Die Deutschen in Sibirien

Vorwort.
Die in diesem Buche geschilderte im Jahre 1926 unternommene Reise ist mit Unterstützung der Not ge me inschaft der deutschen Wissenschaft (Deutsche Gemeinschaft zur Erhaltung und Förderung der Forschung) unternommen worden. Sie galt der Aufhellung der Bedeutung und Eigenartdes vom deutschen Volke und der Wissenschaft bis jetzt noch kaum beachteten Deutschtums in Sibirien. Mit der Gewährung der Beihilfe für die Reise hat die Notgemeinschaft dem Wissen um die Verbreitung des deutschen Volkstums gedient. Ihr sei an dieser Stelle der Dank dafür ausgesprochen. Großen Dank schulde ich ebenso der Deutschen Akademie dafür, daß sie die Veröffentlichung dieses Buches ermöglicht hat. Schließlich möchte ich meinem verehrten Lehrer, Herrn Geheimrat von Drygalski in München, meine besondere Verbundenheit dafür ausdriicken, daß er mir wie stets so auch anläßlich der Drucklegung dieses Buches mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat.
Dr. Helmut Anger,
Königsberg Pr.

Jakow Gering: Die Wege in meinem Land sind nicht einfach

Jacow Gehring: Die Wege in meinem Land sind nicht einfach / Irina
Winter-Djachenko – Almaty, 2020. – 336 S.: ill. (Berühmte
Deutsche aus Kasachstan: Biografien Serie; Bd. 5).

ISBN 978-601-06-6939-0.

In diesem Buch geht es um den Helden der sozialistischen Arbeit, den Kandidaten der Agrarwissenschaften, Vorsitzender der berühmten allsowjetischen Ordens „Ehrenabzeichen“ des Kolchose-Gestüts „30 Jahre Kasachische SSR“, Region Uspenskij, Gebiet Pawlodar, Jakowe Germanowitsch Gering. Über Leben und beruflichen Weg, über Masse die Personalpersönlichkeit seines berühmten Landsmannes mit großartigen Liebe und Respekt werden dem Leser von der Journalistin Irina Djachenko-Winter erzählt.

Herausgegeben von der gesellschaftlichen Stiftung „Vereinigung der Deutschen Kasachstans „Wiedergeburt“ mit finanzieller Unterstützung von Wjacheslaw Ruf, dem Gründer von Rubikom GmbH (Pawlodar).

Die Familie von Jakow Germanowitsch Gering leistete aktive Hilfe bei der Vorbereitung und Veröffentlichung des Buches.

Robert Geiger – der Weg ist für die, die gehen

Dieses Buch ist eine vielschichtige Familienchronik des Autors. Es richtet sich in erster Linie an ihre Kinder, Enkel und Urenkel, die nichts über das dramatische Schicksal ihrer Großväter und Urgroßväter wissen, aber es beleuchtet auch das dramatische Schicksal jener Russlanddeutschen, die sich vor 250 Jahren von ihrem Mutterland trennten und auf Einladung der russischen Kaiserin Katharina II. nach Russland zogen, der sie zweieinhalb Jahrhunderte lang treu dienten, aber dennoch gezwungen waren, in ihre Heimat, nach Deutschland, zurückzukehren, als sich Russland als ihre Stiefmutter entpuppte, die ihre Loyalität mit Völkermord beantwortete und sie auch nach dem Abtreten des verbrecherischen Sowjetstaates von der Bühne der Geschichte nicht wirklich rehabilitierte. Kunstlos und ehrlich führt der Autor dieses Drama am Schicksal seiner in alle Welt verstreuten Familie Geiger und an seinem eigenen Leben vor, das eine endlose Reihe von scheinbar unüberwindbaren Hindernissen war und ihm einen Schlag nach dem anderen versetzte, Aber er hielt sie fest, ging weiter und überwand schließlich den ihm vom Schicksal bestimmten Lebensweg, stolperte nie, ließ sich fallen, bewahrte sich jene Eigenschaften unbeugsamer, edler Zähigkeit, die ihm von Geburt an angeboren waren. Von zusätzlichem Interesse für den Leser dürften die historischen, ethnographischen und sprachlichen Auszüge, Kommentare und Einschätzungen des Autors, Historiker und Philologe von Beruf, Professor Robert Geiger, Doktor der Philologie, sein, die in einfacher Sprache und in populärer Form präsentiert werden.

Bärbels Abenteuer

Im Winter wärmen die Fäustlinge immer die Händchen des kleinen Mädchens Barbara (Bärbel). Im Sommer jedoch werden sie in den Schrank gelegt. Sie sollen sich erholen und die Ruhe genießen. Aber im dunklen Schrankfach fühlen sie sich unwohl. Sie haben Barbara gern, sehnen sich nach ihr und möchten mit ihr das ganze Jahr über zusammen sein.

Die Alpenkuh

In dem Märchengedicht „Die Alpenkuh“ erzählt Nadeschda Runde ihren kleinen Lesern vom wichtigsten Herbstfest der Alpenhirten. Humorvoll schildert die Autorin den Almabtrieb, den Tag an dem die Herden, geschmückt mit bunten Blumenkränzen, von den saftigen Bergwiesen mit
Musik und Tanz ins Tal getrieben werden. Dieses Fest hat viel mit dem russischen Muttergottesfest gemeinsam – auch in Russland wird ungefähr in dieser Zeit das Vieh in die winterfesten Ställe getrieben.

Die Fahrt der unternehmungslustigen Alpenkuh nach Kowrow ist voller Überraschungen. Mit Hilfe der Kinder und des überall durch seine guten Taten bekannten Ehepaars Petrov von der Eisenbahn gelingt es ihr, die Reisestrapazen zu bewältigen. Dank allseitiger Unterstützung unterwegs kommt die gutgelaunte Martha in der russischen Stadt Kowrow an. Ihre Ankunft wirbelt das Leben der kleinen Stadt durcheinander und gibt ihm einen neuen Sinn.

Das Sternentöpfchen

Kinder lesen gern Geschichten und Märchen, aber nur wenige greifen freiwillig zu einem Gedicht. Was Nadja Runde, die Dingolfinger Autorin, die von der UNESKO mit einer Medaille ausgezeichnet ist, immer wieder macht: ein Gedicht in Märchenform. Und was daraus entstand, ist die spannende Weihnachtsgeschichte über die drei Engelskinder für die Bühne.

Der Musikalische Kater“,

Geburtstag – das ist ein besonderes Fest. „Der Musikalische Kater“, ein Märchen in Versen von der Kinderbuchautorin Nadeshda Runde, mit einem Lied und Noten sowie Bildern zum Ausmalen am Ende des Buches, ist ein komplettes Drehbuch für die Durchführung eines Kindergeburtstags im Kindergarten oder zu Hause.

Diese heitere Geschichte von Freundschaft, Musik und üppiger Bewirtung nimmt die festliche Stimmung der Kinder und Erwachsenen auf. Sie erzählt phantasievoll von lustigen Haustieren – einer französischen Bulldogge und ihren Nachbarn: Dem „Pferd, Schaf, Schwein, Gans, Ziege…“ In heiterer Form vermittelt sie Kenntnisse über richtige Ernährung und die traurigen Folgen von Fresssucht.

Der musikalische Kater verkörpert menschliche Gelüste und zeigt, wie wichtig es ist, seine Emotionen zu beherrschen.

Das Buch richtet sich an engagierte Erzieher, Musiklehrer, Grundschullehrer und Eltern. Die Rollen können sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen gespielt werden. Für eine Stegreif-Aufführung zu Hause können Verkleidungen oder einfache Masken genutzt werden.

Copyright © 2022 bei N.Runde
Copyright © 2022 Runde Verlag
Übersetzung aus dem Russischen © 2022 E.Rönnau
Grafik Copyright © 2022 M.Flyak
Alle Rechte in dieser Ausgabe vorbehalten
ISBN 978-3-948652-11-1
Gesamtherstellung Edita Gelsen e.V.
logobo@gmx.de
Printed in Germany

Sammelband des Wettbewerbs „Kaleidoskop der Geschichte“

Ende 2018 fand der nationale Wettbewerb für historische Arbeiten „Kaleidoskop der Geschichte“ statt, der von der Gesellschaftlichen Stiftung „Wiedergeburt“ und dem Verband der deutschen Jugend Kasachstans organisiert wurde. Es wurden 37 Projekte eingereicht.

Heute stellen wir Ihnen 19 Projekte vor, die das Auswahlverfahren bestanden haben und zur Veröffentlichung empfohlen wurden.

„Das Schicksal eines Theaters“

Bibliografische Beschreibung:

Das Buch „Das Schicksal eines Theaters“ erzählt über den Werdegang des russlanddeutschen Theaters, mit dem viele Jahre lang das Leben von Rose Steinmark, der Autorin des Werkes, einer in Deutschland und im postsowjetischen Raum berühmten Theaterschaffenden, verbunden war. Das Buch ist in einer lebendigen Sprache geschrieben. Die Autorin zieht den Leser in den Kreislauf verzwickter, aber schillernder Ereignisse des Theaterlebens hinein: die Blütezeit und die Tragödie des deutschen Theaters in der Hauptstadt der Autonomen Sowjetrepublik der Wolgadeutschen Engels, seine Wiedererstehung und Entwicklung in Kasachstan, die Massenauswanderung der Russlanddeutschen in die historische Heimat. Und als Abschlusskapitel: das russlanddeutsche Theater in Deutschland und Kasachstan heute. Dieses Buch spricht einen breiten Leserkreis an und kann für ethnokulturelle Arbeit in Begegnungszentren der Russlanddeutschen verwendet werden.

Impressum: RusDeutsch Media, 2017
Umfang / Format: 376 Seiten
ISBN: 978-5-9907539-5-2
© R. Steinmark, 2017

Die ländliche deutsche Bevölkerung Kasachstans im 20. Jahrhundert

Die ländliche deutsche Bevölkerung Kasachstans im 20. Jahrhundert: grundlegende ethnodemografische Merkmale (basierend auf den Materialien der allgemeinen Volkszählungen) // Schlüsselprobleme der Geschichte der Russlanddeutschen:

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: M .: MSNK-press, 2004.
Umfang / Format: Seiten 473–499
ISBN: 5-98355-012-8

Bibliografische Beschreibung:

Ländliche deutsche Bevölkerung Kasachstans im 20. Jahrhundert: grundlegende ethnodemografische Merkmale (basierend auf den Materialien der allgemeinen Volkszählungen) // Schlüsselprobleme der Geschichte der Russlanddeutschen: Materialien der X int. Konferenz in Moskau vom 18. – 21. November 2003 – Seiten 473–499.

Das religiöse Leben der Katholiken und die Lage der katholischen Kirche in Kasachstan Mitte der 50er bis Anfang der 70er Jahre

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: Barnaul: Alphabet, 2007
Umfang / Format: Seiten 231–251

Bibliografische Beschreibung:

Das religiöse Leben der Katholiken und die Lage der katholischen Kirche in Kasachstan Mitte der 50er bis Anfang der 70er Jahre anhand der „Erinnerungen an Kasachstan“ von Priester Vladislav Bukovinsky // Die Weltanschauung der Völker Südsibiriens und Zentralasiens in historischer Retrospektive: Sammlung von Artikeln / Redaktion: P.K. Dashkovsky. Ausgabe 1. – Seiten 231–251.
Auf der Grundlage der „Erinnerungen an Kasachstan“ des verbannten Priesters und gesegneten Vaters Vladislav Bukovinsky, der mehr als 20 Jahre in Kasachstan gewirkt hat und dort gestorben ist. Seine Erinnerungen sind keine bloße Beschreibung, sondern eine ernsthafte analytische Analyse der Ereignisse aus der Perspektive eines Menschen, der die Situation tief von innen kannte. Der Artikel rekonstruiert das Bild des religiösen Lebens der katholischen Gläubigen, einschließlich der Deutschen, in der Mitte der 1950er bis in die frühen 1970er Jahre.

Die Anfangszeit des Zweiten Weltkriegs und die Deportation der Russlanddeutschen: Ansichten und Einschätzungen nach 70 Jahren

Die Zerstörung der religiösen Lebensweise der deutschen Bevölkerung durch die Deportation und prinzipielle Ansätze der modernen russischen Geschichtsschreibung zur Bestimmung des Ortes und der Rolle der Religion in der Geschichte der Deutschen in Russland und der UdSSR // Die Anfangszeit des Zweiten Weltkriegs und die Deportation der Russlanddeutschen: Ansichten und Einschätzungen nach 70 Jahren

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: Moskau: MSNK-press, 2011
Umfang / Format: Seiten 194–224.
ISBN: 978-5-98355-078-0

Bibliografische Beschreibung:

Die Zerstörung der religiösen Lebensweise der deutschen Bevölkerung durch die Deportation und prinzipielle Ansätze der modernen russischen Geschichtsschreibung zur Bestimmung des Ortes und der Rolle der Religion in der Geschichte der Deutschen in Russland und der UdSSR // Die Anfangszeit des Zweiten Weltkriegs und die Deportation der Russlanddeutschen: Ansichten und Einschätzungen nach 70 Jahren: Materialien der 3. int. wissenschaftlich-praktischen Konferenzen in Saratow vom 26. – 28. August 2011 – Seiten 194 – 224.

Der letzte Priester der Diözese Tiraspol

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: Karaganda, 2012
Umfang / Format: Seiten 22–25

Bibliografische Beschreibung:

Der letzte Priester der Diözese Tiraspol // Credo: Zeitung der römisch-katholischen Kirche Kasachstans. – 2012. – Nr. 3. – Seiten 22–25.

Volkszählung der Republik Kasachstan 2009

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: Semey: Einzelunternehmer Salmenova D. M., 2013
Umfang / Format: Seiten 34–47

Bibliografische Beschreibung:

Volkszählung der Republik Kasachstan im Jahr 2009: zur Frage der Religionsausübung // Ethnodemografische Prozesse in Kasachstan und den angrenzenden Gebieten: Sammlung wissenschaftlicher Beiträge der XIII. internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz vom 26. – 27. September 2013 / Redaktion: Alekseenko A.N., Krasnobaeva N.L., Sarsembaeva G.A. – Seiten 34–47.

Russländische Geschichtsschreibung der Russlanddeutschen

Beschreibung
Autor Burgart L.A.
Impressum: Barnaul, 2011.
Physische Beschreibung: 324–338.

Bibliografische Beschreibung:

Russländische Geschichtsschreibung der Russlanddeutschen: das „Stigma“ der Deportation // Erinnerung, Verantwortung und Zukunft: Materialien der internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz zum 70. Jahrestag der Deportation der Russlanddeutschen. Barnaul, 10. – 11. September 2011. – Seiten 324–338.

Der Artikel befasst sich mit den Auswirkungen der Deportation der Russlanddeutschen auf die spätere Erforschung und Bewahrung ihrer Geschichte, insbesondere mit den direkten und inderekten Manifestationen des „Stigmas der Deportation“.

Die deutschen Katholiken Sibiriens: Stand der modernen Historiographie und Perspektiven der Forschung

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: Sankt-Petersburg, 2013
Umfang / Format: Seiten 189-204

Bibliographische Beschreibung:

Die deutschen Katholiken Sibiriens: Stand der modernen Geschichtsschreibung und Perspektiven der Forschung // Folia Petropolitana: Zeitschrift des Theologischen Instituts des Heiligen Johannes Chrysostomos. – 2013. – №2. – Seiten 189–204.

Der Artikel identifiziert und analysiert die Hauptgruppen von Werken der modernen russischen Geschichtsschreibung, die für die Erforschung der Geschichte der deutschen Katholiken in Sibirien verwendet werden können. Die wichtigsten Ergebnisse und Erkenntnisse der Forschungsarbeit sind in den folgenden Blöcken zusammengefasst: 1. Der Prozess der Umsiedlung deutscher Katholiken nach Sibirien und Zentralasien im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert. 2. Die monokonfessionelle deutsch-katholische Siedlung. 3. Statistische Forschungen. 4. Die Russlanddeutschen und der Bolschewismus. 5. Die Deportation und das Regime der Sondersiedlungen. 6. Das religiöse Leben der deutschen Katholiken Sibiriens in den 1960er bis 80er Jahren. 7. Die traditionelle Kultur der deutschen Katholiken: 1) Bildung und Konfessionsschulen; 2) Familie, Alltag; 3) Rituelle Feiertage; 4) Sprache und Dialekte. 8. Der Beitrag der deutschen Katholiken zur Entwicklung der Geschichte und Kultur Sibiriens. Qualität und Ethik der Forschungsarbeit. 9. Die deutschen Katholiken Sibiriens in den zusammenfassenden Werken und Materialien wissenschaftlicher Konferenzen: allgemeine Situation. 10. Die wissenschaftliche Arbeit mit Quellen. Die bibliographische Liste zum Artikel umfasst mehr als 100 Einträge.

Deutsche Katholiken in Kasachstan im späten 19. bis zum frühen 21. Jahrhundert

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: M.: MSNK-press, 2009
Umfang / Format: Seiten 449-476
ISBN: 978-5-98355-063-6

Bibliographische Beschreibung:

Katholische Deutsche in Kasachstan im späten 19. bis zum frühen 21. Jahrhundert: die wichtigsten Merkmale und Perioden des religiösen Lebens // Ethnische Deutsche in Russland: das historische Phänomen des „Volkes auf dem Weg“: Tagungsbericht der XII. internationalen wissenschaftlichen Konferenz in Moskau, 18.-20. September 2008 – Seiten 449-476.

Deutsche Katholiken in Kasachstan (Ende des 19. Jahrhunderts – 1941):

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: Ust-Kamenogorsk, 2017
Umfang / Format: Seiten 171-190

Bibliografische Beschreibung:

Deutsche Katholiken in Kasachstan (Ende des 19. Jahrhunderts – 1941): Meilensteine der Geschichte // Die Welt des Großen Altai. Internationale wissenschaftliche Zeitschrift. – Ust-Kamenogorsk. – 2017. – Nr. 3 (3). – Seiten 171-190.

Der Artikel beschreibt die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte der deutschen Katholiken in Kasachstan ab dem Ende des 19. Jahrhunderts bis 1941. Dabei werden die Besonderheiten ihrer Ansiedlung, die Bildung ihrer Kolonien betrachtet und die Hauptmerkmale ihrer Unterbringung definiert. Die Migrationsprozesse der 1920-1930er Jahre, Merkmale der Situation der deutschen Katholiken in der Region im Kontext der antireligiösen Politik der ersten Jahrzehnte der Sowjetmacht und der Repressionen der 1930er Jahre sowie das Problem der Bewahrung der traditionellen ethno-konfessionellen Lebensweise werden analysiert.

Die Deutschen Kasachstans basierend auf den Materialien der Allunions-Volkszählung 1989

Die deutschen Kasachstans basierend auf den Materialien der Allunion-Volkszählung 1989 und der Volkszählung der Republik Kasachstan 1999: die grundlegenden ethnodemografischen Merkmale // Die deutsche Bevölkerung in der poststalinistischen UdSSR, in den GUS- und baltischen Ländern (1956–2000)

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: Moskau .: MSNK, 2003
Umfang / Format: Seiten 198–212

Bibliografische Beschreibung:
Die deutsche Kasachstans basierend auf den Materialien der Allunions-Volkszählung 1989 und der Volkszählung der Republik Kasachstan 1999: die grundlegenden ethnodemografischen Merkmale // Deutsche Bevölkerung in der poststalinistischen UdSSR, in den GUS- und baltischen Ländern (1956–2000): Materialien der 9. int. wissenschaftlichen Konferenz in Moskau, 4. – 7. November 2002 – Seiten 198–212.

Das deutsche monokonfessionelle Dorf in Kasachstan: Entstehung, Entwicklung, Zerstörung

Das deutsche monokonfessionelle Dorf in Kasachstan: Entstehung, Entwicklung, Zerstörung (historisch-demografischer Aspekt) // Ethno-demografische Prozesse in Kasachstan und angrenzenden Gebieten

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: Ust-Kamenogorsk: Librius, 2011
Umfang / Format: Seiten 27–39

Bibliografische Beschreibung:
Das deutsche monokonfessionelle Dorf in Kasachstan: Entstehung, Entwicklung, Zerstörung (historisch-demografischer Aspekt) // Ethnodemografische Prozesse in Kasachstan und angrenzenden Gebieten: Sammlung wissenschaftlicher Beiträge der XII. internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz vom 26. – 27. Mai 2011 – Seiten 27 – 39.

Deutsche Siedlungen in Russland: ein monokonfessionelles Modell

Deutsche Siedlungen in Russland: ein monokonfessionelles Modell (zur Frage der historischen Bewertung) // Zweieinhalb Jahrhunderte mit Russland (zum 250. Jahrestag des Beginns der Massenmigration der Deutschen nach Russland)

Beschreibung

Autor: Burgart L.A.
Impressum: M .: MSCN-Presse, 2013
Umfang / Format: Seiten 89–108
ISBN: 978-5-98355-104-6

Bibliografische Beschreibung:
Deutsche Siedlungen in Russland: ein monokonfessionelles Modell (zur Frage der historischen Bewertung) // Zweieinhalb Jahrhunderte mit Russland (zum 250. Jahrestag des Beginns der Massenmigration der Deutschen nach Russland): Materialien der 4. internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz in Moskau, 24. – 27. August 2012 – Seiten 89 – 108.

Deutsche Siedlungen in Ostkasachstan

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: Moskau: Gotik, 2000
Umfang / Format: Seiten 381–403
ISBN: 5-7834-0053-X

Bibliografische Beschreibung:
Deutsche Siedlungen in Ostkasachstan (1901–1941): Geschichtsschreibung, Quellen, Periodisierung der Entwicklung // Die Deutschen Russlands und der UdSSR. 1901–1941: Materialien der int. wissenschaftlichen Konferenz. – Seiten 381–403.

Ethno-demographische Prozesse in Kasachstan und den angrenzenden Gebieten

Monokonfessionelle Kolonie als Schlüsselbegriff in der Geschichte der Russlanddeutschen // Ethnodemografische Prozesse in Kasachstan und angrenzenden Gebieten

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: MSNK-press, 2011
Umfang / Format: 255–280 Seiten
ISBN: 978-5-98355-077-3

Bibliografische Beschreibung:
Monokonfessionelle Kolonie als Schlüsselbegriff in der Geschichte der Russlanddeutschen // Ethnodemografische Prozesse in Kasachstan und den angrenzenden Gebieten: Sammlung wissenschaftlicher Arbeiten der XV int. wissenschaftlich-praktischen Konferenz (Ust-Kamenogorsk, 15. – 16. Oktober 2015) – Seiten 64–73.

Migrationsprozesse in der deutschen Bevölkerung unter den Bedingungen des Sondersiedlungsregimes in den Jahren 1949–1955

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: Gothic, 1998
Umfang / Format: Seiten 350–358

Bibliografische Beschreibung:
Migrationsprozesse in der deutschen Bevölkerung unter den Bedingungen des Sondersiedlungsregimes in den Jahren 1949–1955 (am Beispiel Ostkasachstans) // Migrationsprozesse unter Russlanddeutschen: ihr historischer Aspekt: Materialien der int. wissenschaftlichen Konferenz in Anapa, 26. – 30. September 1997 – Seiten 350 – 358.

Materialien der Bodenämter zur Bodenordnung in den 1920er Jahren

Materialien der Bodenämter zur Bodenordnung in den 1920er Jahren als Quelle zur Geschichte deutscher Siedlungen in Kasachstan // Russlanddeutsche: Sozioökonomische und spirituelle Entwicklung (1871–1941)

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: Moskau: MDZ Holding, 2002
Umfang / Format: 255–280 Seiten
ISBN: 5-94586-010-7

Bibliografische Beschreibung:
Materialien der Bodenämter zur Bodenordnung in den 1920er Jahren als Quelle zur Geschichte deutscher Siedlungen in Kasachstan // Russlanddeutsche: Sozioökonomische und spirituelle Entwicklung (1871–1941) – Seiten 528–545.

Die katholische Kathedrale „Unserer Lieben Frau von Fatima Mutter aller Nationen“ in Karaganda

Beschreibung

Autor: Burgart L.A.
Impressum: Ust-Kamenogorsk: Media-Alliance, 2017
Umfang / Format: Seiten 87-101

Bibliografische Beschreibung:
Die katholische Kathedrale „Unserer Lieben Frau von Fatima Mutter aller Nationen“ in Karaganda: historische und demografische Dimension eines religiösen Gebäudes // Ethnodemografische Prozesse in Kasachstan und angrenzenden Gebieten: Sammlung wissenschaftlicher Beiträge der XVI. internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz (Ust-Kamenogorsk, 28.-29. September 2017). Ust-Kamenogorsk: Media-Alliance, 2017. Seiten 87-101.

Der Artikel wirft die Probleme der gegenwärtigen Situation der Religion und verschiedener Konfessionen (einschließlich der katholischen Kirche) in Kasachstan auf. Am Beispiel der katholischen Kathedrale „Unserer Lieben Frau von Fatima Mutter aller Nationen“ in Karaganda wird die historische, soziale, demografische, kulturelle und universelle Dimension eines religiösen Gebäudes dargestellt.

Zur Frage nach der Rolle des konfessionellen Faktors in demographischen Prozessen

Zur Frage nach der Rolle des konfessionellen Faktors in demografischen Prozessen (am Beispiel der verschiedenen konfessionellen Gruppen in der deutschen Bevölkerung) // Ethnodemografische Prozesse in Kasachstan und angrenzenden Gebieten

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: Ust-Kamenogorsk: Librus, 2010
Umfang / Format: 69–78 Seiten

Bibliografische Beschreibung:
Zur Frage nach der Rolle des konfessionellen Faktors in demografischen Prozessen (am Beispiel verschiedener konfessioneller Gruppen der deutschen Bevölkerung) // Ethnodemografische Prozesse in Kasachstan und angrenzenden Gebieten: Sammlung wissenschaftlicher Beiträge der XI int. wissenschaftlichen Konferenz, Ust-Kamenogorsk, 28. – 29. Mai 2010 – Seiten 69 – 78.

Der Zweite Weltkrieg und die deutschen Katholiken in der UdSSR

Der Zweite Weltkrieg und die deutsche Katholiken in der UdSSR (zur Frage der Folgen) // Bürgerliche Identität und die Innenwelt der Russlanddeutschen während des Großen Vaterländischen Krieges und im historischen Gedächtnis der Nachkommen

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: MSNK-Press, 2011
Umfang / Format: 255–280 Seiten
ISBN: 978-5-98355-077-3

Bibliografische Beschreibung:
Der Zweite Weltkrieg und die deutsche Katholiken in der UdSSR (zur Frage der Folgen) // Bürgerliche Identität und die Innenwelt der Russlanddeutschen während des Großen Vaterländischen Krieges und im historischen Gedächtnis der Nachkommen: Materialien der XIII. internationalen wissenschaftlichen Konferenz. Moskau, 21. – 23. Oktober 2010 – Seiten 255 – 280.

Operative Agententätigkeit der Organe des MWD-MGB der UdSSR

Operative Agententätigkeit der Organe des MWD-MGB der UdSSR (Innenministerium und Ministerium für Staatssicherheit der UdSSR) in Bezug auf die deutsche Bevölkerung unter dem Regime der Sondersiedlungen 1948-1955 (am Beispiel Ostkasachstans) // Die Deutschen der UdSSR während des Großen Vaterländischen Krieges und in der ersten Nachkriegsdekade 1941-1955

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.

Impressum: Gotika, 2001.
Umfang / Format: 443 Seiten

ISBN: 5-7834-0081-5

Bibliographische Beschreibung:
Operative Agententätigkeit der Organe des MWD-MGB der UdSSR in Bezug auf die deutsche Bevölkerung unter dem Regime der Sondersiedlungen 1948-1955 (am Beispiel Ostkasachstans) // Deutsche der UdSSR während des Großen Vaterländischen Krieges und des ersten Nachkriegsjahrzehnts 1941-1955. Materialien der 7. internationalen wissenschaftlichen Konferenz, Moskau, 19. bis 22. Oktober 2000. — Seiten 409-443.

Frauen mit einer Priesterseele // Zeugen für Gott. Glauben in kommunistischer Zeit.

Beschreibung

Impressum: Münster, 2015
Umfang / Format: 224 Seiten

Bibliografische Beschreibung:

Frauen mit einer Priesterseele / Ludmila Burgardt, Übersetzung aus dem Russischen von T. Bremer // Zeugen für Gott. Glauben in kommunistischer Zeit / Hrsg. Thomas Bremer, Burkhard Haneke. Im Auftrag von Renovabis. — Münster, 2015 — Seiten 211–224.

Methodisches Handbuch für Sprachcamps und -workshops

Liebe Freunde!

Sie alle, die Sprachcamps und -workshops für Kinder und Jugendliche organisieren, betreuen und lieben!

Mit großer Freude möchten wir Ihnen dieses neue methodische Handbuch vorstellen, das von unseren erfahrenen Organisatoren und Lehrern erstellt wurde, die schon viele mehr Sprachlager mit Kindern und Jugendlichen betreut haben.

Das Handbuch besteht aus zwei Bänden:

Band 1 enthält methodische Richtlinien für die Vorbereitung und Durchführung und richtet sich in erster Linie an Direktoren und Organisatoren solcher populären Sprachprojekte für Kinder und Jugendliche.

Band 2 stellt das Konzept eines Programms für Jugendliche zum Thema „Deutsche Spuren in Kasachstan“ vor und umfasst die zugehörige Entwicklung von Unterrichtseinheiten, Workshops, Abendveranstaltungen, die Auswahl von Spielen usw. Er richtet sich in erster Linie an Deutschlehrer, Laborleiter, Organisatoren von Abendveranstaltungen und Gruppenleiter.

Der zweite Band ist mit Hyperlinks ausgestattet – vom Inhaltsverzeichnis gelangen Sie sofort in den Abschnitt, der Sie interessiert.

Alle Materialien des Handbuchs können auch in Sprachkursen, in der Arbeit von Jugendclubs, Begegnungszentren und in Schulen für fakultative Bildung usw. verwendet werden.

Das Autorenteam freut sich über Ihr Feedback, Ihre Erfahrungen und Ihre Empfehlungen und wäre dafür aufrichtig dankbar!

Viel Erfolg bei der Verwendung der Materialien des Handbuchs, wir wünschen Ihnen interessante und produktive Sprachcamps und -workshops!

Ihr Autorenteam

 

Band 1
Band 2

„Durch die Dornen des Schicksals“ Ernst Boos

Liebe Freunde!

Wir freuen uns, Ihnen ein neues Buch aus dem Zyklus bibliografischer und kunstbibliografischer Bücher „Berühmte Deutsche Kasachstans“ vorstellen zu können, das dem Wissenschaftler, Professor für Physik und Mathematik, Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Kasachstans Ernst Herbertovich Boos gewidmet ist.

Der Name Ernst Herbertovich ist untrennbar mit der Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans verbunden, die er 23 Jahre lang ununterbrochen geleitet hat.

Vor nicht allzu langer Zeit hatten viele von uns die Gelegenheit, diesen erstaunlichen, offenen und vielschichtigen Mann, einem großen Patrioten unseres Volkes und einem herausragenden Wissenschaftler, der ein schwieriges, aber intensives Leben geführt hat, live im Gespräch zu erleben.

Die Autorin des Buches Dr. phil. habil. Svetlana Ananyeva zieht Parallelen zu seinem Freund und Mitschreiter Herold Belger und macht die Leser nicht nur mit dem Leben und den wissenschaftlichen Errungenschaften von Ernst Boos vertraut, sondern auch mit dem Schicksal des gesamten deutschen Volkes.

Herold Belger: Ein solcher Weg ist mir zugefallen

Bibliografische Beschreibung:
Herold Belger: Ein solcher Weg ist mir zugefallen / Auman V.A. – 352 Seiten: Illustrationen.
Das Buch ist dem herausragenden Schriftsteller, Übersetzer, Essayisten und Persönlichkeit des öffentlichen Lebens Herold Karlovich Belger gewidmet. Der Historiker Vladimir Auman beschreibt sein Leben und seinen Werdegang vor dem Hintergrund des tragischen Schicksals einer ganzen Nation – der Russlanddeutschen.

Eduard Airich: Der Feldhockey-General

Liebe Freunde, heute stellen wir Ihnen ein neues Buch aus dem Zyklus bibliografischer und kunstbibliographischer Bücher „Berühmte Deutsche Kasachstans“ vor. Es ist dem legendären Feldhockeytrainer Eduard Airich gewidmet, dessen Leben untrennbar mit dem Schicksal der russlanddeutschen Volksgruppe verbunden ist.

Nachdem er durch die Hölle der Arbeitsarmee gegangen war, blieb er ein Mensch im wahrsten Sinne des Wortes, der viel für die Entwicklung des heimischen Sports getan hat. Eduard Ferdinandovich war einer der aktivsten Teilnehmer der deutschen Nationalbewegung und gab all seine Kräfte für die Wiederherstellung der Rechte der ehemaligen Angehörigen der Arbeitsarmee.

Im Jahr 2018 wäre Eduard Ferdinandovich 100 Jahre alt geworden. Wir hoffen, dass dieses Buch, das vom Historiker Vladimir Auman verfasst wurde, dazu beitragen wird, einige Seiten aus dem Leben dieses erstaunlichen Mannes aufzuschlagen.

„Schicksal und Berufung“ Erwin Gossen

Der Zyklus der bibliografischen und kunstbibliografischen Bücher „Berühmte Deutsche Kasachstans“ wurde mit dem vorliegenden neuen Buch „Schicksal und Berufung“ fortgesetzt, das dem herausragenden Wissenschaftler Erwin Frantsevich Gossen gewidmet ist.

Alle Nöte des schweren Schicksals eines Russlanddeutschen trafen auch Erwin Franzevich. Umso überraschender ist sein Weg von einem einfachen Jungen, der aufgrund seiner Nationalität deportiert worden war, zu einem Agrarwissenschaftler, Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Kasachstans, Träger des Lenin-Preises und Leiter des landwirtschaftlichen Fachgebietes der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans.

Die Redaktion unter der Leitung des Autors Vladimir Auman dankt der Familie von Erwin Frantsevich aufrichtig für ihre aktive Teilnahme an der Erstellung des Buches und der Bereitstellung des Familienarchivs. Dank auch dem Bundesministerium des Innern der Bundesrepublik Deutschland für die finanzielle Unterstützung des Projekts.

Ethnisch Deutsche Kasachstans: Eine Brücke zwischen Astana und Berlin

Impressum: Almaty, 2015
Umfang / Format: 560 Seiten
ISBN: 978-601-7439-02-6
© AGVDK „Wiedergeburt“

Bibliografische Beschreibung:
Ethnisch Deutsche Kasachstans: Eine Brücke zwischen Astana und Berlin. Materialien int. wissenschaftlich- praktischenen Konferenz (Astana, 5.-7. Oktober 2015) – Almaty: AGVDK Wiedergeburt, 2015. – 560 Seiten

Die Beiträge der Teilnehmer der internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz analysieren die Probleme der Deutschen Kasachstans, einschließlich der Wiedereinwanderer aus Deutschland nach Kasachstan; Fragen der wirtschaftlichen und kulturellen Zusammenarbeit zwischen Kasachstan und Deutschland; Probleme bei der Erhaltung der deutschen Sprache in Kasachstan als Kommunikationsmittel; die Rolle und Bedeutung der Assemblee des Volkes Kasachstans, einer Institution, die in unserem Land bedeutende Erfolge bei der Gestaltung des interethnischen Friedens und Ausgleiches erzielt hat. Die Berichte der Konferenzteilnehmer schlagen Wege vor, um alle diese Probleme zu lösen.

Der Sammelband wurde mit finanzieller Unterstützung des Bundesinnenministeriums der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht.

Sammelband russlanddeutscher Lyrik

Impressum: Almaty: Print House Gerona, 2014
Umfang / Format: 272 Seiten
© Deutsche Allgemeine Zeitung

Bibliografische Beschreibung:
Sammelband russlanddeutscher Lyrik. / Almaty, 2014 – 272 Seiten

Die Lyriksammlung enthält Werke deutscher Schriftsteller, die in verschiedenen Jahren in der Zeitung „Freundschaft“ veröffentlicht wurden. Das Buch wurde mit finanzieller Unterstützung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in Almaty und unter der Redaktion der Deutschen Allgemeinen Zeitung herausgegeben.

Das Buch enthält Gedichte von siebzehn berühmten deutschen Dichtern. Sie alle erlitten das gleiche schwere Schicksal, das der ganzen deutschen Bevölkerung der UdSSR zuteil wurde: Zu Beginn des Großen Vaterländischen Krieges waren sie dem Stalin-Regime nicht mehr willkommen und wurden als Volksfeinde in die endlosen Steppen Kasachstans deportiert.

Das Kulturerbe der Deutschen in Zentralasien

Impressum: Almaty, 2012
Umfang / Format: 240 Seiten
ISBN: 978-601-7182-09-0
© AGVDK „Wiedergeburt“, „Deutsche Allgemeine Zeitung“

Bibliografische Beschreibung:
Das Kulturerbe der Deutschen in Zentralasien. / Sammelband von Forschungsartikeln in russischer und deutscher Sprache. – 1. Auflage – Almaty, 2012 – 240 Seiten

Der Sammelband „Das Kulturerbe der Deutschen in Zentralasien“ stellt exemplarisch einige berühmte deutsche Namen vor – Spezialisten in verschiedenen Bereichen der Wissenschaft und Praxis, der öffentlichen Verwaltung und der sozialen Bewegungen, die ihre beruflichen und bürgerlichen Pflichten gewissenhaft und ehrlich erfüllten. Wir hoffen, dass das Buch viele Leser finden wird und einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Zivilgesellschaft und zur Vertiefung der kasachisch-deutschen Beziehungen leisten kann.

Der Sammelband wurde mit finanzieller Unterstützung des Bundesinnenministeriums der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht.

Katalog zur Ausstellung „Die Deutschen Kasachstans“

Impressum: Almaty, 2015
Umfang / Format: 16 Seiten
© AGVDK „Wiedergeburt“

Bibliografische Beschreibung:
Die Deutschen Kasachstans. Diesem Thema widmet sich die Wanderausstellung, die von der Assoziation der gesellschaftlichen Vereinigungen der Deutschen Kasachstans „Wiedergeburt“ mit voller Unterstützung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Astana initiiert wurde. Die Geschichte und Kultur der Deutschen Kasachstans vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart wird im Kontext der Landesgeschichte in 15 Teilen mit Abbildungen, historischen Dokumenten und Erklärungen vorgestellt. Die Ausstellung ist für den Einsatz in Museen, Begegnungzentren, staatlichen Institutionen auf Landes- und regionaler Ebene, in der Versammlung des Volkes Kasachstans und ihren regionalen Abteilungen, in öffentlichen Institutionen und Bildungseinrichtungen der Republik Kasachstan vorgesehen.

Geschichte der Familie Galvas auf der Krim

Wassili Genrikhs wurde am 5. März 1962 in der Zhdanow-Sowchose, Bezirk Kuibyshew im Gebiet Pawlodar (Nordostkasachstan) geboren. Als der Junge erst vier Jahre alt war, starb unerwartet sein Vater Wassili Iwanowitsch Genrikhs (1917-1966). Die Mutter Frida Galvas (1921-1986) blieb mit fünf Kindern allein zurück.

„1969 kam ich in die Schule. 1979, nach 10 Schuljahren, begann ich ein Studium an der Fakultät für Mechanik und Technologie des Industrieinstituts in Pawlodar, Fachrichtung „Maschinen und Werkzeuge“ und machte 1984 mein Diplom.

Seit meiner Kindheit interessierte ich mich für die Familie meiner Mutter, da es fast unmöglich war, Informationen von der Seite meines Vaters zu bekommen. Leider wusste meine Mutter nicht viel über ihre Familie, deshalb „folterte“ ich meinen Onkel Reingold Alexandrovich Galvas (1924-1995), als er uns besuchte. Als Ergebnis zahlreicher Gespräche konnte ich viele interessante Informationen sammeln. 2003 zogen meine Familie und ich nach Deutschland, wo ich die Gelegenheit hatte, den Stammbaum meiner Mutter genauer zu erkunden. Dank der Korrespondenz mit Verwandten erstellte ich eine Genialogie unserer Familie.

All dies bildete die Grundlage meines 2008 erschienenen Buches mit einem Umfang von 600 Seiten. Es enthält etwa 400 Fotografien von Verwandten, deren Biografien, Erinnerungen an das Leben auf der Krim vor der Deportation der Krimdeutschen im August 1941, an die Arbeit in der Arbeitsarmee und das Leben unter der Sondersiedlung Kommandantur bis 1956.

Mit dem Geschlecht der Galvas sind noch weitere Nachnamen verbunden – Ehefrauen und Ehemänner von Vertretern der Galvas (insgesamt 245 Nachnamen):
•    Aberle, Afanasef, Alt, Amen, Amend, Antonova, August, Augspurger, Auinger.
•    Bär, Baschaev, Bauer, Beck, Beer, Bekker, Beljaev, Belon, Benz, Bensler (Penzler), Bernhardt, Besganz, Bettler, Blagodatov, Bosch, Boss, Brachmeier, Braxmaier, Brechova, Breimeier, Brombach, Bub, Buchmann.
•    Charkova, Chimani, Comeliusen, Corneliusen.
•    Damsen, Danilenko, Dederer, Deilow, Dewald, Dik, Domes, Dornes, Dubs, Dutaev.
•    Eberhart, Edych, Eger, Ehnes, Enes, Ehrreiser, Eirich, Ellwein, Ensminger, Erömenko.
•    Faut, Fedotov, Feil, Fischer, Flaum, Frasch, Frisen, Fütterer.
•    Gauk, Gecht, Gegelmann, Gekk, Gekkel, Gellmut, Getfrich, Glut, Gorbenko, Götz, Grab, Gramlich, Gross, Groz, Grundenthaler, Güntner.
•    Haab, Haar, Haas, Hafner, Heinrichs, Helmut, Hempel, Herbolt, Herrmann, Herrman, Hermman, Hilgenberg, Hlebechuk, Hofmann, Hooge, Horny, Huber, Hubert, Hurlebaus.
•    Ille, Ingo, Jutkin.
•    Käfer, Kamnev, Katzu, Kecht, Keller, Kelm, Kempff, Khüne, Kijan, Kilber, Kindler, Klimens, Klaus, Knauer, Koll, Kolokolzowa, Kopp, Kordik, Kostük, Kraft, Krasnorutskaja, Kraus, Krieger, Kriwoscheev, Kudymowa, Kufelt, Kusmina.
•    Landeis, Landenberger, Landes, Leiss, Lengner, Lohrer, Lukanowskij, Lüsi, Luziger.
•    Maier, Mayer, Mann, Mantel, Manz, Marks, Martins, Masenkelter, Maul, Meling, Merz, Miller, Molokowskich, Motowilow, Mouck, Müller, Murschel, Matuchov.
•    Naiman, Neff, Neiberger, Neifeld, Nickel, Nikulina, Nimkov, Nowokowskaja, Nuss.  Opanasük.
•    Patzer, Penzler (Bensler ), Petker, Petrowskij, Pfafengut, Pfeifer, Pinecker, Picjak, Powernov, Prieb, Prinz, Pufel.
•    Rapp, Ratnik, Rehling, Reibolt, Reimchen, Reiswich, Riede, Riss, Romadina, Ruban, Rudolf, Ruff, Ruof.
•    Sazhina, Schäfer, Schell, Scheel, Schenbeck, Schitz, Schmid, Schmidke, Schmidt, Schmidtgal, Schneider, Schöner, Schreider, Schuler, Schulz, Sebolt, Seemann, Seibold, Seizew, Seleninova, Sell, Sigfrid, Sigle, Skorik, Skoworoda, Sperning, Stauber, Stark, Stoll, Stroh,  Subert, Surikova, Suter.
•    Tammen, Teutsch, Tollster, Traxel, Trusch, Tschepel, Tumlert.
•    Vernik, Vogel, Vollenweider.
•    Wagner, Walger, Walter, Walz, Weber, Weidner, Weigert, Weigner, Weigul, Weiler, Well, Werner, Wiedemeier, Wiegel, Wilhauk, Winkler, Wolf, Wunder.
•    Zarepov, Zettell, .Zhereb, Zimmermann.

2016 wurde das Buch mit Ergänzungen zum zweiten Mal nachgedruckt.

Wassili Genrikhs wirkte im Oktober dieses Jahres am XIV. Forum der russischen Deutschen in Moskau mit, an dem auch Historiker aktiv teilnahmen. Viele von ihnen lobten das Buch.

So Alexander Innokentievich Beznosov, Dr. phil. (Geschichtswissenschaften): „Eine gewaltige, titanische Arbeit zur Genealogie des Geschlechtes der Galvas“.

Für das Buch interessierten sich auch Dr. phil. (Geschichtswissenschaften) Alfred Eisfeld aus Deutschland, Dr. phil. habil. (Geschichtswissenschaften) Irina Vasilievna Cherkazyanova und viele andere Forumsteilnehmer.

Alle teillten die Meinung: „Der Aufbau des Buches ist durchdacht, es wurde viel genealogisches Material zusammengetragen.“

Der Vorsitzende der Assoziation der gesellschaftlichen Vereinigungen der Deutschen Kasachstans „Wiedergeburt“ Alexander Fedorovich Dederer entdeckte im Buch Fotos seiner Familie: seines Urgroßvaters, seiner Eltern, von ihm selbst und seiner Schwester. Er las ergreifende Erinnerungen von Wassilis Mutter, Milda Genrikhovna Galvas, über das Leben auf der Krim, die Deportation, die schweren Nachkriegsjahre und die Ansiedlung im Gebiet Karaganda der Republik Kasachstan. Für ihn war dies eine große und angenehme Überraschung.

Die Kurden. Geschichte und Gegenwart. Knyaz Mirzoev. Band 1. Am Scheideweg der Geschichte.

Impressum: Almaty: Abay KazNPU, Verlag Ulagat, 2016
Umfang / Format: 376 Seiten
ISBN: 978-601-298-462-0
Verlag: „Ulagat“
Autor: Mirzoev K.I.

Bibliografische Beschreibung:
Die Kurden. Geschichte und Gegenwart. Band 1. Die Kurden. Am Scheideweg der Geschichte / Mirzoev K.I. – Almaty: Abay KazNPU, Verlag «Ulagat, 2016 – 376 Seiten

In dem Buch des Präsidenten der Vereinigung „Barbang“ der Kurden Kasachstans, des Mitglieds der Internationalen Akademie der Hochschulwissenschaften, Prof. Dr. phil. Professors K.I. Mirzoev „Die Kurden. Geschichte und Gegenwart“ werden erstmals die Fragen nach dem Ursprung und der Geschichte der Eigenart der Kurden umfassend untersucht.

Im ersten Band „Die Kurden. Am Scheideweg der Geschichte“ werden historische und linguistische Theorien über die Herkunft der Kurden, ihre politische Geschichte und das Schicksal des kurdischen Volkes in der Neuzeit aus wissenschaftlicher Perspektive eingehend untersucht. Außerdem werden die Geschichte und das Schicksal der kurdischen Diaspora in den Ländern des nahen und fernen Auslandes auf der Grundlage umfangreichen Dokumentarmaterials analysiert.

Die Kurden. Geschichte und Gegenwart. Knyaz Mirzoev. Band 2. Das kulturelle Erbe der Kurden.

Impressum: Almaty: Abai KazNPU, Verlag Ulagat, 2016
Umfang / Format: 360 Seiten
ISBN: 978-601-298-463-7
Verlag: „Ulagat“
Autor: Mirzoev K.I.

Bibliografische Beschreibung:
Die Kurden. Geschichte und Gegenwart. Band 2. Die Kurden. Das kulturelle Erbe der Kurden. / Mirzoev K.I. – Almaty: Abay KazNPU, Verlag «Ulagat, 2016 – 360 Seiten

In dem Buch des Präsidenten der Vereinigung „Barbang“ der Kurden Kasachstans, des Mitglieds der Internationalen Akademie der Hochschulwissenschaften, Prof. Dr. phil. Professors K.I. Mirzoev „Die Kurden. Geschichte und Gegenwart“ werden erstmals die Fragen nach dem Ursprung und der Geschichte der Eigenart der Kurden umfassend untersucht.

Der zweite Band „Das kulturelle Erbe der Kurden“ untersucht sorgfältig die Sprache, Literatur und Kultur des Volkes. Besonderes Augenmerk wird auf die Werke kurdischer Schriftsteller und Dichter gelegt, die geistigen Verbindungen der kurdischen Literatur mit dem literarischen Erbe der Völker des eurasischen Kontinents.

Handbuch für Imker in Kasachstan

Impressum: Ust-Kamenogorsk: Media-Alliance, 2004.
Umfang / Format: 408 Seiten
ISBN: 9965-575-98-3
Verlag: Media-Alliance
Autor: Rib R.D.

Bibliografische Beschreibung:
Handbuch für Imker in Kasachstan / R.D. Rib – Ust-Kamenogorsk: Media-Alliance, 2004.- 408 Seiten

Das Buch enthält Empfehlungen für die rationelle Organisation der Bienenzucht in landwirtschaftlichen Betrieben sowie bei Freizeitimkern. Das Buch enthält Informationen über den Stand der Bienenzucht und die Aussichten für ihre Entwicklung in Kasachstan, die Biologie der Bienenfamilie, die Honigressourcen und die Bestäubung landwirtschaftlicher Pflanzen, Bienenhäuser und die Ausstattung von Bienengärten, die Zucht und Haltung von Bienen zu allen Jahreszeiten, Krankheiten und Schädlinge von Bienen, die Produktion, Verarbeitung und Verwendung der Erträge.

Das Buch wurde unter Berücksichtigung der klimatischen Bedingungen in Kasachstan verfasst und richtet sich an Agronomen, Tierzüchter, Tierärzte, professionelle und Freizeitimker, Biologen, Studenten höherer und mittlerer landwirtschaftlicher Bildungseinrichtungen sowie an einen breiten Leserkreis nicht nur in Kasachstan, sondern auch in den angrenzenden Regionen Russlands (Altai-Territorium, Nowosibirsk, Omsk, Orenburg, Kurgan, Tscheljabinsk, Saratow, Wolgograd, Astrachan), in Kirgisistan, Usbekistan, Turkmenistan und Tadschikistan mit ähnlichen klimatischen Bedingungen.

Tuyuk Su

Impressum: Almaty: „Balalar edebieti“, 2010
Umfang / Format: 400 Seiten
ISBN: 978-601-252-033-0
Verlag: „Balalar edebieti“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Tuyuk Su / Belger H.K. – Almaty: Balalar edebieti, 2010 – 400 Seiten

Der vierte Band der Ausgewählten Werke von Herold Belger enthält den Roman „Tuyuk Su“ und Erzählungen, die der Autor in verschiedenen Jahren geschrieben hat. Tuyuk su ist der Lebensraum vieler Nationalitäten in Südkasachstan. Hier sind auf wunderliche Weise menschliche Schicksale, Alltag und Geschichte eng miteinander verflochten.

In dieser uralten Landschaft zwischen Hügeln und Steppenflüsschen fand sich im Herbst 1941 die Hauptfigur des Romans, Edmund Worm, unfreiwillig wieder. Hier hat er sich und die Menschen, und das Leben, Traurigkeit und Freude kennengelernt, Würde und Glauben erlangt. Nach zehn Jahren in Deutschland, wohin er in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts ausgewandert war, besucht er sein Heimatland, sieht mit eigenen Augen die abrupten Veränderungen, erinnert sich an die Vergangenheit und stellt die ewige Frage: „Was bedeutet Heimat? Was ist das kasachische Land für ihn? Und was ist er für dieses Land?…“.

Etüden zu den Übersetzungen von Iljas Dschansugurow

Impressum: Almaty: „Galym“, 2001.
Umfang / Format: 258 Seiten
ISBN: 9965-593-02-7
Verlag: „Galymi“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Studien zu den Übersetzungen von Ilyas Dschansugurow. Herold Belger. Almaty, Verlag „Galym“, 2001. – 258 Seiten

Das neue Buch des kasachischen Schriftstellers, Übersetzers und Literaturwissenschaftlers Gerold Belger besteht aus einer Reihe von Etüden über Übersetzungen des herausragenden kasachischen Dichters Ilyas Dzhansugurov, der Werke russischer und ausländischer Klassiker in die kasachische Sprache übertragen hat. Das Buch richtet sich an Philologen, Übersetzer, Translatologiewissenschaftler Übersetzer und Liebhaber der Feinsinnigen Wortkunst.

Die Energie des Originals

Impressum: Almaty: „Balalar edebieti“, 2011
Umfang / Format: 480 Seiten
ISBN: 978-601-252-055-2
Verlag: „Balalar edebieti“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Die Energie des Originals / Belger H.K. – Almaty: Balalar edebieti, 2011 – 480 Seiten

Der achte Band der Ausgewählten Werke von Herold Belger besteht aus Artikeln und Überlegungen zu den theoretischen und praktischen Fragen der literarischen Übersetzung. Diese Werke spiegeln das Credo des Autors als Übersetzer wider.

Die Bürde des Alltags

Impressum: Almaty: „Galym“, 2004
Umfang / Format: 172 Seiten
ISBN: 9965-593-19-1
Verlag: „Galym“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Die Bürde des Alltags / Belger H.K. – Almaty: Galym, 2004 – 172 Seiten

Die Bürde des Alltags ist eine Art bibliographischer Index der literarischen Arbeit des kasachischen Übersetzers, Schriftstellers, Publizisten, Kritikers und Essayisten Herold Belger, ein Rechenschaftsbericht an den Leser und sich selbst am Vorabend eines gewältigen Datums seines persönlichen Lebens, seines siebzigsten Geburtstages. Ein Nachschlagewerk, eine Bilanz, ein Rezensionsbuch über den kreativen Weg eines unermüdlichen Schriftstellers.

Resümee. Biobibliographischer Bericht

Impressum: Almaty: „Galym“, 2009
Umfang / Format: 232 Seiten
ISBN: 9965-593-19-1
Herausgeber: „Galym“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Resümee. Bibliographischer Bericht / Belger H.K. – Almaty: Galym, 2009 – 232 Seiten

„Resümee“ – eine Art bibliographischer Index des literarischen Werkes des kasachischen Übersetzers, Schriftstellers, Publizisten, Kritikers und Essayisten Herold Belger, ein Rechenschaftsbericht an den Leser und sich selbst am Vorabend eines gewältigen Datums seines persönlichen Lebens, seines siebzigsten Geburtstages. Ein Nachschlagewerk, eine Bilanz, ein Rezensionsbuch über den kreativen Weg eines unermüdlichen Schriftstellers.

Zwiespalt

Impressum: Almaty: „Zhazushy“, 2008
Umfang / Format: 208 Seiten
ISBN: 978-601-200-145-7
Verlag: „Zhazushy“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Zwiespalt / Belger H.K. – Almaty: Zhazushy, 2008 – 208 Seiten

Der Traktorfahrer Karl Degraf und Mugallim (Lehrer) Mambet Adilov wohnen im selben Aul (Dorf). Sie wuchsen heran, arbeiteten, lernten alle Nöte der stürmischen Militär- und Nachkriegszeit kennen, zogen Kinder groß und wurden in ihrem Aul am See neben der einsamen Turanga (Euphrat-Pappel) alt. Neue Zeiten waren ausgebrochen, ihr Heimatdorf verfiel vor ihren Augen, und Karl Degraf floh vor der Einsamkeit nach Deutschland, während Lehrer Mambet Adilov zu seinem erfolgreichen Sohn, einem coolen Geschäftsmann in Almaty, zog. Im satten, gepflegten Deutschland fühlte sich Karl nicht gebraucht. Mambet fühlte sich in der großen Wohnung in einem noblen Haus nutzlos. Das wohlhabende Leben brachte den beiden Alten keine seelische Harmonie…

Der Roman des berühmten Schriftstellers Herold Belger ist gesättigt mit den konkreten Realitäten unseres schwierigen Daseins, durchdrungen von der Luft der Epoche.

Post factum

Impressum: Almaty: Iskander, 2007
Umfang / Format: 380 Seiten
ISBN: 9965-784-14-0
Verlag: Iskander
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Post factum / Belger H.K. – Almaty: Iskander, 2007 – 380 Seiten

Das Buch „Post factum“ des kasachischen Schriftstellers, Übersetzers, Publizisten und Literaturkritikers Herold Belger (Harry Carlson) enthält seine Rezensionen, die in verschiedenen Jahren verfasst und in Zeitschriften veröffentlicht worden sind.

Erinnere dich an deinen Namen

Impressum: Almaty: Gylym, 1999
Umfang / Format: 296 Seiten
ISBN: 95-628-02441-4
Verlag: „Gylym“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Erinnere dich an deinen Namen / Belger H.K. – Almaty: Gylym, 1999 – 296 Seiten

Aus vielerlei Gründen und Umständen stehen die russischen Deutschen jetzt am Scheideweg von Sein und Geist. Die Resilienz dieses Ethnos wird auf eine harte Probe gestellt. Jedoch ist der Geist dieses Volkes, das sich seit langem auf einer Reise befindet, die es über Länder und Kontinente verstreut, nicht gebrochen.

Dieses Buch von Herold Belger enthält seine in den letzten Jahren verfassten Artikel, die sich hauptsächlich der aktuellen Lage der Literatur und Kultur der Russlanddeutschen widmen. Das Pathos seiner Arbeiten richtet sich gegen die Assimilation und „Mankurtisierung“ seines Volkes. Der Standpunkt des Autors: „Erinnere dich an deinen Namen!“ Immer und überall. Dem Schicksal und allen Prüfungen zum Trotz. Er sagt: „Die Fackel der Hoffnung muss ständig brennen.“

Für einen breiten Leserkreis.

Ode an die Übersetzung

Impressum: Almaty: Dyke-Press, 2005
Umfang / Format: 418 Seiten
ISBN: 9965-699-66-6
Verlag: Dyke-Press
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Ode an die Übersetzung / Belger H.K. – Almaty: Dyke-Press, 2005 – 418 Seiten

Das Buch des bekannten kasachischen Schriftstellers, Übersetzers und Publizisten Herold Belger enthält seine Übersetzungsarbeiten, die in den Sammlungen „Gesichter des Wortes“ („Bilim“, 1996) und „Etüden über die Übersetzungen von Iljas Dschansugurow“ („Galym“, 2001) veröffentlicht wurden, sowie mehrere in den letzten Jahren verfasste Artikel.

Über Leonhard Kossuth

Impressum: Almaty: Olzhas Bibliothek, 2013.
Umfang / Format: 176 Seiten
ISBN: 978-601-7315-42-9
Verlag: Olzhas Bibliothek
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Über Leonhard Kossuth / Belger H.K. – Almaty: Olzhas Bibliothek, 2013 – 176 Seiten

Leonhard Kossuth (1923) war eine einzigartige Persönlichkeit am literarischen Firmament. Als Verleger, Übersetzer, Kritiker, Essayist und Popularisator der Nationalliteraturen der ehemaligen Sowjetunion hat er sich in der Literaturwelt einen guten Namen gemacht und in vielen Ländern aufrichtige Freunde gefunden. Er lebt in Berlin, ist der Nationalität nach halb ukrainisch, halb österreichisch. Er war acht Mal in Kasachstan. Er schrieb Forschungsartikel und verfasste Bücher über V. Mayakovsky, S. Yesenin, O. Suylemenov, A. Nurpeisov, D. Doszhanov, H. Belger und viele andere. L. Kossuth ist Preisträger des kasachischen PEN-Clubs.

Grundlage dieses Buches sind Artikel des herausragenden zeitgenössischen kasachischen Schriftstellers und Denkers Herold Belger über L. Koshut und ein Teil seiner Briefe.

Gesichter des Wortes

Impressum: Almaty: Bilim, 1996
Umfang / Format: 272 Seiten
ISBN: 5-7404-0141-0
Verlag: „Bіlіm“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Gesichter des Wortes / Belger H.K. – Almaty: Belim, 1996 – 272 Seiten
„Gesichter des Wortes“ – so hat der berühmte Übersetzer, Schriftsteller und Publizist Herold Belger sein neues Buch genannt. Seit über dreißig Jahren übersetzt der Autor aktiv kasachische und deutsche Prosa ins Russische. In seinen Artikeln, Forschungen und Essays hat er viele praktische und theoretische Probleme der literarischen Übersetzung abgehandelt.
Das Buch ist reich an lebendigen, konkreten Beispielen aus verschiedenen Sprachen. Es richtet sich an Philologen, Übersetzer, Lehrer Hoch- und allgemeinbildender Schulen und an Literaturliebhaber.

Koordinaten

Impressum: Almaty: „Galym“, 2011
Umfang / Format: 256 Seiten
ISBN: 9965-593-85-X
Verlag: „Galym“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Koordinaten / Belger H.K. – Almaty: Galym, 2011 – 256 Seiten
Dieses Buch des Schriftstellers, Übersetzers, Essayisten und Publizisten H. Belger enthält kritische Artikel, literarische Porträts und Rezensionen, die der Literatur der Russlanddeutschen gewidmet sind. „Koordinaten“ ist die thematische Fortsetzung seiner Bücher „Erinnere dich an deinen Namen“ (1999) und „Auf der Suche nach dem eigenen Rhythmus“ (2006).

Das kasachische Wort

Impressum: Astana: Elorda, 2001
Umfang / Format: 128 Seiten
ISBN: 9965-06-1722-6
Verlag: „Elorda“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Das kasachische Wort / Belger H.K. – Astana: Elorda, 2001 – 128 Seiten
Dieses Buch ist das Ergebnis langjähriger Beobachtungen und Recherchen des Übersetzers, Schriftstellers, Literaturkritikers und Essayisten. Der Autor lebt seit 1941 ununterbrochen in Kasachstan. Seit sechs Jahrzehnten ist er eng mit der Geschichte, Kultur, Sprache und Literatur Kasachstans verbunden. Nach so vielen Jahren im sprachlichen Umfeld der Kasachen hat er natürlich ein tiefes Verständnis für die kasachische Sprache, das kasachische Wort und die kasachische Redegestaltung. Er hält seine Beobachtungen in Form von freien Notizen in einer Reihe von Artikeln fest, die er dem 10jährigen Jubiläum der Unabhängigkeit seines Landes widmet.

Das kasachische Heft

Impressum: Almaty: „Balalar edebieti“, 2011
Umfang / Format: 528 Seiten
ISBN: 978-601-252-054-5
Verlag: „Balalar edebieti“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Das kasachische Heft / Belger H.K. – Almaty: Balalar edebieti, 2011 – 528 Seiten
Der siebte Band der Ausgewählten Werke von Herold Belger besteht aus vier Essayblöcken: „Irdische Auserwählte“, „Leise Gespräche an lauten Kreuzungen“, „Das kasachische Wort“ und „Etüden zu den Übersetzungen von Iljas Dschansugurow“. Im kreativen Werk der nationalen Genies der beiden Völker findet und offenbart der Essayist viele Themen und Motive sowie spirituelle Übereinstimmung. Ungewöhnlich sind die virtuellen Gespräche des Autors mit den Denkmälern für Dzhambul, Shokan, Abay, Puschkin, Auezov und die Unabhängigkeit der Republik. Der Forscher ist seit seiner Kindheit in die Macht und Ausdruckskraft der kasachischen Sprachgestaltung verliebt. Zweifellos interessant sind auch seine inspirierend geschriebenen Studien über die Übersetzungen des herausragenden kasachischen Dichters Ilyas Dzhansugurov.

Ein episches Leben

Impressum: Almaty: „Zhibek Zholy“, 2009.
Umfang / Format: 144 Seiten
ISBN: 978-601-7152-57-4
Verlag: „Zhibek Zholy“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Ein episches Leben / Belger H.K. – Almaty: Zhibek Zholy, 2009 – 144 Seiten
Dieses Buch des Prosaisten, Übersetzers und Publizisten Herold Belger enthält zwei seiner Werke: das Essay-Triptychon „Ein episches Leben“ und den Artikel-Diptychon „Die Energie des Originals“, die dem Leben und Schicksal von Mukhtar Omarkhanovich Auezov und der Übersetzung seiner unsterblichen Trilogie ins Russische gewidmet sind.

Harmonie des Geistes

Impressum: Almaty: „Russkaya kniga“, 2003
Umfang / Format: 288 Seiten
ISBN: 5-268-00525-1
Verlag: Russkaya kniga
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Harmonie des Geistes / Belger H.K. – Almaty: Russkaya kniga, 2003 – 288 Seiten
Der Übersetzer, Prosaiker und Publizist Herold Belger (geb. 1934) wurde in Russland in einer wolgadeutschen Familie geboren, lebt und arbeitet aber seit seinen jungen Jahren und bis heute in Kasachstan. Er wuchs in einem kasachischen Aul auf, absolvierte eine kasachische Mittelschule, war in der kasachischen Mentalität aufgegangen und arbeitete doch auf dem Gebiet von gleich drei Kulturen – der kasachischen, der deutschen und der russischen.

Von kasachischem Geist ist auch seine gesamte schöpferische Arbeit durchdrungen. Dieser Sammelband von H. Belger enthält seine Essays über die geistige Verwandtschaft und die Einheit verschiedener Kulturen, über die Verbundenheit ihrer Geistesgrößen, über die Originalität und den Reichtum der kasachischen Sprachgestaltung und über die moralischen Prinzipien des kasachischen Aul (Dorfes). Im Fluss der ewigen Harmonie sucht der Autor beharrlich und findet die unerschütterlichen Grundlagen des geistigen Seins.

Staatsbürgerliche Identität und innere Welt der Sowjetdeutschen in Usbekistan während des Krieges // Staatsbürgerliche Identität und Innenwelt der Russlanddeutschen während des Großen Vaterländischen Krieges und im historischen Gedächtnis der Nachkommen.

Impressum: Moskau: MSNK-Presse, 2011.
Autor: Inoyatova D.
ISBN: 978-5-98355-077-3
Bibliografische Beschreibung:
Staatsbürgerliche Identität und innere Welt der Sowjetdeutschen in Usbekistan während des Krieges // Staatsbürgerliche Identität und Innenwelt der Russlanddeutschen während des Großen Vaterländischen Krieges und im historischen Gedächtnis der Nachkommen: Materialien der XIII. Internationalen wissenschaftlichen Konferenz. Moskau, 21.-23. Oktober 2010 – Seiten 301-311.

Die arbeitsmobilisierten Deutschen in Zentralasien // „… in Arbeiterkolonnen für die gesamte Dauer des Krieges.“ Augenzeugen und Forscher über die Deutschen in der Arbeitsarmee

Impressum: Moskau: MSNK-Presse, 2012
Autor: Inoyatova D.
ISBN: 978-5-98355-094-0
Bibliografische Beschreibung:
Die arbeitsmobilisierten Deutschen in Zentralasien // „… in Arbeiterkolonnen für die gesamte Dauer des Krieges.“ Augenzeugen und Forscher über die Deutschen in der Arbeitsarmee: Sammlung wissenschaftlicher Artikel und Memoiren. – Seiten 278–285.

Die deutsche Bevölkerung Usbekistans im Nachkriegsjahrzehnt // Die Anfangszeit des Großen Vaterländischen Krieges und die Deportation der Russlanddeutschen: Rückblick und Einschätzungen 70 Jahre danach

Impressum: Moskau: MSNK-Presse, 2011.
Autor: Inoyatova D.
ISBN: 978-5-98355-078-0
Bibliografische Beschreibung:
Die deutsche Bevölkerung Usbekistans im Nachkriegsjahrzehnt // Die Anfangszeit des Großen Vaterländischen Krieges und die Deportation der Russlanddeutschen: Rückblick und Einschätzungen 70 Jahre danach: Materialien der 3. Internationale. wissenschaftlich-praktisch Konferenzen. Saratow, 26.-28. August 2011 – Seiten 906-913.

Deutsche Schulen in Usbekistan (Ende des 19. Jahrhunderts – 1930er Jahre) // Die ethnischen Deutschen Russlands: Das historische Phänomen des „Volkes auf dem Weg“

Impressum: Moskau: MSNK-Presse, 2009.
Autor: Inoyatova D.
ISBN: 978-5-98355-063-6
Bibliografische Beschreibung:
Deutsche Schulen in Usbekistan (Ende des 19. Jahrhunderts – 1930er Jahre) // Die ethnischen Deutschen Russlands: Das historische Phänomen des „Volkes auf dem Weg“: Materialien der XII. Internationalen wissenschaftlichen Konferenz. Moskau, 18.-20. September 2008 / ed. A. A. German. – Seiten 496-509.

Die Ak-Mechet-Mennoniten // Der russische Staat, die Gesellschaft und die ethnischen Deutschen: Hauptstadien und Art ihrer Beziehungen (18.-21. Jahrhundert)

Impressum: Moskau: MSNK-press, 2007
Autor: Inoyatova D.
ISBN: 987-5-98355-031-5
Bibliografische Beschreibung:
Die Ak-Mechet-Mennoniten // Der russischer Staat, die Gesellschaft und die ethnischen Deutschen: Hauptstadien und Art ihrer Beziehungen (18.-21. Jahrhundert)
: Materialien der XI. Internationalen wissenschaftlichen Konferenz. Moskau, 1.-3. November 2006 / ed. A.A. German. – Seiten 176-188.

Die katholische Kathedrale „Unserer Lieben Frau von Fatima Mutter aller Nationen“ in Karaganda

Die katholische Kathedrale „Unserer Lieben Frau von Fatima Mutter aller Nationen“ in Karaganda

Autor: Burgart L.A.
Impressum: Ust-Kamenogorsk: Media-Alliance, 2017
Umfang / Format: Seiten 87-101

Bibliografische Beschreibung:
Die katholische Kathedrale „Unserer Lieben Frau von Fatima Mutter aller Nationen“ in Karaganda: historische und demografische Dimension eines religiösen Gebäudes // Ethnodemografische Prozesse in Kasachstan und angrenzenden Gebieten: Sammlung wissenschaftlicher Beiträge der XVI. internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz (Ust-Kamenogorsk, 28.-29. September 2017). Ust-Kamenogorsk: Media-Alliance, 2017. Seiten 87-101.

Der Artikel wirft die Probleme der gegenwärtigen Situation der Religion und verschiedener Konfessionen (einschließlich der katholischen Kirche) in Kasachstan auf. Am Beispiel der katholischen Kathedrale „Unserer Lieben Frau von Fatima Mutter aller Nationen“ in Karaganda wird die historische, soziale, demografische, kulturelle und universelle Dimension eines religiösen Gebäudes dargestellt.

Zur Frage nach der Rolle des konfessionellen Faktors in demographischen Prozessen

Zur Frage nach der Rolle des konfessionellen Faktors in demografischen Prozessen (am Beispiel der verschiedenen konfessionellen Gruppen in der deutschen Bevölkerung) // Ethnodemografische Prozesse in Kasachstan und angrenzenden Gebieten

Autor: Burgart L.A.
Impressum: Ust-Kamenogorsk: Librus, 2010
Umfang / Format: 69–78 Seiten

Bibliografische Beschreibung:
Zur Frage nach der Rolle des konfessionellen Faktors in demografischen Prozessen (am Beispiel verschiedener konfessioneller Gruppen der deutschen Bevölkerung) // Ethnodemografische Prozesse in Kasachstan und angrenzenden Gebieten: Sammlung wissenschaftlicher Beiträge der XI int. wissenschaftlichen Konferenz, Ust-Kamenogorsk, 28. – 29. Mai 2010 – Seiten 69 – 78.

Aus der Geschichte des katholischen Glaubens und der katholischen Kirche in Kasachstan

Aus der Geschichte des katholischen Glaubens und der katholischen Kirche in Kasachstan: Sammlung von Artikeln.

Autor: Burgart L.A.
Impressum: Ust-Kamenogorsk, 2012
Umfang / Format: 338 Seiten

Bibliografische Beschreibung:

Der Zweck dieser Sammlung ist es, einige Seiten dieser Geschichte vermittels einzelner wissenschaftlicher Artikel zu behandeln, die in den Jahren 2005 bis 2011 auf verschiedenen internationalen wissenschaftlichen Konferenzen in Kasachstan und Russland vorgestellt und in Materialsammlungen zu diesen Konferenzen veröffentlicht worden sind.
Die in der Sammlung enthaltenen Artikel thematisieren einzelne Aspekte der Geschichte des katholischen Glaubens und der römisch-katholischen Kirche in Kasachstan und decken eine ziemlich umfangreiche chronologische Periode ab – vom Erscheinen der ersten Christen in der Region (in den ersten Jahrhunderten des ersten Jahrtausends) bis heute. Die in den Artikeln behandelten Themen sind vielfältig: so geht es zum einem um die Umsiedlung von Katholiken nach Kasachstan und die Probleme der Migration. Besondere Aufmerksamkeit wird der Situation gläubiger Katholiken und der katholischen Kirche in der Sowjetzeit, dem Problem der Aufrechterhaltung des Glaubens unter Verfolgungsbedingungen, der Seelsorge im Untergrund durch verbannte katholische Priester usw. geschenkt. Die Probleme der Wiederbelebung des Glaubens und der Wiederherstellung der kirchlichen Strukturen sowie die aktuelle Situation der katholischen Kirche in Kasachstan werden ebenfalls angesprochen.

Einfluss der Spezifika der Ansiedlung der deutschen

Bevölkerung in Kasachstan auf den „Index“ der ethnischen Umgebung (1959-1999)

Beschreibung
Autor: Burgart L.A.
Impressum: MSNK-press, 2005.
Umfang / Format: 192-202 Seiten

Bibliographische Beschreibung:
Einfluss der Spezifika der Ansiedlung der deutschen Bevölkerung in Kasachstan auf den „Index“ der ethnischen Umgebung (1959-1999) // Russlanddeutsche in andersnationaler Umgebung: Probleme der Anpassung, der gegenseitigen Beeinflussung, der Toleranz: Ergebnisse der internationalen wissenschaftlichen Konferenz in Saratow, 14.-19. September 2004 – Seiten 192-202.

Freie Zeilen

Impressum: Almaty: „Balalar edebieti“, 2012
Umfang / Format: 536 Seiten
ISBN: 978-601-252-058-3
Verlag: „Balalar edebieti“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Freie Zeilen / Belger H.K. – Almaty: Balalar edebieti, 2012 – 536 Seiten
Der 10. Band der ausgewählten Werke von Herold Belger ist ganz der Publizistik gewidmet. Der Band basiert auf einem Teil des voluminösen Zyklus „Freie Zeilen“, an dem er bis heute weiterarbeitet. H. Belgers Publizistik ist scharf, aktuell, intellektuell und deckt die brennenden Fragen unseres facettenreichen Daseins ab.

Die Luft der Zeit

Impressum: Almaty: „Balalar edebieti“, 2012.
Umfang / Format: 432 Seiten
ISBN: 978-601-252-059-0
Verlag: „Balalar edebieti“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Die Luft der Zeit / Belger H.K. – Almaty: Balalar edebieti, 2012 – 432 Seiten
Der 9. Band der ausgewählten Werke von Herold Belger enthält hauptsächlich seine Arbeiten als Kritiker: Artikel, Literaturübersichten, Studien und Rezensionen zur kasachischen, zur russlanddeutschen und zur Weltliteratur. Seine Kritiken zeichnen sich aus durch eine fundierte Kenntnis des Themas, die Bandbreite seines Denkens, seinen klaren Stil, die Fähigkeit, die Fakten verschiedener Sprachen und Kulturen einander näherzubringen, einen analytischen Ansatz und einen wohlmeinenden Ton.

Herrschaft des Wortes

Impressum: Almaty: Abay International Club, 2008.
Umfang / Format: 128 Seiten
ISBN: 9965-611-77-7
Verlag: „International Club Abay“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Herrschaft des Wortes / Belger H.K. – Almaty: Abay International Club, 2008 – 128 Seiten
Artikel und Anmerkungen zu Übersetzungen von Gedichten Abays ins Russische und Deutsche.
Eine Veröffentlichung im Rahmen des Programms des Informations- und Archivausschusses des Ministeriums für Kultur und Information der Republik Kasachstan. Empfohlen vom Bildungsministerium der Republik Kasachstan als Lehrmaterial für die Zusatzbildung. Die Idee des Projekts, die Auswahl der Werke und das Gesamtdesign stammen von Rollan Seisenbaev.

Auf der Suche nach dem eigenen Rhythmus

Impressum: Almaty: „Galym“, 2006.
Umfang / Format: 368 Seiten
ISBN: 9965-593-26-4
Verlag: „Galym“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Auf der Suche nach dem eigenen Rhythmus / Belger H.K. – Almaty: Galym, 2006 – 368 Seiten
Herold Belger, der bekannte kasachische Übersetzer, Schriftsteller, Essayist und Publizist, verfolgt seit Jahrzehnten aufmerksam die Entstehung und Entwicklung der Kultur und Literatur der Russlanddeutschen der Nachkriegszeit. Seine Bücher „Der Verwandtschaft traute Züge“ (1981 in deutscher Sprache), „Inmitten des Zeitgeschehens“ (1985 in deutscher Sprache), „Motive dreier Saiten“ (1986), „Russlanddeutsche Schriftsteller“ (1996), „Erinnere dich an deinen Namen“ (1999) widmen sich diesem Thema. Sein neues Buch „Auf der Suche nach dem eigenen Rhythmus“ versammelt Artikel über die russlanddeutsche Literatur in der GUS und in Deutschland sowie literarische Porträts einiger ihrer prominenten Vertreter.

Bruder unter Brüdern

Impressum: Almaty: Zhazushy, 1981
Umfang / Format: 316 Seiten
Verlag: „Zhazushy“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Bruder unter Brüdern / Belger H.K. – Almaty: Zhazushy, 1981 – 316 Seiten
Der Autor des Buches hat lange und fruchtbar eng mit kasachischen Schriftstellern zusammengearbeitet, eine Reihe ihrer Bücher ins Russische übersetzt und mehrere Sammelbände mit eigenen Kurzgeschichten und Novellen in russischer und deutscher Sprache veröffentlicht.
Diese Sammelband enthält in verschiedenen Jahren verfasste und ursprünglich in Zeitschriften veröffentlichte reflektierende Artikel zu theoretischen Fragen der literarischen Übersetzung kasachischer Prosa ins Russische, zum Werk berühmter kasachischer Schriftsteller und zu Problemen der sowjetdeutschen Literatur.

Алексей… Alex… Әлеке…

Impressum: Almaty: „Galym“, 2002.
Umfang / Format: 116 Seiten
ISBN: 9965-593-08-6
Verlag: „Galym“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Алексей… Alex… Әлеке… / Belger H.K. – Almaty: Galym, 2002 – 116 Seiten
Alexei Borisovich Debolsky (13.02.1916 – 19.07.1997) – Schriftsteller, Übersetzer, Essayist, Dramatiker. Organisator und erster Chefredakteur der überregionalen Zeitung „Freundschaft“ in deutscher Sprache (1996-1977). Er spielte eine große Rolle bei der Konsolidierung der kreativen Kräfte der Russlanddeutschen in Kasachstan, wo er mehr als dreißig Jahre lang lebte und aktiv war. Dieses Buch ist dem Leben und Schaffen von A.B. Debolsky gewidmet.

Irdische Auserwählte

Impressum: Almaty: Zhazushy, 1995
Umfang / Format: 256 Seiten
ISBN: 5-605-01527-3
Verlag: „Zhazushy“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Irdische Auserwählte / Belger H.K. – Almaty: Zhazushy, 1995 – 256 Seiten
Der Übersetzer, Schriftsteller und Kritiker Herold Belger arbeitet seit vielen Jahren intensiv zum Thema „Goethe und Abay“. In den Werken dieser nationalen Genies ihrer beiden Völker findet und zeigt der Forscher viele Themen und Motive auf, die ihre geistige Nähe, die augenfällige Verwandtschaft ihrer Musen, deutliche Ähnlichkeiten in ihrem Schicksal, ihrem Suchen und ihren schöpferischen Impulsen belegen. Das Thema wird vom Autor noch auf „Abay und der Westen“ erweitert. Das Buch enthält die erweiterten und ergänzten Essays Belgers „Gleichklang“, „Goethe und Abay“ sowie mehrere neue Arbeiten, in denen er das Schaffen Goethes und Abays anhand zahlreicher Parameter ihrer geistigen Verwandtschaft nachverfolgt. Das Buch ist eindringlich, emotional und mit einem Gefühl der lebendigen Anteilnahme am unsterblichen Erbe dieser Titanen des Geistes des deutschen und kasachischen Volkes geschrieben.

Tagungsband der VII. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans

Impressum: Almaty, 2010
Umfang / Format: 382 Seiten
ISBN: 978-601-278-206-6
Herausgeber: Boss E.G., Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Republik Kasachstan, Professor, Dr. habil. der physikalischen und mathematischen Wissenschaften

Bibliografische Beschreibung:
Tagungsband der VII. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans: Vorträge, – Almaty, 2010. – 382 Seiten.

Tagungsband der III. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans

Impressum: Almaty, 2001
Umfang / Format: 344 Seiten
ISBN: 9965-00-130-8
Herausgeber: Boss E.G., Korrespondierendes Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Republik Kasachstan, Professor

Bibliografische Beschreibung:
Tagungsband der III. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans zum 10. Jahrestag der Unabhängigkeit der Republik Kasachstan: Vorträge, – Almaty, 2001 – 344 Seiten.

Tagungsband der IV. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans

Impressum: Almaty, 2003
Umfang / Format: 488 Seiten
ISBN: 9965-27-123-2
Herausgeber: Boss E.G., Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Republik Kasachstan, Professor, Dr. habil. der physikalischen und mathematischen Wissenschaften

Bibliografische Beschreibung:
Tagungsband der IV. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans: Vorträge, – Almaty, 2003 – 488 Seiten.

Tagungsband der V. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans

Impressum: Almaty, 2006
Umfang / Format: 448 Seiten
ISBN: 9965-00-999-6
Herausgeber: Boss E.G., Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Republik Kasachstan, Professor, Dr. habil. der physikalischen und mathematischen Wissenschaften

Bibliografische Beschreibung:
Tagungsband der V. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans: Vorträge, – Almaty, 2006 – 448 Seiten.

Tagungsband der VI. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans

Impressum: Almaty, 2008
Umfang / Format: 525 Seiten
ISBN: 9965-21-779-3
Herausgeber: Boss E.G., Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Republik Kasachstan, Professor, Dr. habil. der physikalischen und mathematischen Wissenschaften

Bibliografische Beschreibung:
Tagungsband der VI. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans: Vorträge, – Almaty, 2008 – 525 Seiten.

Tagungsband der VIII. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans

Impressum: Almaty, 2012
Umfang / Format: 376 Seiten
ISBN: 978-601-278-675-0
Herausgeber: Boss E.G., Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Republik Kasachstan, Professor, Dr. habil. der physikalischen und mathematischen Wissenschaften

Bibliografische Beschreibung:
Tagungsband der VIII. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans: Vorträge, – Almaty, 2012 – 376 Seiten.

Tagungsband der X. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans

Impressum: Almaty, 2015
Umfang / Format: 287 Seiten
ISBN: 978-601-7529-37-6
Herausgeber: Boss E.G., Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Republik Kasachstan, Professor, Dr. habil. der physikalischen und mathematischen Wissenschaften

Bibliografische Beschreibung:
Tagungsband der X. Konferenz der Wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen in Kasachstan: Vorträge, – Almaty, 2015 – 287 Seiten.

Der Tagungsband der X. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans präsentiert wissenschaftlichen Ergebnisse von Wissenschaftlern aus den Geistes- und Naturwissenschaften, der Agrarwissenschaft, der Medizin, der Sozial- und Rechtwissenschaften.

Tagungsband der IX. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans

Impressum: Almaty, 2014
Umfang / Format: 307 Seiten
ISBN: 978-601-289-124-9
Herausgeber: Boss E.G., Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Republik Kasachstan, Professor, Dr. habil. der physikalischen und mathematischen Wissenschaften

Bibliografische Beschreibung:
Tagungsband der IX. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans: Vorträge, – Almaty, 2014 – 307 Seiten.

In diesem Tagungsband der IX. Konferenz der wissenschaftlichen Vereinigung der Deutschen Kasachstans sind die Vorträge von Wissenschaftlern aus den Geistes- und Naturwissenschaften, der Landwirtschaft, der Medizin, den Recht- und Sozialwissenschaften zusammengestellt.

Ich habe getan, was ich konnte. Bibliographie

Impressum: Almaty: Galym, 2014
Umfang / Format: 248 Seiten
ISBN: 9965-593-19-1
Verlag: „Galym“
Autor: Belger H.K.

Bibliografische Beschreibung:
Ich habe getan, was ich konnte. Bibliographie / Belger H.K. – Almaty: Galym, 2014 – 248 Seiten

Von Zeit zu Zeit muss der Mensch über seine Taten Rechenschaft ablegen. Vor sich selbst. Vor der Gesellschaft. Vor dem Schicksal. Ich habe zweimal ein bibliografisches Verzeichnis veröffentlicht – zu meinem 70. Geburtstag („Die Bürde des Alltags“, gemeinsam mit J. Esquat verfasst) und zu meinem 75. Geburtstag („Resümee“). Nun war die dritte erweiterte und ergänzte Ausgabe an der Reihe. Ich nannte sie „Ich habe getan, was ich konnte“ nach dem ersten Teil des berühmten lateinischen Sinnspruchs. Dies ist mein Bericht am Vorabend meines 80. Geburtstages…

Die Geschichte der wolgadeutschen Kolonisten

Impressum: Moskau „Gothic“ 1997
Umfang / Format: 495 Seiten
ISBN: 5-7834-0010-6
Verlag: „Gotika“
Autor: Ditz J.E.

Bibliografische Beschreibung:
Die Geschichte der wolgadeutschen Kolonisten / Dietz J.E. – Moskau „Gotika“ 1997 – 495 Seiten

Bei diesem Werk handelt es sich um die erstmalige Veröffentlichung eines Manuskriptes von J.E.Dietz, einem Abgeordneten der Ersten Staatsduma, zum 150. Jahrestag der Gründung der deutschen Kolonien an der Wolga. Der Erste Weltkrieg, der Tod des Autors und die revolutionären Ereignisse des Jahres 1917 machten seine Veröffentlichung erst 80 Jahre später möglich.
Jakob Dietz untersuchte die Geschichte der Wolgadeutschen auf Grundlage von Gesetzgebungsakten der Regierung, unter Verwendung einer Vielzahl bisher unbekannter Dokumente, von denen einige sich nicht erhalten haben. Der Autor berücksichtigte alle ihm zur Verfügung stehenden Erinnerungen von alten Kolonisten sowie die Erinnerungen, die er selbst unter den ehemaligen Angestellte des Saratower Fürsorgekontor für ausländische Ansiedler gesammelt hatte.

Die Deutschen von Moskau: ihr historischer Beitrag zur Kultur der Hauptstadt

Impressum: Moskau, 1997.
Umfang / Format: 356 Seiten
Verlag: „Gesellschaftliche Russlanddeutsche Akademie der Wissenschaften“

Bibliografische Beschreibung:
Die Deutschen von Moskau: ihr historischer Beitrag zur Kultur der Hauptstadt. Internationale wissenschaftliche Konferenz anlässlich des 850. Jahrestag der Stadtgründung Moskaus (Moskau, 5. Juni 1997) – Gesellschaftliche Russlanddeutsche Akademie der Wissenschaften, Moskau, 1997 – 356 Seiten.

Sehr geehrter Leser, wir legen Ihnen ein Buch vor, das eine neue Reihe unter der Überschrft „Die Russlanddeutschen: historische Materialien und Forschungen“ eröffnet. Dieses erste Buch der Reihe enthält Materialien der internationalen wissenschaftlichen Konferenz „Die Deutschen von Moskau: ihr historischer Beitrag zur Kultur der Hauptstadt“, die am 5. Juni 1997 in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Moskau stattfand.

Die Russlanddeutschen im 21. Jahrhundert

Impressum: Moskau, 2008.
Umfang / Format: 367 Seiten
Verlag: MOO (Interregionale gesellschaftliche Organisation) „Gesellschaftliche Russlanddeutsche Akademie der Wissenschaften“
ISBN: 978-5-93227-012-7
Herausgeber: V.A. Auman, V.G. Chebotareva

Bibliografische Beschreibung:
Die Russlanddeutschen im 21. Jahrhundert. Materialien einer internationalen wissenschaftlich-politischen Konferenz und soziologischen Umfrage. Moskau 2008 – MOO „Gesellschaftliche Russlanddeutsche Akademie der Wissenschaften“, Moskau, 2008 – 367 Seiten.

Die Publikation wurde von der deutschen Botschaft in der Russischen Föderation gesponsert.

Die Russlanddeutschen: Die Entwicklung ihres historischen Weges von 1762 bis zum 20. Jahrhundert

Impressum: Moskau, 2012
Umfang / Format: 460 Seiten
ISBN: 978-5-8125-1799-1
Verlag: „Zhazushy“
Herausgeber und wissenschaftlicher Redakteur V.G. Chebotaeva, habilitierte Historikerin und Professorin
Rezensent: Dr. phil. V.A. Auman

Bibliografische Beschreibung:
Die Russlanddeutschen: Die Entwicklung ihres historischen Weges von 1762 bis zum 20. Jahrhundert. – Moskau, 2012 – 460 Seiten.
Das Buch widmet sich der historischen Erfahrung Russlands bei der Entwicklung seiner Landressourcen unter Einbeziehung der Ressourcen von Ausländern, darunter der Deutschen, ab dem späten 18. bis zum 19. Jahrhundert. Ausgehen von den Leitlinien der Manifeste von Kaiserin Katharina II von 1762 und 1763 charakterisieren die Autoren auf dokumentarischer Basis die Beteiligung deutscher Bauern an der Umsetzung der Kolonialisierungspolitik in den Provinzen Saratow, Noworossijsk und Orenburg, in Sibirien und im Kaukasus. Des Weiteren wird die bislang wenig behandelte Frage der Abwanderung aus religiösen Gründen mennonitischer Kolonisten von den Ufern der Wolga nach Turkestan untersucht. Ein separater Artikel widmet sich den demografischen Prozessen in der Struktur der deutschen Siedlungsbevölkerung: zum ersten Mal in der Fachliteratur werden die soziale Rolle des Status eines deutschen Kolonisten und die Voraussetzungen für den Isolationismus in der deutschen Gemeinschaft auf gesetzlicher Basis analysiert. Ein weiterer Abschnitt widmet sich dem Anteil der deutschen Staatsbürger am Wiederaufbau der im Zweiten Weltkrieg 1941-1945 zerstörten Wirtschaft in der Sowjetunion. Die einzelnen historischen Themen werden durch Porträts von Staatsmännern ergänzt und mit Fotografien illustriert.
Das Buch richtet sich an Politiker, Lehrende in den Sozialwissenschaften, Studenten humanitärer Fächer und Leser, die sich für die Geschichte der multinationalen Russischen Föderation interessieren.

Russlanddeutsche: ihr Recht auf Hoffnung

Impressum: Moskau: Republik, 1995
Umfang / Format: 457 Seiten
ISBN: 5-250-02567-6
Verlag: „Republik“
Autoren: V. Bauer und T. Ilarionova

Bibliografische Beschreibung:
Russlandeutsche: ihr Recht auf Hoffnung / V. Bauer und T. Ilarionova – Moskau: Republik, 1995 – 457 Seiten.
Das Buch fasst zum ersten Mal die Geschichte der nationalen Bewegung der Russlanddeutschen in der Nachkriegszeit zusammen, die ihren Aufstieg Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre erlebte, als drei Kongresse ihrer Volksvertreter abgehalten wurden.

Abschiedsaufstieg

Impressum: Moskau, 1997
Umfang / Format: 347 Seiten
ISBN: 5-900546-09-8
Autor: V. Diesendorf

Bibliografische Beschreibung:
Abschiedsaufstieg. Das Schicksal der Russlanddeutschen und unsere nationale Bewegung. / Diesendorf V. – Ausgabe des Zwischenstaatlichen Rates der Russlanddeutschen und des Rates der Russlanddeutschen, Moskau, 1997 – 347 Seiten.

Das Buch erzählt von der komplexen und tragischen Geschichte der Russlanddeutschen im 20. Jahrhundert, die in den letzten Jahrzehnten in der Entstehung der russlanddeutschen nationalen Sammelbewegung gipfelte. Ihr Ziel ist die Selbsterhaltung dieses gefährdeten Volkes, erreichbar vor allem durch die Wiederherstellung seiner Staatlichkeit – der Deutschen Republik in der Wolga-Region, die 1941 illegal aufgelöst wurde. Diese Publikation ist das erste von zwei Büchern, die der Autor diesem Thema widmen wollte. Es bricht ab mit den Ereignissen, die im März 1991 am Vorabend des Ersten Kongresses der Deutschen in der UdSSR stattfanden. Der Autor, einer der Anführer der Bewegung der russischen Deutschen, stützt seine Ausführungen auf Dokumente, literarische Quellen, mündliche Erzählungen ihm nahestehender Menschen und von Mitstreitern aus der nationalen Bewegung sowie auf persönlichen Erinnerungen. Das Buch richtet sich an alle, denen das Schicksal der Russlanddeutschen nicht gleichgültig ist.

Deutsche Autonomie an der Wolga 1918-1941

Impressum: 2007
Umfang / Format: 574 Seiten
ISBN: 978-5-98355-030-8
Verlag: „Zhazushy“
Autor: German A.A.

Bibliografische Beschreibung:
Die deutsche Autonomie an der Wolga 1918-1941 / German A.A. – 2007 – 574 Seiten

In der zweiten korrigierten und ergänzten Ausgabe des Buches schildert der Autor die Geschichte der Entstehung und Entwicklung der deutschen national-territorialen Einheit an der Wolga in den Jahren 1918-1941. (1918-1924 als Gebiet und 1924-1941 als ASSR der Wolgadeutschen). Anhand von Archivmaterial und anderen Quellen werden die Faktoren analysiert, die die Bildung der deutschen Autonomie bestimmt haben, und die Rolle der Wolgadeutschen im Bürgerkrieg und im Kriegskommunismus aufgezeigt. Die im Schicksal der Wolgadeutschen besonders tragischen Ereignisse von 1921 werden ausführlich behandelt. Es wird die wirtschaftliche, soziale, politische und kulturelle Entwicklung der Autonomie in ihren verschiedenen historischen Stadien analysiert: während der NEP (Neue Ökonomische Politik), der ersten beiden Fünfjahrespläne, am Vorabend und in den ersten Monaten des Zweiten Weltkriegs. Besonderes Augenmerk wird auf die Auflösung der Autonomen Sozialistischen Sowjetrepublik der Wolgadeutschen und die Deportation der deutschen Bevölkerung von den Ufern der Wolga nach Sibirien und Kasachstan gelegt. Das Buch wendet sich an Fachleute und ein breites Spektrum von Lesern, die sich für die Geschichte und das Schicksal der Wolgadeutschen interessieren.

Vesneg

Impressum: Moskau: Vremya, 2009
Umfang / Format: 208 Seiten
ISBN: 978-5-9691-0422-8
Verlag: „Vremya“
Autor: Seifert E.I.

Bibliografische Beschreibung:
Vesneg / Seifert E.I. – Moskau: Vremya, 2009 – 208 Seiten

Elena Seifert – Lyrikerin, Schriftstellerin, Literaturkritikerin, habilitierte Philologin. Ihre Wortschöpfung “ Vesneg“ („Веснег“) kann als das deutsche „der Becher“ gelesen werden. „Die gesamte künstlerische Systematik von Elena Seiferts Buch bringt uns zurück zum Titel „ВЕСНЕГ-BECHER-ЧАША“. Die Wörter aus den beiden Sprachen schauen sich durchdringend an, sie interagieren und schlagen neue unerwartete Bedeutungsfunken. Sie fordern den Leser auf, den vollen Kelch der Mitschöpfung bis zum Boden auszumessen“ (Oleg Fedotov, habilitierter Philologe).
Herausgegeben mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ)

Deutsche im Gebiet Karaganda (Ende des 19. – 90er Jahre des 20. Jahrhunderts) Teil II

Impressum: Karaganda, 2011
Umfang / Format: 235 Seiten
ISBN: 978-601-7178-09-3
Herausgeber: Dr. phil. Kulakova L.V. und Dr. phil. Yakovenko O.A.

Bibliografische Beschreibung:
Deutsche im Gebiet Karaganda (Ende des 19. – 90er Jahre des 20. Jahrhunderts) / Zusammengestellt von Dr. phil. Kulakova L.V. und Dr. phil. Yakovenko O.A. – Karaganda, 2011 – 235 Seiten.

Die Sammlung veröffentlicht Dokumente und Materialien zur Geschichte der Deutschen im Gebiet Karaganda vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 90er Jahre des letzten Jahrhunderts zu folgenden Themen: die ersten deutschen Siedlungen im Raum des späteren Gebietes Karaganda; deutsche Siedler der späten 1920er-30er Jahre, die Deportation der Deutschen im Jahr 1941 und ihre Zwangsarbeit in der Arbeitsarmee; das Leben der Deutschen in den Spezialsiedlungen; das Leben der Deutschen im Gebiet Karaganda in den 1960er bis 90er Jahren usw. Die Sammlung umfasst deutsche Memoiren, die im Staatsarchiv der Region Karaganda aufbewahrt werden, sowie auch Lebenserinnerungen, die auf der Grundlage von Interviews mit früher oder bis heute im Gebiet Karaganda lebenden Vertretern der deutschen Diaspora zusammengestellt wurden.

Deutsche im Gebiet Karaganda (Ende des 19. – 90er Jahre des 20. Jahrhunderts) Teil I

Impressum: Karaganda, 2011
Umfang / Format: 248 Seiten
ISBN: 978-601-7178-10-9
Herausgeber: Dr. phil. Kulakova L.V. und Dr. phil. Yakovenko O.A.

Bibliografische Beschreibung:
Deutsche im Gebiet Karaganda (Ende des 19. – 90er Jahre des 20. Jahrhunderts) / Zusammengestellt von Dr. phil. Kulakova L.V. und Dr. phil. Yakovenko O.A. – Karaganda, 2011 – 248 Seiten.

Die Sammlung veröffentlicht Dokumente und Materialien zur Geschichte der Deutschen im Gebiet Karaganda vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 90er Jahre des letzten Jahrhunderts zu folgenden Themen: die ersten deutschen Siedlungen im Raum des späteren Gebietes Karaganda; deutsche Siedler der späten 1920er-30er Jahre, die Deportation der Deutschen im Jahr 1941 und ihre Zwangsarbeit in der Arbeitsarmee; das Leben der Deutschen in den Spezialsiedlungen; das Leben der Deutschen im Gebiet Karaganda in den 1960er bis 90er Jahren usw. Die Sammlung umfasst deutsche Memoiren, die im Staatsarchiv der Region Karaganda aufbewahrt werden, sowie auch Lebenserinnerungen, die auf der Grundlage von Interviews mit früher oder bis heute im Gebiet Karaganda lebenden Vertretern der deutschen Diaspora zusammengestellt wurden.

x