt: ???

Soziale Netzwerke:

https://www.instagram.com/knm_zwiebel_kst/


Anna Savitskaya

Leiter des deutschen Jugendclubs „Zwiebel“

Vertretene Region: Stadt Kostanay

Meine weg zum KDJ: Da unser Verein sehr jung ist, könnte man meinen, dass ich erst kürzlich von der Organisation VDJK erfahren habe, aber nein. Ich habe zum ersten Mal davon gehört, als ich am nationalen Camp Jugendtreff.kz 2021 teilnahm. Ich erinnere mich, dass ich damals zum ersten Mal einige mir unbekannte Begriffe, Wörter hörte, für mich war es nur eine seltsame Buchstabenkombination „VDJK“¹ Alle sprachen von irgendwelchen Clubs und Vereinen … Später, als ich allmählich lernte, was VDJK ist und wie es funktioniert, wurde mir klar, dass das meine Welle ist, mein Thema, das mir sicher gefallen wird. Und ich hatte Recht. Als die Mobilen Gruppen im Frühjahr 2022 in die Stadt kamen und wir zum ersten Mal zusammenkamen, um interne Arbeit zu organisieren, löste das bei mir unvergessliche Emotionen aus, und heute ist es eine der schönsten Erinnerungen meines Lebens. 

Ein projekt, das mir besonders gefallen hat: Ich habe am Jugendtreff.kz 2021 teilgenommen, und ich möchte sagen, dass dies einfach ein unglaubliches und cooles Projekt ist.

Bildung: studentin, aber ich werde Lehrerin für Englisch und Deutsch sein.

Deutsch-Niveau: B1

Motto: Lieber etwas tun und bereuen, als es nicht zu tun und noch mehr zu bereuen.

Traum: Ich möchte jede Minute meines Lebens genießen und in jeder Sekunde unvergessliche Gefühle erleben.

Hobbies: Zeichnen, Lesen.

Der deutsche Jugendclub „ Neue Welle“

Der deutsche Jugendclub „ Neue Welle“ wurde Anfang 1999 gleichzeitig mit dem Deutschen Kulturzentrum des Bezirks Tolebij der Region Südkasachstan, dem heutigen Turkestan, gegründet. Name des Vereins „Neue Welle“ symbolisiert den Wunsch unserer Kinder, das Neue und Vergessene Alte zu lernen, das Informationsfeld ständig zu erweitern, neues Wissen über andere Fähigkeiten zu erwerben . Das Logo des Clubs zeigt, dass sich die Mannschaft in einer neuen Welle im Leben der Jugend ihres Bezirks befindet und setzt ein Zeichen, keine Angst davor zu haben, Neuerfinder zu sein, mit der Zeit auf der gleichen Wellenlänge zu sein!

Die Ziele des Clubs sind:

– Erlernen, Bewahrung und Popularisierung der Bräuche, Traditionen und Kultur des deutschen Volkes.
– Entwicklung des kreativen Potenzials von Kindern und Jugendlichen.
– Erziehung zum Respekt vor der Kultur der anderen Völker.
– Deutsche Sprache  lernen
– Teilnahme an verschiedenen Jugendprojekten

Arbeitsbereiche des Clubs:

Aktive Mitarbeit in der Arbeit kreativer Kreise (Gesang, Choreografie, „Basteln“), Tanzensemble „Grace“, Sportschule Gesellschaftstanz.

Der Nutzen unseres Clubs besteht darin, dass er auf dem Territorium der kleinen Stadt Lenger tätig ist – das Bezirkszentrum und um die deutsche Jugend herum, sind junge Menschen anderer Nationalitäten organisiert, die sich für die deutsche Kultur interessieren. Es gibt eine starke Popularisierung des deutschen Volks, als autark, kulturell mit einer reichen und tragischen Geschichte.

Unser Verein arbeitet seit Beginn der Ausbildung an sozialen Anfängen, nach dem Schulabschluss verlassen junge Menschen die Schule, um weiter zu studieren. Aber dank der Teilnahme am Club haben viele Kinder die Sprache gelernt und studieren jetzt in Bildungseinrichtungen in Deutschland.

Vereinsmitglieder nehmen nicht nur an deutschen Projekten teil, sondern nehmen auch gerne an staatlichen Veranstaltungen, verschiedenen Wettbewerben teil, studieren ihre Heimat und die Geschichte der deutschen Landsleute.

Vorsitzende des KNM: Shtyrba Angelina Alekseevna

Stellvertretender Vorsitzender: Loseva Anastasiya Sergeevna

Адрес: ???

Контактные данные:

+7-777-605-67-87;
+7-702-761-77-88;
angelinashtyrba2005@gmail.com,
mehlik.l@mail.ru


Shtyrba Angelina Alekseevna

Leaderin des deutschen Jungendclubs (DJC)

Vertretene Region: Region Turkestan, Tolebijsbezirk

Meine weg zum KDJ: Seit 2012 nehme ich an der Arbeit des Jugendkulturzentrums aktiv teil. Mein Urgroßvater wurde durch den nationalen Ursprung repressiert, er fühlte sich dadurch bedrückt, durch die Trennung von seinem Ursprung. Als das Deutsche Kulturzentrum in unserer Gegend eröffnete, nahmen meine Familienangehörige aktiv teil. Im Erinnerung der negativen Erblenissen meines Urgrovaters und aus Wunsch der wiederherstellung des Ursprungs. Ich führte die Traditionen der Familie weiter und als ich Lesen, Schreiben lernte, machte ich bei untershiedlichen Kreisen mit. Das war sehr Interessant! Seit meiner Kindheit bereichte ich mich auf verschieden Messen vor, da es viel gelesen und erfahren werden soll!

Ein projekt, das mir besonders gefallen hat: Wir setzen Projekte auf öffentlicher Basis um:“chistyi rodnik“ Aktionen zur Säuberung von Bergschluchten und zur Bepflanzung von Grünflächen. Jetzt begannen wir , Informationen über die Deutschen zu sammeln, die unterdrückt wurden und nicht mehr am Leben sind.

Bildung: Allgemeiner Schulabschluss.

Deutsch-Niveau: А2

Motto: Ein Mensch lernt sich selbst im Kampf gegen Hindernisse kennen.

Traum: So viel Liebe, Freundlichkeit, Wärme und Nutzen wie möglich zu bringen und Menschen, denen ich auf meinem Lebensweg begegnen werde, zu helfen.

Hobbies: Singen, Tanzen, Gitarrenspiel

Клуб немецкой молодёжи Лисаковска (КНМЛ)

КНМЛ создан 11 декабря 2021 года. Логотип разработан в июне 2022 года. В логотипе нашли отражение цвета флагов Казахстана и Германии, символ Лисаковска лисёнок. В это же время Артуром Луганским (ответственным за связью с общественностью КНМЛ) открыта страничка в инстаграм knm_lsk_wiedergeburt.

Цели клуба:

Консолидации молодёжи немецкой национальности Лисаковска для углубления этнической идентичности.

Направления работы клуба:

КНМЛ вовлекает молодёжь в общественную жизнь немецкого общества Казахстана, создаёт условия для её гармоничного развития и самореализации. Преимущества КНМЛ перед другими молодёжными общественными организациями города Лисаковска заключаются в том, что в основу всей работы положено изучение истории, быта и культуры немцев Казахстана.

Пять интересных фактов о КНМЛ, которому всего семь месяцев:

– Разработка методом «мозгового штурма» плана работы Клуба немецкой молодёжи и определение приоритетов его развития – изучение истории, быта и культуры немцев Казахстана. Январь 2022 года.
– Проведение на базе Лисаковского музея истории и культуры Верхнего Притоболья конференции «Роль этнографических экспедиций в изучении истории, быта и культуры немцев Казахстана» Март 2022 года.
– Создание и работа этнографической экспедиции Клуба немецкой молодёжи Лисаковска «Junger Ethnograph» (юный этнограф). Изучение материалов Лисаковского музея истории и культуры Верхнего Притоболья, Денисовского Историко-краеведческого музея, Тарановского историко-краеведческого музея имени Беимбета Майлина и посещение Денисовского районного архива, с целью изучения методик работы с архивными документами. Начало: март 2022 года и до 2024 года.
– Создание музыкально-вокального коллектива «Junger Fuchs» (молодой лисёнок) и выступление на различных мероприятиях. Апрель 2022 года и на постоянной основе.
– Организация и проведение праздничных мероприятий «Нeilige Ostern» (святой пасхи) и Дня защиты детей, тематических вечеров «Роль аккордеона в культуре немецкой нации» и «История немецкой певицы с русскими корнями из Красноярска Елены Фишер».
– Выпускной вечер на природе (семь участников КНМЛ уезжают по окончании школы учиться в другие города Казахстана, ближнего и дальнего зарубежья).

Всего проведено около 20 различных мероприятий. Перечисленными мероприятиями охвачено представителей различных целевых групп более 180 человек.

Председатель: Киссер Глеб Игоревич

Председатель КНМ: Лилия Лескова Гербертовна

Адрес: ???

Контактные данные:

Глеб Киссер: +7 702 927 3033
Лилия Лескова: +77013354800; lleskova@mail.ru

Ссылки на страницы в соцсетях:

https://www.instagram.com/p/Cch4LkFss-N/?igshid=YmMyMTA2M2Y%3D

knm_lsk_wiedergeburt


Kisser Gleb Igorevich

Vorsitzender КНМЛ

Vertretene Region: Lisakovsk

Meine weg zum KDJ: In der Schule, im Winter letzten Jahres, erhielt ich eine Einladung zu einer organisatorischen Veranstaltung des Vereins der deutschen Jugend Lisakovska, der ich gerne zugestimmt habe. Im Verein hat es mir sofort gefallen, da wir die Geschichte, die Kultur, das Leben des deutschen Ethnos, zu dem ich eine Beziehung habe, studieren. Mein Vater ist Deutscher.

Bildung: absolvierte 9-Klassen

Deutsch-Niveau: А1

Motto: zum Wohle.

Traum: Mein Ziel im Leben ist es, in erster Linie eine notwendige Person für die Gesellschaft zu werden.

Hobbies: Mein Hobby und zukünftiger Beruf ist Musizieren. Ich bekomme eine Menge Emotionen, wenn ich mein Lieblingsinstrument, das Akkordeon, spiele. Wenn ich spiele, tauche ich in meine Welt ein, in meine Realität. Ich arbeite an der Bearbeitung von Musikstücken nach alten Temperierungen, das inspiriert mich auch. Dieses Hobby habe ich vor nicht allzu langer Zeit.

Klub der deutschen Jugend „Traum“

Der Klub wurde im Jahr 2018 gegründet.

Was bedeutet der Name des Klubs?

Der Name des Klubs bedeutet „Traum“, dieses Wort ist mit dem Wunsch verbunden, etwas zu erreichen, genauso wie unsere Mitglieder.

Die Ziele des Klubs:

Studium der deutschen Sprache, Popularisierung der Kultur der Deutschen Kasachstans.

Tätigkeitsfelder des Klubs:

Im Klub gibt es eine Theaterwerkstatt, eine Tanzgruppe und ein Handwerkszirkel.

Vorsitzender des KDJ: Serjakow Wladimir Dmitriewitsch

Stellvertretende Vorsitzende: Egorowa Diana

Kontakt: +7 708 487 73 72

Adresse: Stadt Aksu, Städtisches Haus der Kultur namens S. Donentaew, Zimmer Nr. 30.

Soziale Netzwerke:

https://www.instagram.com/knm_traum/?hl=ru


Serjakow Wladimir Dmitriewitsch

Deutscher Jugendklub „Junge Sterne“

Deutscher Jugendklub „Junge Sterne“ wurde im Jahre 1995 gegründet.

 

Die Ziele des Clubs sind:

Vereinigung der Deutschen Jugendlichen, Entwicklung und Sicherung der deutschen Identität, Kultur, Sprache und Geschichte durch interessante Veranstaltungen und Jugendinitiativen.

Problemen der Jugendlichen, die wir lösen können:

Entwicklung des Zugehörigkeitsgefühls zum Gesellschaft.
Ethnische Identität.
Entwicklung von Soft skills.

Arbeitsbereiche des Clubs:

Teilnahme an den kulturellen und thematischen Veranstaltungen (Nationalfeste, Theater- und Tanztage, Teilnahme an den Gebiets- und Stadtmaßnahmen, Rundgesprächen, Debatten, Wettbewerben).

Förderung der Durchführung der Kooperationsprojekten (Sozialarbeit + Jugendliche), Freiwilligenarbeit (Durchführung der Treffen, Reinigung der deutschen Begräbnisstätten, zumutbare Hilfeleistung den pflegebedürftigen Senioren, Durchführung der Feiertagen in Kinder- und Altersheimen, Teilnahme an Subbotniks, Durchführung der thematischen Aktionen und Stützungsaktionen).

Teilnahme an den Sportmaßnahmen (Durchführung der Staffeln, Mannschaftswettkämpfe, Fußball- und Volleyballspielen usw.)

Zusammenfassung der Information für Sammelband über das Leben der Deutschen im Gebiet Aktobe und in Kasachstan / Interview / Abdrehen.

Teilnahme an den Maßnahmen für Entwicklung der Partnerschaft mit den Grenzregionen (Gebiet Orenburg).

Auswahl der Kandidaten für Unterstützung der DMI-Studenten.

Unsere Vorteile: Wir sind nicht nur ein Team oder Club, WIR SIND EINE FAMILIE! Unsere Clubteilnehmer sind gleichstrebend. Unsere Kommunikation beschränkt sich nicht auf der Tätigkeit des KDMs. Wir sind ständig im Kontakt, treffen uns oft um einander zu helfen, oder einfach zu unterhalten und einander noch besser kennenzulernen.

Eine interessante Tatsache:

1. Unser Chor „Veilchen“ nimmt regelmäßig seit 1998 an verschiedenen Festwochen, Konzerten nicht nur im Gebiet Aktobe, sondern in der ganzen Republik Kasachstan teil.
2. Speziell für unseren Chor hat der deutsche Komponist Jorg Rettich Lieder komponiert.
3. Unseres Theaterstudio „Denk mal“ führt die Vorstellungen nicht nur im Gebiet Aktobe auf, sondern macht Theatergastspielreisen.
4. Die Mädchen sind in unserem Club in der Überzahl.
5. Mehrere Teilnehmer und die aktivsten unseres Clubs sind ehemalige Mitschüler aus der Schule Nr.11.

  1. Wir haben 43 fixierte Teilnehmer des KDMs, deren Tätigkeit ständig mehr als 240 Volksdeutschen anfasst.
  2. Laut den Ergebnissen des Zwischentests, verbessern die Teilnehmer des Zirkels „Deutsch, warum nicht?“ ihre Deutschkenntnisse für 85% pro Quartal.
  3. Laut den Ergebnissen des Zwischentests, verbessern die Teilnehmer des Zirkels „Fit“ ihre Deutschkenntnisse für 70% pro Quartal.
  4. Die Aktivmitglieder unseres KDMs besuchen regelmäßig 4 Zirkel mit der ethnokulturellem Komponente.
  5. Jedes Quartal bekommt unser KDM minimal 6 % neuer Aktivmitglieder und Follower der sozialen Netzwerke.

Koordinator: Tsoy Danil

Stellvertretender Vorsitzender: Mischurenko Arina, Berman Anastasija

Adresse: Stadt Aktobe, Sankibaj batyr Strasse 20A

Kontakt:

Tsoy Danil: cojdanil5@gmail.com ; +7 777 491 96 35
Mischurenko Arina: +7 705 836 89 23
Berman Anastasija: +7 702 256 20 28

Soziale Netzwerke:

https://vk.com/knm_jungesterne

https://www.instagram.com/knm_jungesterne.aktobe/?hl=ru


Geer Anna Aleksandrowna

Vorsitzender des deutschen Jugendclubs «Junge Sterne».

Vertretene Region: Aktobe

Meine weg zum KDJ: ???

Ein projekt, das mir besonders gefallen hat: ???

Bildung: ???

Deutsch-Niveau: ???

Motto: ???

Traum: ???

Hobbies: ???

Klub der deutschen Jugend „Vorwärts“ (Stadt Almaty)

Der Klub wurde am 7. Oktober 2012 gegründet.

Was bedeutet der Name des Klubs?

Der Name des Klubs bedeutet „Vorwärts“. Obwohl das Wort auf den ersten Blick sehr einfach erscheinen mag, steckt ein nicht unbedeutender Gedanke in ihm. Für jedes Mitglied des Klubs bedeutet das Wort „Vorwärts“, unabhängig von allen Hindernissen vorwärts zu neuen Möglichkeiten, zur Selsbtwentwicklung, zu neuen Höhen voranzuschreiten. Vorwärts immer, rückwärts nimmer!

Die Ziele des Klubs:

Die Unterstützung junger Repräsentanten der ethnischen Deutschen, sowie die Vereinigung und Anziehung nicht nur von jungen Menschen deutscher Zugehörigkeit, sondern auch von all jenen, die sich für die deutsche Sprache, die Geschichte, die Kultur und die Traditionen Deutschlands interessieren.

Tätigkeitsfelder des Klubs:

Wir sind ein sehr aktiver und vielseitiger Klub, und dementsprechend sind die Tätigkeitsfelder unseres Klubs ebenso unterschiedlich:

– Zuallererst sind wir Freiwillige und dies bringt soziale Verantwortung für uns mit sich, wir arbeiten oft mit Senioren oder Kindern, wir leisten Sozialhilfe für ältere und behinderte Menschen.

– Der Bergklub „Wilden“, mit dem wir wunderschöne Orte entdecken und Berggipfel erobern;

– „Tanzsalon“, in welchem für jeden Geschmack und nach jeder Vorliebe getanzt wird;

– die Sportsektion – ein ganz neuer Bereich in unserem Klub;

– das Familienzimmer, in dem wir uns alle in einer freundlichen, warmen und gemütlichen Atmosphäre versammeln, um in ungezwungener Atmosphäre zu plaudern, Tee zu trinken und verschiedene Spiele zu spielen;

– Die Organisation und Durchführung traditioneller deutscher Feiertage, zum Beispiel: Oktoberfest, Weihnachten, Ostern, Tag der deutschen Einheit und viele andere, sowie staatliche Feiertage;

Vorsitzende des KDJ: Libricht Kristina Maskimowna

Stellvertretende Vorsitzende: Graf Esenija, Elizaweta Lachno

Kontakt:  +7 707 829 11 69 librikht.kris@mail.ru knm.vorwaerts@mail.ru

Adresse: „Wiedergeburt“ – Stadt Almaty, Zhanosow-Straße 2, Deutsches Haus Stadt Almaty, Mikrorajon Samal 3, Haus Nr. 9, Deutsches Haus

 Soziale Netzwerke:

Instagram: @knmalmaty (http://Instagram.com/knmalmaty)

Facebook: Клуб Немецкой молодёжи «Vorwärts» (https://www.facebook.com/knmvorwaerts/)

VKontakte: Клуб немецкой молодежи «Vorwärts» (https://vk.com/knmvorwaerts)


Libricht Kristina Maksimowna

Stellvertretende Vorsitzende des Verbandes der deutschen Jugend Kasachstans
Vorsitzende des Klubs der deutschen Jugend „Vorwärts“, stellvertretende Vorsitzende des VDJK, Aktive Teilnehmerin der Selbstorganisation der Deutschen Kasachstans: seit 2015.
Vertretene Region: Gebiet Almaty, Stadt Almaty.
Kontakt: librikht.kris@mail.ru, +77078291169
Ausbildung/Beruf: Deutsch-Kasachische Universität, 4. Kurs, Fachgebiet „Finanzen“, Beruf „Finanzen“; Freischaffende Korrespondentin der „Deutschen Allgemeinen Zeitung“ (DAZ).
Sprachniveau Deutsch: B2
Lebensmotto: „Alles wird sich zum Guten wandeln“

Клуб немецкой молодежи «Grashüpfer», город Караганда.

Der deutsche Jugendclub Grashüpfer wurde 1996 in Karaganda gegründet. Der Name des Clubs bedeutet auf Deutsch „Кузнечики“.

Die Ziele des Clubs sind:

Förderung der Bewahrung des kulturellen und historischen Erbes sowie der nationalen und sprachlichen Identität der deutschen Jugend im Kontext der fortschreitenden Globalisierung.

Arbeitsbereiche des Clubs:

VDJ verfügt über ein Theater und ein Tanzstudio sowie über Begegnungsräume, in denen junge Menschen ihre Erfahrungen austauschen und lernen können. Besonders beliebt bei unseren Jugendlichen ist der Bastelnclub, bei dem sie mit ihren eigenen Händen etwas herstellen.

Eine interessante Tatsache:

1. Clubgeburtstag wie VDJK im Februar
2. Der Karaganda Club der deutschen Jugend ist einer der ersten organisierten Clubs der deutschen Jugend
3. Ehemalige Vorsitzende des Deutschen Jugendverbandes Kasachstan – Maria Borissewitsch aus Karaganda
4. Jedes Treffen im Club endet mit Tee und Spielen

Feedback von den Teilnehmern:

Hallo, mein Name ist Valeria und ich bin seit 4 Jahren im Club. Durch den Verein lerne ich das Leben der ethnischen Deutschen kennen und bringe sie in meine Familie mit Ich genieße es sehr, Mitglied des Clubs zu sein, wir schließen Freundschaften, wir entwickeln uns weiter, wir organisieren Veranstaltungen, Ferien, wir lernen Deutsch. Und wir machen das alles gemeinsam!

Hallo, ich bin Lisa, ich bin schon seit 5 Jahren in der Gesellschaft und seit 3 Jahren im Club, und diese Jahre waren gefüllt mit verschiedenen Ereignissen, wie z.B. die Reise zum Camp in Borovoe, die Reise zum Astana-Projekt und die Unterstützung beim Deutschlernen im Goethe-Institut. Im Verein herrscht immer eine herzliche, familiäre Atmosphäre, wir unterstützen uns gegenseitig und entwickeln uns gemeinsam weiter.

Koordinatorin: Teryoshkina Regina Olegovna

Vorsitzende des VDJ: Storchak Tatiana Dmitrievna

Stellvertretende Vorsitzende: Fafinrod Ekaterina Aleksandrovna

Kontak:

knm.karaganda@mail.ru

Storchak Tatiana: dbazedova16@mail.ru +7(775)6182716

Adresse: Satybaldin-Straße 13, Karaganda-Stadt

Soziale Netzwerke:

https://www.instagram.com/knm_karaganda/?hl=ru
https://vk.com/grashupfer
https://www.facebook.com/knmkaraganda/


Storchak Tatiana Dmitrievna

Vorsitzende des VDJ Stadt Karaganda

Vertretene Region: Karaganda

Meine weg zum KDJ: Ich weiß von dem Klub seit 2017 und seit Jahr 2018 bin ich eine angemeldete Teilmehmerin. Zuerst war ich als eine Tänzerin der Hauptrolle von «Dancing Valley», wollte aber mehr in die Kultur eintauchen. Im Moment möchte ich als Führerin immer mehr die ethnische Zusammensetzung kennenlernen und die Jugendlichen dazu anlocken.

Ein projekt, das mir besonders gefallen hat: Das beliebteste Projekt in den letzten Jahren war „meine deutsche Stadt“. Das war einer der interessantesten und kognitiven Projekte in unserer Stadt. Noch mehr erregender war das Projekt „Tandem und Rat СНМК2021. Viele Projekte bleiben unbemerkt, aber nicht weniger aufregend.

Bildung: Ich habe Pädagogik und Fremdsprachen bei der Uni gelernt

Deutsch-Niveau: А1.2

Motto: Träume nicht, sei ein Traum.

Traum: Ein Traum von mir ist es ein mal eine qualifizierte und gefragte Pädagogin zu werden.

Hobbies: Außerdem spiele ich ganz gerne Ukulele, treibe viel Sport und zeichne.

Klub der deutschen Jugend „Sterne“, Stadt Karatau.

Der Klub wurde im Oktober 2019 gegründet.

Was bedeutet der Name des Klubs?

Der Name des Klubs bedeutet „Sterne“

Die Ziele des Klubs: Die Entwicklung der Jugend, Heranziehung junger Menschen zur Entwicklung der deutschen Kultur.

Tätigkeitsfelder des Klubs:

Im Klub gibt es eine Tanz- und eine Animationsgruppe.

Vorsitzende des KDJ: Katschanowa Wladislawa Witaljewna

Stellvertretender Vorsitzender: Manankow Leonid Leonidowitsch

Adresse: Haus der Kultur, Ulbeke-Akyn-Straße

Kontakt: Качанова Владислава — kachanovavladislava690@gmail.com, +7 778 149 31 37

Manankow Leonid – Leo.manankov33@gmail.com, +7 705 843 05 90

Soziale Netzwerke:

https://instagram.com/knm_sterne


Bin Michail Aleksandrowitsch

Position: Vorsitzender des KDJ „Sterne“

Aktiver Teilnehmer an der Selbstorganisation der Deutschen Kasachstans: seit 2013.

Kontakt: 8 707 833 9430

Ausbildung/Beruf: Mittlere Ausbildung

KDJ „Zodiak“.

Wurde 1998 in Kokshetau gegründet. Grundsätze: Wenn Sie etwas tun, dann alle zusammen. Werte: Jeder Beitrag des Teilnehmers wird geschätzt; Jeder Gedanke und jede Idee; Freie Kommunikation. Logo: Unser Logo zeigt drei hintereinander stehende Personen, was bedeutet, dass unser KDJ auf der Unterstützung des anderen basiert und wir immer bereit sind, unsere Kultur zu unterstützen und bei der Entwicklung unserer Kultur zu helfen.

Die Ziele des Clubs sind:

Bewahrung der ethnischen Identität und der nationalen Kultur der Deutschen.

Arbeitsbereiche des Clubs:

– Bei uns können sich Jugendliche frei fühlen, tun, was sie wollen. Sie können Ihre Talente entdecken und viel Neues lernen.
– Wir sind eine Familie, wir gehen sehr oft einfach in den Park, treffen uns zum Essen und spielen Brettspiele. Und wir können sogar eine kleine Reise machen.
– Bei uns kann sich jeder frei fühlen.

Eine interessante Tatsache:

– Wir haben Spaß.
– Unser Gruß ist eine Umarmung.
– Eine unserer Regeln ist – jeder bringt nastolki.
– Eine unserer Regeln ist – was in der KDJ war, bleibt in der KDJ.
– Immer zusammen.

Vorsitzende des KNM: Wladislaw Weber

Adresse: Akmolinakaja gebiet, st. Kokschetau strasse Abaja 139A

Kontakt:

zodiakknm@gmail.com; 8 707 514 41 98

Soziale Netzwerke:

Instagram: https://www.instagram.com/knm_zodiak_kokshe/?hl=ru
Vkhttps://vk.com/knm_zodiak_kokshe


Wladislaw Weber

Jugendkoordinator

Vertretene Region: Stadt Kokschetau

Meine weg zum KDJ: Ich ging zur Universität, um etwas über meine Spezialität zu erfahren, und dann wurde mir von dieser Gelegenheit erzählt. Und ich beschloss, mich für das Avantgarde-Programm zu bewerben. Ich wusste nichts von der Bewegung, bevor ich ankam.

Ein projekt, das mir besonders gefallen hat: Johannistag.

Bildung: Zwei Fremdsprachen (deutsch, englisch)

Deutsch-Niveau: B2

Motto: „Nicht die ganze Umgehungsstraße ist richtig“.

Traum: Familie sichern.

Hobbies: Kochen, Auto fahren.

Klub der deutschen Jugend „Diamant“ (Stadt Astana)

Club der deutschen Jugend «Diamant», Stadt Astana. Der Verein wurde 1996 gegründet. Ein Diamant ist ein Diamant, dem durch die Verarbeitung eine facettierte Form verliehen wird. Es ist die Mission unseres Vereins, die deutschen Jugendlichen unserer Stadt zu einer großen Familie zu vereinen. Eines der Grundprinzipien unseres Vereins ist: Beziehungen basieren auf gegenseitigem Respekt, aber auch auf der Entwicklung unserer Jugend durch Informationsblöcke, Spiele, kreative Aktivitäten und einfach durch Gespräche von Herzen. Unsere Ziele sind das Erlernen und Popularisieren der deutschen Sprache der Traditionen, Bräuche und Kultur ethnischer Deutscher, die Erziehung sozialer Verantwortung, ehrenamtliche Tätigkeit, die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Aktionen, Schulungen, Quests und Workshops.

Die Ziele des Klubs:

Beim Club gibt es ein soziales Theaterstudio, ein Tanz- und Gesangsteam, verschiedene Workshops in Handarbeiten, bildender Kunst und Kochen.

Tätigkeitsfelder des Klubs:

Wenn du in unseren Club kommst, kannst du viele neue Freunde finden, die Kultur der ethnischen Deutschen kennenlernen, mehr über die Traditionen unserer Vorfahren erfahren, etwas Neues lernen, Schauspielerfahrung sammeln, Deutsch tanzen lernen, Deutsch lernen, verschiedene Musikinstrumente spielen, und vor allem kannst du dich in die Richtung entwickeln, die dir gefällt!

FÜNF INTERESSANTE FAKTEN ÜBER DIAMANT:

1. KNM „Diamant“ besteht hauptsächlich aus Mädchen
2. Wir haben noch nie ein Festival verpasst, welches auch immer stattfindet
3. Unser Tanzstudio hat einen Ausflug zum Tanzfestival in Berlin gewonnen
4. Das Theaterstudio unseres Clubs hat das zweite Theaterfestival gewonnen, das im Online-Format stattfand
5. Zu jedem ethnischen und nicht nur zu jedem Feiertag hat unser Theaterstudio eine Produktion

Feedback:

Unser Theaterstudio hat sich sehr sorgfältig auf das Festival vorbereitet. Von Anfang an haben wir uns in die Wurzeln der Geschichte vertieft, nach Fakten, Fotos, Zeitungsausschnitten gesucht. Die Proben waren sehr häufig und fruchtbar. Unsere Jungs haben ihr Bestes gegeben, um die Idee zu verwirklichen und erhielten den wohlverdienten Preis! – Angelina Rutz, Aktivistin des Vereins. Zu jedem ethnischen und nicht nur zu jedem Feiertag hat unser Theaterstudio eine Produktion. Unser Theaterstudio steht nicht still, organisiert ständig literarische Abende, Produktionen und nimmt an allen großen Veranstaltungen teil. Die Kinder nehmen aktiv und bereitwillig an den Aktivitäten selbst und an ihrer Vorbereitung teil. Das Drehbuch zu schreiben, seine Rollen zu spielen und zu proben – das alles ist immer mit einer besonderen Atmosphäre gefüllt. – Khizhnyak Anastassiya, Koordinatorin für Jugendarbeit.

Vorsitzende des KDJ: Kireeva Anastasia Olegovna

Kontakt:

knm_astana_diamant@mail.ru

Anastasia – 8 (707) 983 2725

Adresse: Stadt Astana, Kenesara-Straße 42/1

Soziale Netzwerke:

https://vk.com/diamant_astana

https://www.instagram.com/knm_astana/?hl=ru


Kireeva Anastasia Olegovna

Председатель Клуба Немецкой молодежи «Diamant» г. Нур-Султан

Vertretene Region: г. Astana

Meine weg zum KDJ: Noch vor 4 Jahren, im Jahr 2018, als ich in der 11-Klasse studierte, gab es eine KNM und die Gesellschaft im Allgemeinen in meinem Leben. Damals, da ich mit der Arbeit der Gesellschaft überhaupt nicht vertraut war, wurde ich von meinen Klassenkameraden, die bereits an der KNM teilnahmen, zu Aufführungen der Theaterstudios der Städte Karaganda und der Familien eingeladen. Genau in diesem Moment fand das Theaterkarussell statt. Nachdem ich mir die Produktionen angeschaut und mit den Jungs gesprochen habe, habe ich die Idee des Clubs durchdrungen und den Wunsch, Mitglied zu werden, entzündet. Und seitdem bin ich aktiv am Leben unseres Vereins und unseres RO beteiligt.

Ein projekt, das mir besonders gefallen hat: Da ich erst vor kurzem Vorsitzender wurde, gibt es ab April 2022, genauer gesagt, noch keine Projekte, die ich organisieren würde. Aber ich habe als Aktivist an vielen teilgenommen. Das hellste, coolste und denkwürdigste für mich war das 1-republikanische Theaterfestival, das in der Stadt Nur Sultan stattfand. Warum halte ich ihn für den coolsten? Bei diesem Projekt kam ich zum ersten Mal als Schauspielerin auf die Bühne und spielte in einer großen Aufführung komplett auf Deutsch, dank dieses Festivals habe ich die Angst vor der Bühne überwunden und mich für das Theater interessiert.

Bildung: CSU „Komplex-Kindergarten-Schule-Gymnasium 46“ 2008-2019, CSU „Eurasische Nationale Universität. L. N. Gumilev“, der Fakultät für Journalismus und Politikwissenschaft, Spezialität: Journalismus 2019-heute.

Deutsch-Niveau: В1

Motto: „Freue dich immer».

Traum: einen persönlichen mehrteiligen Dokumentarfilm zum Thema Ozeane zu drehen.

Hobbies: Reisen, Theater, Lesen

Klub der deutschen Jugend „Lenz“ (Pawlodar)

Der Klub wurde im Mai 1996 gegründet.

Was bedeutet der Name des Klubs? In der Übersetzung aus dem Altdeutschen bedeutet er „Frühling“ – die Zeit des Jahres, die man mit dem Erwachen junger Kräfte symbolisiert, wenn die Bäume zu blühen beginnen und alle Lebewesen erwachen. Auf diese Weise basiert die Arbeit des Klubs seit Beginn an auf dem kreativen Potential der Jugend.

Die Ziele des Klubs:

Junge Deutsche der Region Pawlodar vereinen:

– Erhaltung und Popularisierung der deutschen Sprache und der Kultur der Kasachstandeutschen.

– Erlernen der deutschen Sprache, Förderung der deutschen Identität.

– Förderung der allseitigen Jugenderziehung, Entwicklung der aktiven Lebensposition, Entwicklung von Patriotismus.

– Soziale Anpassung der Jugend.

– Moderne deutsche Filmkunst und Estrade.

– Sprachlager/Sprachcamps für Kinder und Jugendliche.

Richtungen der Arbeit des Jugendklubs:

Im Klub gibt es das volkstümliche Gesangskollektiv „Wir“, die Theaterwerkstatt „Faden“ und die Tanzgruppe „Paradies“

Vorsitzender des KDJ: Gebel Roman Aleksandrowitsch

Stellvertretender Vorsitzender: Nikitin Mark Wsewolodowitsch

Kontakt: +7 775 827 36 64, gebel.98@list.ru

Adresse:Pawlodar, ul. Tolstoj, 26

Soziale Netzwerke:

https://www.instagram.com/lenz.pavlodar/


Gebel Roman Aleksandrowitsch

Koordinator für Jugendarbeit, kommissarischer Vorsitzender des Deutschen Jugendklubs „Lenz“

Aktives Mitglied der Selbstorganisation der Deutschen Kasachstans: seit 2015.

Vertretene Region: Gebiet Pawlodar, Stadt Pawlodar

Kontakt: gebel.98@list.ru, 8 775 827 36 64

Ausbildung/Beruf: Fachhochschule „Finanzen“, Hochschule „Staatliche und lokale Verwaltung“, Masterstudium „Wirtschaft“

Sprachniveau Deutsch: A1

Lebensmotto: „Was uns nicht umbringt, macht uns stärker“

Klub der deutschen Jugend „Nord“ (Stadt Petropawlowsk)

Herzlich willkommen in der nördlichsten Stadt unserer Heimat – Petropawlowsk, wo wunderbare Menschen wohnen. Ab 2019 bringt unser Verein den Teilnehmern die deutsche Sprache und Kultur bei. Unser Name „Nord“ bezieht sich auf die geographische Lage des Clubs und das Logo – eine Schneeflocke – ist ein Symbol für Vielseitigkeit und Individualität jedes Teilnehmers. Genauso wie es keine gleichen Schneeflocken gibt, sind die Jungs von unserem Club außergewöhnlich, individuell in ihrer Kreativität.

Die Ziele des Klubs:

Was verbindet uns?  Unsere Klubmitglieder machen sich mit der  Kultur, den Sitten und Bräuchen des deutschen Volkes bekannt, lernen  Deutsch in einer informellen, freundlichen Atmosphäre. Das ist der beste Ort, um kreative Ideen zu verwirklichen und Freizeit sinnvoll zu verbringen. In unserem Klub kann man auch neue Freunde finden.

Tätigkeitsfelder des Klubs:

– lernen die deutsche Sprache und die deutsche Kultur kennen;
– nehmen an lokalen, republikanischen und internationalen Jugendprojekten teil;
– beteiligen sich an Workshops und Themenabenden (Kunst, Kochen usw.);
– erhalten neue Kenntnisse und Erfahrungen in Bildungsseminaren.

Die Mitglieder unseres Clubs sind jung, trotzdem nehmen sie aktiv  an der Arbeit von Schulungsseminaren teil, schaffen neue Projekte, wie z.B. musikalische und poetische Abende, Debattenturniere, Video-Herausforderungen. Sehr interessant ist  kreatives Postkartenprojekt mit Zitaten der berühmten kasachstanischen Deutschen Nelly Wacker und Rosa Pflug.  Weil für uns das Thema „Upcycling“  wichtig ist, führen wir auch ökologische Workshops.

Fünf INTERESSANTE Fakten über unseren deutschen Jugendklub:

– der nördlichste Кlub in unserer Republik;
– Öko-Orientierung und tolle „Müll“-Notizblöcke;
– mit uns ist immer interessant, lehrreich, kreativ;
– das Porträt von Ilon Mask schmückt unseren Raum.

Wir freuen uns über neue Leute!  Unser Klub begrüßt alle, die sich für die Kultur des deutschen Volkes und die deutsche Sprache interessieren.

Leader des KDJ: Ermilow Dmitrij Juryevich

Kontakt: +7 705 650 04 72

Adresse: Kaufhaus „Quartal“, Büro 603, (Karim-Sutjuschew-Straße 60).

Instagram: @knm_nord


Ermilow Dmitrij Juryevich

Leader des KDJ

Vertretene Region: Stadt Petropawlowsk

Мой путь в КНМ: Seit 2019 bin ich im Klub der deutschen Jugend. Ich wollte schon immer die Traditionen und Kultur meiner Vorfahren besser kennenlernen. Diese Möglichkeit kam, als ich in «NORD» ankam. Durch unsere Vereinigung habe ich viele interessante, lebendige Freunde gefunden, mit denen wir uns gemeinsam entwickeln können.

Проект, который мне понравился: Internationaler Frauentag. Ich habe einmal Debatte über Feminismus organisiert und vorab die Geschichte des Feminismus erzählt. Ich habe auch sehr kreatives Postkartenprojekt mit Zitaten der berühmten kasachstanischen Deutschen Nelly Wacker und Rosa Pflug gemacht (mit Eugenia Scholl, Polina Zurko und Elena).

Образование: Notarzt

Уровень немецкого: А2

Девиз: Ehre, Würde und Rock’n’Roll.

Мечта: Ein würdiger Arzt sein.

Хобби: kreative Tätigkeit.

Klub der deutschen Jugend „Rittel“ (Stadt Ridder)

Der Klub wurde im Oktober 2018 gegründet.

 Was bedeutet der Name des Klubs?

Die Grundlage unseres Namens ist das Wort „Rittel“, was sich aus dem Deutschen wie „Spitze“ übersetzen lässt. Das Wort symbolisiert Führungskraft, Stärke und Willen.

 Die Ziele des Klubs: Bewahrung der deutschen Identität in unserer Region, Entwicklung des Interesses der Jugend an der Kultur und der Geschichte Deutschlands sowie an der deutschen Sprache. Formierung einer Plattform zur Förderung der Talente unserer Jugend.

 Vorsitzende des KDJ: Kloster Anastasija

Kontakt: +7 747 026 09 23 E-mail : knm_rittel@mail.ru

Adresse: Stadt Ridder, Prospekt Nezawisimosti 14 (Kulturpalast)

 Soziale Netzwerke

https://www.instagram.com/knm_rittel/?hl=ru


Kloster Anasatasija Witaljewna

Vorsitzende des Klubs der deutschen Jugend „RITTEL“
Aktive Teilnehmerin der Selbstorganisation der Deutschen Kasachstans seit 2013
Vertretene Region: Gebiet Ostkasachstan, Stadt Ridder.
Kontakt: Anastasiyakloster@mail.ru, 87470260923
Ausbildung/Beruf: Studentin der Kasachisch-Amerikanischen Freien Universität, Fachrichtung „Fremdsprachen“
Sprachniveau Deutsch: A2
Lebensmotto: „Wenn nicht du, wer dann?“

Klub der deutschen Jugend „Glück“ (Stadt Semej)

Unser Deutscher Jugendclub „Glück“ wurde 2008 gegründet, seit 2012 heißt er „Glück“ wird mit „Glück“, „Freude“ übersetzt. Unter solch einem glanzvollen Namen demonstrieren kreative Jugendliche ihre Talente, verwirklichen Träume und neue Ideen, finden neue Freunde, studieren und schließen sich der Kultur und den Traditionen der deutschen Volksgruppe an.

Die Ziele des Klubs:

Die Tätigkeit unseres Vereins ist vielfältig und interessant. Wir lernen Deutsch, veranstalten thematische Treffen, Veranstaltungen, Ferien. Wir organisieren Ferien für Vereinsmitglieder jeden Alters. In unserem Club gibt es eine Musikgruppe, die Jungs lernen, die Instrumente zu spielen und treten bei verschiedenen Veranstaltungen auf. Wir nehmen an regionalen, republikanischen Wettbewerben und Veranstaltungen teil und organisieren einige davon selbst. 2015 veranstalteten wir den ersten regionalen Benimmball, 2017 die zweite Stufe des internationalen Projekts „RuDeKa. Am Schnittpunkt der Kulturen. 2020 gewannen sie mit dem Projekt „Rainbow of Tolerance“ den republikanischen Wettbewerb. 2021 wurde das Projekt „Meine deutsche Stadt“ umgesetzt. Wir leisten auch Wohltätigkeitsarbeit – wir leisten dem Tierheim „4 Pfoten +“ alle mögliche ehrenamtliche Hilfe. Und die Jugend unseres Vereins beteiligt sich aktiv an den Projekten der SNMK und der ANK.

Tätigkeitsfelder des Klubs:

– Organisation und Durchführung von Jugendprojekten;
– Achten Sie stets auf jugendpolitische Entwicklungen in Kasachstan und im Ausland;
– Setzen Sie Ihr kreatives Potenzial frei;
– Erholung in Sprachcamps und Spielplätzen für Jugendliche im Sommer;
– Teilnahme an internationalen und nationalen Bildungsprojekten

Leiterin des KNM: Gorbacheva Maria Valerievna

Kontakt: maria7sk@mail.ru; 8 747 052 01 49

Adresse: Gebiet Ostkasachstan, Stadt Semej, Haus der Freunschaft, Straße Mängischlik El 4 (ehemals Lenina 4, gegenüber des Heimatkundemuseums)

Soziale Netzwerke:

https://vk.com/glueckclub

https://www.instagram.com/knm_glueck_semey/?hl=ru


Gorbacheva Maria Valerievna

Koordinatorin der Jugendarbeit, Vorsitzenderin des KDJ „Glück“

Vertretene Region: Stadt Semej

Meine weg zum KDJ: Ich bin Anfang 2012 in den Jugendclub gekommen, bin zu den Deutschkursen in die Gesellschaft gekommen, habe den Club kennengelernt und bin dort hingegangen. Von den ersten Tagen an war sie eine aktive Teilnehmerin, nahm an fast allen Veranstaltungen teil. 2014 begann sie, Artikel über Veranstaltungen zu schreiben und diese bei der Deutschen Allgemeinen Zeitung zur Veröffentlichung einzureichen. Im Jahr 2014 begann sie, die Vkontakte-Seite des Clubs zu pflegen, Notizen zu Veranstaltungen zu schreiben und Fotos zu veröffentlichen. Und im Frühjahr 2020 wurde sie durch den Willen des Schicksals die Leiterin des Clubs.

Ein projekt, das mir besonders gefallen hat: 2020 haben wir das Projekt «Meine deutsche Stadt»umgesetzt. Für die Teilnehmer wird eine Exkursion zu Orten in der Stadt organisiert, die mit Aussiedlern in Verbindung gebracht werden. Zu Beginn der Tour erhält jeder ein kleines Buch mit Fotos von Gebäuden, Orten, die wir besuchen werden. Nach dem Besuch dieses Ortes erhält jeder eine kleine Information, die er selbstständig in sein Buch einfügt. Und am Ende bleibt jedem eine kleine Geschichte einer deutschen Stadt, die er selbst gemacht hat.

Bildung: Hochschulbildung, Psychologie Lehrerin

Deutsch-Niveau: А2

Motto: „Weniger Worte, mehr Taten.“

Traum: Organisiere und führe eines der republikanischen Projekte erfolgreich durch.

Hobbies: lese gerne Bücher.

Klub der deutschen Jugend „Feuer“ (Stadt Talgar)

Gründungsdatum des Jugendklubs – 24. Februar 2019.

Bedeutung des Namens des Klubs – Das Feuer ist ein Symbol für Weisheit und Erkenntnis, und dies ist genau das, wonach die Jungs und Mädels unseres Klubs streben.

 Die Ziele des Klubs – Verienigung und Unterstützung der deutschen Jugend, die in der Stadt Talgar lebt, sowie die Bewahrung der ethnischen Identität durch die Durchführung verschiedener Veranstaltungen.

 Vorsitzende des KDJ – Kotunowa Marina

 Stellvertretender Vorsitzender des KDJ – Schubert Andrej

 Kontakt: kotunova08@mai.ru, +7 771 492 09 01

 Adresse des KDJ – Stadt Talgar, Sewastopolskaja-Straße 2 (Nr. 5)

 Soziale Netzwerke:

https://www.instagram.com/knm_talgar/?hl=ru


Kotunowa Marina Sergeewna

Aktive Teilnehmerin der Selbstorganisation der Deutschen Kasachstans: seit Juli 2019
Vertretene Region: Gebiet Almaty, Stadt Talgar
Kontakt: kotunova08@mai.ru, 8 771 492 09 01
Ausbildung: Studentin der KazATiSO, Fachrichtung „Logistik“
Sprachniveau Deutsch: A1
Lebensmotto: „Um seine Ziele zu erreichen, muss man sie zuallererst in Angriff nehmen!“

Klub der deutschen Jugend „Juwel“ (Taldykorgan)

Geschichte – Der Club der deutschen Jugend der Stadt Taldykorgan wurde 1996 gegründet, zwei Jahre nach der Gründung des Clubs der deutschen Jugend in Almaty. Anfangs gehörten ältere Jugendliche zum Club, sie studierten aktiv die Geschichte ethnokultureller Deutscher und gingen oft in Lager. Seit Beginn der Gründung der KNM haben sich in Taldykorgan viele Vorsitzende geändert und können auch als US-Präsidenten aufgeführt werden. Флехтер Elena, Nina Fischer, Gundolf Molodtsov, Victor Кастрицов Almira Мамбетова, Glaube Кальметова Arthur und ich Музырин, alle diese Menschen für immer in Erinnerung bleiben im Klub der Deutschen Jugend der Stadt Taldykorgan.

Die Ziele des Clubs sind:

Ich denke, die Mission, einen Verein zu gründen, war es, dass die ethnokulturellen Deutschen Kasachstans, nämlich die Jugendlichen ihre Geschichte und ihre Sprache kennen und sich aktiv entwickeln und sich so nähern, wie es den Deutschen angenommen wird.

Die wichtigsten Werte sind die Kenntnis der Kultur der ethnokulturellen Deutschen über ihre Geschichte und Traditionen. Aber der wichtigste Wert sind WIR selbst. Jeder in unserem Verein ist uns sehr wichtig und wir schätzen jeden Teilnehmer sehr, in Kuba sind wir eine große Familie, und jeder neue Teilnehmer schließt sich ihr an.

Unser Logo bedeutet, dass wir so facettenreich sind wie ein Diamant und dass wir alle so schön sind wie er.

Ich kann das Problem lösen, das für die Aktivitäten des Vereins uninteressant ist, ich kann es interessanter machen und die Aktivitäten des Vereins erhöhen. Als ich zu unserem Club kam, habe ich den Teilnehmern ein wenig Freiheit gegeben, sie können selbst Innovationen in die Aktivitäten des Clubs bringen. Ich kann alle Konflikte im Verein lösen und die Jugendlichen einander näher bringen. Meine Vorteile sind, dass ich Zielstrebigkeit und kritisches Denken habe, ich habe keine Angst, etwas Neues auszuprobieren und Innovationen in den Verein zu bringen.

Tätigkeitsfelder des Klubs:

1. In unserem Club gibt es eine aktive Verbindung von Generationen, wir haben einen Kreis «Auf den Spuren der Geschichte», in dem wir jedes Viertel zu meiner Großmutter gehen, eine ethnische Deutsche, von der wir über die Deportation, die Traditionen und Bräuche der ethnischen Deutschen erfahren können. Auch. Alle ehemaligen Vereinsmitglieder bringen jetzt ihre Kinder zu uns und helfen uns bei den Aktivitäten des Vereins.

2. Es gibt viele Sportler, die im Sport große Erfolge erzielt haben, nämlich Nina und Paul Fischer, die im Bogenschießen große Erfolge erzielt haben, Irina und Christina Ehrentraut, die im Rugby große Erfolge erzielt haben, und unsere aktuellen Teilnehmer Alexandra Gladchenko, die mit 14 Jahren mit ihrem Team den ersten Platz im Rugby in Kasachstan belegte, Sergej Lukjanow ist die beste Touristin in der GUS und Firsova Angelina, die aus 100 Metern in eine Fliegenfliege gelangen kann.

3. In der Geschichte des Vereins hatten wir mehr Arten von all den verschiedenen Kreisen

4. Wir hatten eines der größten Lager

5. Im Taldykorgan Club der deutschen Jugend auf dem Gebiet von Taubulak, der dem Molodtsov Vladimir Gennadyevich gehört, befindet sich der größte Wasserfall in Zentralasien.

Leiter/Koordinator: Musirin Artur Vladimirovich

Kontakt: arturmuzyrin@gmail.com, 87779802445

Adresse: Stadt Taldykorgan, Schewtschenko-Straße 128

Soziale Netwerke:

knm_taldykorgan


Musirin Artur Vladimirovich

Leiter/ Koordinator Vorsitzender des deutschen Jugendclubs „Juwel“.

Vertretene Region: Taldykorgan

Meine weg zum KDJ: Im Verein der deutschen Jugend bin ich ab 2019. Ich wurde von Viktor, dem ehemaligen Vorsitzenden der KNM, in den Club eingeladen, und ich trat ohne zu zögern in ihn ein. Jetzt ist es 3 Jahre her und ich hatte nie den Gedanken, den Club zu verlassen, denn darin können wir so sein, wie wir sind, wir schätzen einander und können uns immer in jeder Not helfen. Im Club konnte ich zum ersten Mal Walzer tanzen lernen und lernte die Geschichte meines Volkes kennen.

Ein projekt, das mir besonders gefallen hat: Das coolste Projekt, an dem ich beteiligt war, war das Sprachcamp im Jahr 2019, das in Taubulak stattfand. In diesem Camp haben wir die Grundlagen des Tourismus, die Grundlagen der deutschen Sprache sowie den Beginn von Wirtschaft und Unternehmertum gelernt. Dieses Lager hat uns erlaubt, die Hektik und Probleme der Stadt zu vergessen und uns von Herzen zu entspannen.

Bildung: Sekundarschulbildung.

Deutsch-Niveau: А1

Motto: Es ist sinnlos, Angst vor dem Unvermeidlichen zu haben.

Traum: Alles erreichen, was ich will

Hobbies: Bogenschießen

Klub der deutschen Jugend „Juwel“ (Stadt Taraz)

Der deutsche Jugendclub „Juwel“ (Taraz) wurde 1998 auf der Grundlage der Gesellschaft der Deutschen des Gebiets Schambyl gegründet. Der Name des Clubs „Juwel“ basiert auf zwei Konzepten: „Jugend und Welt“. was übersetzt so viel heißt wie „Welt der Jugend“ und „Juwel“, denn unser Club ist ein wahres Juwel für Aktivisten und so vielseitig wie ein echter Diamant.

Die Ziele des Clubs sind:

Entwicklung und Förderung der deutschen Jugend im Alter von 14-30 Jahren, Bewahrung der nationalen Identität, des Selbstbewusstseins, Entwicklung der Kultur und Geschichte des deutschen Volkes, Organisation der Jugendfreizeit im KNM „Juwel“ in Taraz, Oblast Zhambyl.

Arbeitsbereiche des Clubs:

Die Basis der KNM-Aktivitäten ist darauf ausgerichtet, sozial und kreativ tätige Menschen zu vereinen, um Kultur und Selbstdarstellung in all ihren Formen zu studieren. Zu diesem Zweck arbeitet das KNM in folgenden Bereichen:

– Theaterkunst,
– Vokal- und Instrumentalkunst,
– Sprach- und ethnokulturelle Arbeit,
– Teambildung,
– Sozialarbeit,
– Organisation von geplanten Freizeiten,
– Zusammenarbeit mit Vereinen und Jugendorganisationen.

Die gesamte Arbeit zielt auf die Selbstverwirklichung der Kinder und die Entdeckung neuer Talente in jedem Einzelnen ab.

Eine interessante Tatsache:

1. Unser Club und alle seine Mitglieder – eine große und vereinte Familie.
2. In unserem Club gibt es eine Menge interessanter Aktivitäten.
3. Im Club herrscht immer eine gemütliche und unterhaltsame Atmosphäre, die es leichter macht, Informationen aufzunehmen.

Feedback von den Teilnehmern:

Hallo zusammen, ich bin Vlad!
Ich bin seit 2020 bei KNM, und in dieser Zeit habe ich einige neue Freunde gefunden und neue Fähigkeiten erworben. Aber das Wichtigste zuerst. Ich bin Mitglied in zwei Clubs am KNM: der Instrumentalgruppe und dem Schauspielstudio. In unserer Musikgruppe lernen wir, Instrumente zu spielen und im Team zu arbeiten. Jeder von uns ist eine unverzichtbare Person, die eine klare Funktion hat. Vera Alekseevna ist eine ausgezeichnete Lehrerin und eine großartige Musikerin. Das Theaterstudio „Zeitgeist“ ist mit seinen Produktionen etwas ganz Besonderes. Jede Probe ist ein effektiver Lernprozess, mit unserem Regisseur Evgenij Alexandrović. Auch unser Lieblings-CNM. Unser Club hat eine sehr gemütliche Atmosphäre und ist immer unterhaltsam und lehrreich. Ich freue mich sehr, den Club zu besuchen und unsere Aktivisten kennenzulernen, denn wir sind alle großartige Menschen und loyale Genossen.
Guten Tag an alle

Mein Name ist David.
Ich bin Mitglied des deutschen Jugendclubs „Juwel“. Ich besuche die Instrumental- und Gesangsgruppe unter der Leitung von Vera Alekseevna.
Und auch im Theaterstudio „Zeit geist“ unter der Leitung von Eugene Alexandrovich. Der Club macht Spaß, wir lernen eine Menge neuer Dinge.
Wir machen auch Ausflüge zu anderen deutschen Vereinen in der Region Zhambyl. Mir gefällt es im Club sehr gut. Wir warten also auf alle jungen Leute von 14 bis 25 Jahren in unseren Reihen der deutschen Jugend

Koordinatorin: Barsukova Daria

Vorsitzende des KNM: Aljona Nowikowa

Stellvertretender Vorsitzender: Miller Artur

Adresse: Stadt Taraz, Mikrorajon Akbulak (1), Haus Nr. 14

Kontakt:

Barsukova Daria: winx_18_94@mail.ru; +7 705 121 11 91; +7 7262 527194
Nowikowa Aljona: ailonmais220500@gmail.com; +7 700 952 2637
Miller Arthur: georgii-002@mail.ru +77768487415

Soziale Netzwerke:

https://vk.com/knm_juwel

https://www.instagram.com/knm_juwel/?hl=ru

https://www.facebook.com/juwel.deutscherjugendklub


Novikova Alena Viktorovna

Vorsitzender des deutschen Jugendclubs „Juwel“.

Vertretene Region: der Oblast Zhambyl Stadt Taraz

Meine weg zum KDJ: Ich trat der Jugendbewegung mit 19 Jahren bei, nachdem ich von Daria Barsukova zu einem Sommerlager eingeladen worden war. Davor habe ich in einem Ensemble im Club getanzt, mich aber immer von den Jungs ferngehalten. Der Club hat mir geholfen, eine neue Seite an mir zu entdecken. Ich habe gelernt, mit Menschen zu kommunizieren, keine Angst zu haben, um Hilfe zu bitten, und habe mich in verschiedenen Bereichen versucht. Ich begann als gewöhnlicher Aktivist, der Angst hat, etwas Falsches zu tun, aber alles um mich herum ist interessant und ungewöhnlich. Jetzt bin ich selbst Jugendleiter geworden und leite neue Jugendliche an, führe Veranstaltungen durch und helfe Jungs bei ihren Problemen. Der Club vermittelte mir nicht nur Wissen, sondern auch sehr enge Freunde nicht nur aus meiner Stadt, sondern auch aus anderen Regionen des Landes.

Ein projekt, das mir besonders gefallen hat: Mein liebstes und coolstes Projekt von SNMC, aber meiner Meinung nach, ist das Jugendcamp. Die Jungs lernen intensiv die Sprache, lernen die Kultur und andere Vertreter der Regionen kennen. Sie lernen, in Teams zu arbeiten, nehmen an interessanten und spannenden Workshops teil und vieles mehr.

Bildung: Sekundarstufe

Deutsch-Niveau: A2.1

Motto: Man lebt nur einmal und muss es schaffen, alles zu tun – sowohl das, wovor man Angst hat, als auch das, worauf man Lust hat

Traum: Um die Welt zu fliegen und mit Menschen aus verschiedenen Ländern zu kommunizieren.

Hobbies: Ich spiele Volleyball, tanze, moderiere und organisiere gerne Veranstaltungen, stehe auf der Bühne, kreiere und mache Dinge.

Klub der deutschen Jugend „Heimat“ (Stadt Uralsk)
Der Klub wurde 2019 gegründet

Was bedeutet der Name des Klubs?
Der Name des Klubs lautet „Heimat“. Der Name ist identisch mit dem Namen der deutschen Regionalgesellschaft und besitzt eine große und wichtige Bedeutung – für die verfolgten Wolgadeutschen und ihre Nachkommen wurde die Region Nordkasachstan zur Heimat in den Jahren der hungervollen, schweren Jahren des Krieges und der folgenden Jahre. Die fremde Erde und die lokale Bevölkerung gaben Obdach, Essen und Arbeit und behandelten die Vertriebenen wie ihre eigenen, deshalb bewahren wir diesen Namen und geben ihn von Generation zu Generation weiter – Heimat.

Die Ziele des Klubs:
Mithilfe bei der Bewahrung der ethnischen Identität, Studium der Traditionen und Bräuche der ethnischen Deutschen, sowie die Entwicklung des künstlerischen Potenzials der Jugendlichen, die deutsche Wurzeln haben oder sich für die deutsche Kultur interessieren.

Tätigkeitsfelder des Klubs:
Im Klub gibt es einen Theaterzirkel, es ist geplant, eine Journalistenschule zu eröffnen.
Vorsitzende des KDJ: Woronzowa Tatjana Nikolajewna
Stellvertretende Vorsitzende: Schwindt Aleksandra

Kontakt: ethnichameleon@gmail.com
Adresse: Stadt Uralsk, Versammlung der Völker Kasachstans, Büro 25
Soziale Netzwerke: instagram.com/knm_heimat


Woronzowa Tatjana Nikolaewna

Jugendleiterin des KDJ „Heimat“ der Stadt Uralsk
Aktive Teilnehmerin der Selbstorganisation der Deutschen Kasachstans: seit 2019
Kontakt:ethnichameleon@gmail.com
Instagram.com/ethnichameleon
Ausbildung/Beruf: Übersetzerin, Lehrerin
Sprachniveau Deutsch: A1
Lebensmotto: 42

Klub der deutschen Jugend „Spaß“ (Stadt Ust-Kamenogorsk)
Der Klub wurde am 27. Oktober 2018 gegründet.

Was bedeutet der Name des Klubs?
„Spass“ ist unsere Devise! „Leben Sie mit Spass“!

Die Ziele des Klubs:
Die Entwicklung des künstlerischen und intellektuellen Potentials der deutschen Jugend der Stadt Ust-Kamenogorsk, die Herausbildung einer aktiven Zivilposition und des Gefühls der Verantwortung.

Tätigkeitsfelder des Klubs:
– Im Sprachbereich: Popularisierung der deutschen Sprache unter den Jugendlichen, Entwicklung der kommunikativen Fertigkeiten nach dem Prinzip „Gleiches mit Gleichem“.
– Im Kreativbereich: Durchführung von Kreativwerkstätten und Workshops zu verschiedenen Themen (Tanz, angewandte Kunst, Kulinarik und weitere).
– Im ethnokulturellen Bereich: Studium der Geschichte, Kultur und der Traditionen des deutschen Volkes. Seit 2019 soll die Liste der Betätigungsbereiche des Klubs ausgeweitet werden.

Vorsitzende des KDJ: Alina Vladimirovna Lel

Stellvertretende Vorsitzende: Ponomarenko Jekaterina, Tschernakowa Alina.

Kontakt: ???

Adresse: Gebiet Ostkasachstan, Stadt Ust-Kamenogorsk, Krasin-Straße 1

Soziale Netzwerke:

https://www.instagram.com/knm__spass__ukg/?hl=ru


Schweiber Jewgenija Aleksandrowna

Aktive Teilnehmerin seit ???

Vertretene Region: Stadt Ust-Kamenogorsk, Gebiet Ostkasachstans

Kontakt: ???

Ausbildung: Universalköchin, Grundschullehrerin.

Sprachniveau Deutsch: A1.

Lebensmotto: „Ich sehe das Ziel, ich sehe nicht die Hindernisse. Und warum nicht? Wenn ja!“


Maljarenko Ilja Dmitriewitsch

Vorsitzender des KDJ „Spitze“
Aktiver Teilnehmer an der Selbstorganisation der Deutschen Kasachstans: seit 2018
Vertretenen Region: Gebiet Karaganda, Stadt Schachtinsk
Kontakt: ilyadmal@mail.ru, +7 708 206 01-40
Ausbildung/Beruf: Mittlere Ausbildung unvollendet

Klub der deutschen Jugend „Blitz“ (Stadt Schtschutschinsk)

Der Klub wurde im Jahr 2018 gegründet.

Was bedeutet der Name des Klubs?

Die Bedeutung unseres Klubs lautet „Blitz“, weil wir augenblicklich alles erfassen und sofort in die Tat umsetzen.

Die Ziele des Klubs: Entwicklung der deutschen Kultur und Bewahrung der deutschen Ursprünglichkeit.

Tätigkeitsfelder des Klubs: Deutscher Sprachunterricht, Teilnahme an Sportveranstaltungen, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen.

Vorsitzender des KDJ: Dukardt Aleksandr Aleksandrowitsch

Stellvertretende Vorsitzende: Iwanowa Marija Dmitriewna

Kontakt: +7 747 801 89 33, Aleksandr47699@mail.ru

Adresse: Stadt Schtschutschinsk, Sowjetskaja-Straße 126

Soziale Netzwerke:

https://www.instagram.com/knm_blitz_schuchinsk/?hl=ru


Dukardt Aleksandr Aleksandrowitsch

Vorsitzender des KDJ „Blitz“ der Stadt Schtschutschinsk
Aktives Mitglied der Selbstorganisation der Deutschen seit 2018.
Vertretene Region: Gebiet Akmolinsk, Stadt Schtschutschinsk.
Kontakt: Aleksandr47699@mail.ru , 87478018933
Ausbildung/Beruf: Mittlere Ausbildung unvollendet
Sprachniveau Deutsch: A1

Der Klub der deutschen Jugend „Feuer“ (Stadt Ekibastuz).

Der Klub wurde 2018 gegründet. Was bedeutet der Klubsname: Feuer – das bedeutet „Feuer“.
Die Ziele des Klubes:
die Förderung der nationalen Identität, die Entwicklung der Deutschen in der Region, die Popularisierung der deutschen Kultur und Ethnie. Die Ausrichtung der Klubsarbeit: Entwicklung sozialer, körperlicher, intellektueller Fähigkeiten der Kenntnisse der KNM-Teilnehmer, Unterstützung von Interessen durch die Erstellung und Durchführung von Projekten, Bekanntschaft mit der Geschichte, Aufbau freundschaftlicher Beziehungen.

Die Ziele des Klubs:

Förderung der nationalen Identität, Entwicklung der Deutschen der Region, Popularisierung der deutschen Kultur und Ethnie.

Tätigkeitsfelder des Klubs:

Entwicklung der sozialen, physischen und intellektuellen Fertigkeiten und Kenntnisse der Teilnehmer des KDJ, Förderung der Interessen durch das Bewusstsein für Projekte und die Durchführung von Projekten, das Kennenlernen der Geschichte, der Aufbau freundschaftlicher Verbindungen zu anderen KDJ.

Vorsitzende des KDJ: Ридзаускене Эрна Александровна

Kontakt: 87051413221; ernestaridzauskene@gmail.com

Adresse: Stadt Ekibastuz, Maschchur-Zhusup-Straße 101

Link: https://instagram.com/knm_feuer_ekb?igshid=YmMyMTA2M2Y= 


Ридзаускене Эрна Александровна

Aktive Teilnehmerin in der Selbstorganisation der Deutschen Kasachstans: 2018 г.

Vertretene Region: Gebiet Pawlodar, Stadt Ekibastuz

Ausbildung/Beruf: среднее -специальное  Кондитер 4 разряда.

Sprachniveau Deutsch: А1

Девиз: Мы сильнее, чем нам кажется!

Klub der deutschen Jugend „Daheim“, Stadt Abaj

Der Klub wurde im Jahr 2019 gegründet.

Was bedeutet der Name des Klubs?

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird.

Die Ziele des Klubs:

 Schaffung der Voraussetzungen für die Bildung einer staatsbürgerlichen Identität für Jugendliche und Personen, die der deutschen Minderheit angehören und ein Gefühl der Zugehörigkeit zur deutschen Ethnie spüren, sowie zur Entwicklung des kreativen und intellektuellen Potentials der jungen Menschen, auch durch die Verwirklichung bürgerlicher Initiativen.

Tätigkeitsfelder des Klubs:

– Organisation ethnokultureller Veranstaltungen,

– Landeskunde,

– Geschichte der Deutschen Kasachstans und Russlands,

– Businesszirkel

Vorsitzende: Mazur-Sotskaja Angelina Aleksandrowna

Stellvertretender Vorsitzender: Seljutskij Wladislaw Dmitriewitsch

Kontakt:

+7 775 261 03 33

Soziale Netzwerke:

Instagram https://www.instagram.com/knm_daheim/?hl=ru


Mazur Sotskaja Angelina Aleksandrowna

Vorsitzende des KDJ „Daheim“ Stadt Abaj
Aktive Teilnehmerin an der deutschen Jugendbewegung: seit Oktober 2018
Vertretene Region: Gebiet Karaganda, Stadt Abaj
Kontakt: 87752610333, linamasur@mail.ru
Sprachniveau Deutsch: B1
Lebensmotto: „Du musst nicht 12 Stunden arbeiten, sondern mit dem Kopf!“

x

    X